aktuell notiz

Die Stadt Olsberg nimmt ihre Wirtschaftsförderung „unter die Lupe“: Gemeinsam wollen Kommunalpolitik und Stadtverwaltung ein Strategiepapier erarbeiten, um auf diese Weise künftige Ziele und Aufgaben der städtischen Wirtschaftsförderung festzulegen – ebenso wie ihre Strukturen. Das haben jetzt mit breiter Mehrheit die Mitglieder des Hauptausschusses entschieden. Hintergrund: Die CDU-Fraktion hatte beantragt zu prüfen, ob eine Stelle für einen kommunalen Wirtschaftsförderer geschaffen werden könne. Bereits jetzt befasse man sich in der Stadt Olsberg intensiv mit dem Thema Wirtschaftsförderung, informierte Elisabeth Nieder, Allgemeine Vertreterin von Bürgermeister Fischer – allerdings seien diese Aufgaben innerhalb des Rathauses verteilt. So erfolge die gewerbliche Planung und Infrastruktur im Fachbereich „Bauen und Stadtentwicklung“, die Vermittlung von Arbeitskräften im Fachbereich Soziales und die allgemeine Wirtschaftsförderung im Fachbereich „Zentrale Dienste“ – Elisabeth Nieder: „Es ist ein komplexes Thema mit verteilten Aufgaben.“

Weiterlesen: Wirtschaftsförderung: Olsberg will Strukturen überprüfen

Julia Jessen, geb. 1974, hat Literatur studiert und eine Ausbildung als Schauspielerin gemacht. Foto: Miguel Ferraz

Yvonne und Jonas sind ein gutes Paar. Sie kümmern sich liebevoll um ihre Kinder, sie haben einen großen Freundeskreis, sie verstehen sich, beide sind berufstätig, teilen sich die Aufgaben. Warum Yvonne immer mehr das lähmende Gefühl hat, nur noch zu funktionieren, ist ihr selbst rätselhaft. Nur die Gewissheit, dass es so nicht weitergehen kann, die wird immer stärker. Julia Jessen erzählt schmerzhaft genau von Konflikten, in denen viele sich wiederfinden, auch wenn sich nur wenige so radikal damit konfrontieren. Und sie erzählt davon, wie eine Familie wieder zusammenfindet, auch wenn es nicht mehr so ist, wie es mal war.

Weiterlesen: KulturRing Olsberg und Käpt´n Book laden zur Lesung mit Julia Jessen

250 Notfalldosen für Olsberg: Der Vorstand der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ mit Christina Evers, Bürgermeister Wolfgang Fischer (li.) und Timo Caspari.  Foto: Stadt Olsberg

Wenn Menschenleben in Gefahr sind, zählt für die Retter jede Sekunde. Um Informationen für die Lebensrettung kompakt und übersichtlich bereitzuhalten, gibt es die Notfalldose. Die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ hat deshalb 250 Notfalldosen angeschafft. Das Prinzip ist ebenso einfach wie effektiv: In der Notfalldose befindet sich ein Infoblatt, auf dem persönliche Daten, Vorerkrankungen, Medikamente, aber auch Hausarzt, Angehörige und weitere Infos vermerkt werden können. „Nicht jedem gelingt es, in einer Notfallsituation Angaben zum Gesundheitszustand und anderen wichtigen Details zu machen“, weiß Christina Evers, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung. Vom Stress in einer Extremsituation bis hin zur Bewusstlosigkeit sind viele Szenarien denkbar: „Mit einer Notfalldose haben die Rettungskräfte sofort alle wichtigen Informationen auf einen Blick – und sie können noch besser und schneller auf eine Notfallsituation reagieren.“

Weiterlesen: „Wir in Olsberg“: Bürgerstiftung schafft 250 Notfalldosen an

Ein Bild von einer Messe in der Reithalle auf dem Franziskushof. Foto:bigge-onlineViele Jahre – ja sogar Jahrzehnte – lang haben die Pfarrgemeinde St. Martin Bigge und das Josefsheim im Herbst gemeinsam Erntedank auf dem Franziskushof gefeiert. Über Jahre hinweg lebte dieses Fest von vielen guten Ideen der Veranstalter und vom regen Zuspruch der Menschen aus Bigge und Umgebung. In der jüngsten Vergangenheit wurde es aber immer schwerer, gute Ideen zur zeitgemäßen Weiterentwicklung des Erntedankfestes zu finden und diese auf beiden Seiten auch personell umzusetzen. So haben sich die Verantwortlichen in Pfarrgemeinde und Josefsheim gemeinsam entschieden, in diesem Jahr nicht Erntedank auf dem Franziskushof zu feiern.

Weiterlesen: Kein Erntedank auf dem Franziskushof

Rettungsvorführung am Gerätehaus im Rahmen des Kartoffelbratens der Feuerwehr.Alljährlich lädt der Löschzug Bigge-Olsberg zum Kartoffelbraten in die Ramecke ein - so auch in diesem Jahr. Neben den Erdäpfeln aus den dem Buchenholzfeuer fahren die Wehrleute zudem Kaffee, Kuchen, Bratwürstchen und vieles mehr auf. So konnte man auch in diesem Jahr kaum verhungern. Die Kinder konnten sich wieder auf einer Hüpfburg und bei weiteren Spielen austoben. Interessant wurde es bei den Rettungsvorführungen mit schwerem Gerät und der hauseigene Spielmannszug sorgte für leichten musikalischen Genuss. Hier noch ein paar Impressionen durch die ihr euch auch klicken könnt:

Weiterlesen: Feuerwehrkartoffelbraten mit interessanter Vorführung

Seit einiger Zeit haben wir auch einen kleinen YouTube-Kanal, wo ausgewählte Videos von uns landen. In zwei Teilen könnt ihr euch dort auch die Parade vom Stadtschützenfest 2018 anschauen. Hier mal Teil 1:

Teil 2 könnt ihr euch dann bei bigge-online auf YouTube anschauen.

In unserer Bildergalerie gibt es nun, wie versprochen, Fotos vom Stadtschützenfest.
HIER KLICKEN
Die Majestäten aus dem Stadtgebiet stellten sich in Assinghausen zum Gruppenfoto auf. Foto: bigge-online

Die von Wendt'sche Kapelle auf dem Bigger Friedhof. Foto: bigge-onlineIn der heutigen, teilweise von Hektik geprägten Zeit, laden der Heimatbund der Stadt Olsberg und die Ortsheimatpfleger die Bewohner unserer Heimat dazu ein, die Kapellen wieder als Orte des Gebetes, der Einkehr und Stille zu erkennen. Die zuständigen Ortsheimatpfleger und sachkundige Personen stellen die Kapellen interessierten Besuchern am Sonntag, 30. September 2018, zu folgenden Zeiten vor:

11:00 Uhr Elleringhausen: Friedenskapelle
11:30 Uhr Bruchhausen: Marienkapelle
11:30 Uhr Wulmeringhausen: Marienkapelle
12:00 Uhr Assinghausen: Küsterlandkapelle
14:00 Uhr Antfeld: Hambergkapelle
14:00 Uhr Bigge: Wendtsche- und Körnersche Kapelle auf dem Bigger Friedhof
15:00 Uhr Gevelinghausen: Marienkapelle
15:30 Uhr Olsberg: Kapelle beim Schinkenwirt
16:00 Uhr Heinrichsdorf: Maria Goretti Kapelle mit Dankandacht

Weiterlesen: Tag der offenen Kapellen am 30.09.2018

evang gem logo

Am Samstag, den 22. September 2018 um 15.00 Uhr lädt die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg - Bestwig Jugendliche des Jahrganges 2005 - 2006 ein, dem kirchlichen Unterricht zu beginnen. Die Aufnahme und Anmeldung erfolgt bei einem gemeinsamen Grillen am Gemeinderaum der Martin - Luther - Kirche in der Bahnhofstr. 48 in Olsberg.

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Aktuelles-Archiv

Impressum und Kontakt