Die Kneipp-Figur des Elleringhauser Künstlers wird auch in Bigge zu sehen sein. Foto: Fachwelt

Die Vergegenwärtigung und Wiederbelebung der Kneipp-Philosophie ist in Olsberg als Deutschlands zweitältester Kneippkurort zurzeit omnipräsent und wird nicht nur durch die zahlreichen Aktionen der Touristik sowie die darauf ausgerichteten Angebote der hiesigen Hotellerie- und Gastronomiebetriebe spürbar. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet auch das von Helmut Schmücker initiierte Projekt der Fachwelt Olsberg, das im Sauerland seinesgleichen sucht und zurzeit immer weiter voran bzw. seiner Vollendung entgegen schreitet. Die Rede ist von der Nachbildung diverser lebensgroßer Kneipp-Figuren, die den Ort nicht nur aus künstlerischer und kneippscher Sicht bereichern sollen, sondern aufgrund ihrer individuellen Farbgestaltung auch viele Menschen zu Entdeckungstouren einladen sollen.

Das Ziel dieser Projektidee besteht demnach darin, ein Alleinstellungsmerkmal für den Ort zu schaffen und Olsberg auch über das Sauerland hinaus bekannt zu machen. Nach längerer Schaffenszeit sowie zahlreichen Skizzen und Entwürfen wurde von dem Elleringhäuser Künstler Jürgen Suberg die finale Figur aus Metall, Holz und Gips fertiggestellt. Diese lehnt sich zum einen an originale Darstellungen und Abbildungen Sebastian Kneipps an, greift zum anderen aber auch die persönliche Note des Künstlers auf. Dieser Prototyp hat nun seine Geburtsstätte verlassen und befindet sich gerade auf dem Weg zu der Firma, die die Reproduktion der 36 Figuren durchführt.

36 Figuren selbst gestalten

Währenddessen haben die Paten der Figuren nun anhand von Arbeitsblättern die Gelegenheit, ihren gesponserten Pfarrer Kneipp von allen vier Seiten nach eigenem Gusto bzw. eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten, damit jede einzelne Figur zu einem einzigartigen und unverkennbaren Kunstobjekt avanciert. Lediglich freiliegende Körperpartien wie Gesicht, Hände und Beine sind von der individuellen Farbgestaltung ausgenommen und werden originalgetreu in Bronze wiedergegeben, damit der menschliche Charakter der Nachbildungen erhalten bleibt.

1,80m groß

Die finale Fertigstellung inklusive Bemalung und Befestigung der 1,80 m großen und 80 cm breiten Skulpturen ist für Juni diesen Jahres geplant. Danach sollen die drei Dutzend Figuren im Rahmen eines Kneipp-Festivals ihren Paten übergeben und der Öffentlichkeit präsentiert werden, bevor sie anschließend an ihren geplanten Stellen in Olsberg, Bigge, Bruchhausen, Elleringhausen und Assinghausen aufgestellt werden.

Dort ziehen sie in den kommenden Jahren hoffentlich jede Menge Besucher an und werden zum Ausgangspunkt oder Ziel zahlreicher Spaziergänge und Wanderungen im Olsberger Sauerland.

Quellmalz Physiotherapie in Bigge

Kirmes 2017

Kirmes vom 28.4. - 01.5.2017

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Aktuelles-Archiv

Impressum und Kontakt