Viele Besucher lockte das Pfarrfest rund um die St.-Martinus-Kirche. Foto: bigge-online

Einen großen Dienst zum Gelingen des Bigger Pfarrfestes zu Muttertag leistete Petrus: das herrliche Frühlingswetter lockte zahlreiche Besucher an die verschiedenen Stände rund um die St.-Martinus-Pfarrkirche. Auch wenn zwischendurch bedrohliche dunkle Wolken am Horizont auftauchten, blieb es bis zum Ausklang trocken. Ein Streichelzoo, Torwandschießen, Stationslauf oder Bastelecke, auch unterschiedliche kulinarische Highlights wie Schinkenwaffeln, Süßigkeiten oder der Cocktailstand des Chor94 ließen am Sonntag keine Wünsche offen. An einem ungewohnten Ort fand der feierliche Eröffnungsgottesdienst statt: nicht in, sondern etwa 50m neben der Pfarrkirche zelebrierte Pfarrer Steilmann die heilige Messe. Grund waren die umfangreichen Renovierungsarbeiten in der Kirche.

Weiterlesen: Pfarrfest in Bigge war ein voller Erfolg

Elmar Reuter ist am 21. Mai Gastredner in der Evangelischen Kirche.

Am 21. Mai 2017 findet um 10.30 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Olsberg ein Gottesdienst zum Lutherjahr in der Reihe der „Kanzelreden“ statt. Der Schwerpunkt dieses Gottesdienstes zum Lutherjahr 2017 liegt, wie bei Luther, im Wort und in der Musik. Das Wort, so planten es die Initiatoren dieser Gottesdienstreihe im Kirchenkreis Arnsberg, wird nicht von einem Theologen, sondern von einer Persönlichkeit des öffentlichen Lebens interpretiert. Die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig hat den ehemaligen Bürgermeister der Stadt Olsberg, Elmar Reuter, gewinnen können, um von der Kanzel („Kanzelrede“) seine Sicht der Dinge in Bezug auf das Reformationsjubiläum, die evangelische Kirche und Martin Luther, darzulegen.

Weiterlesen: "Kanzelrede" mit Elmar Reuter am 21. Mai

Die Playmobil-Figur des Luther konnte schon beim Bigger Pfarrfest bewundert werden, die evangelische Kirche startet ein Fotowettbewerb. Foto: bigge-online

Unter dem Motto „Luther im Sauerland“ ruft die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig zu einem Fotowettbewerb mit der Luther-Playmobil-Figur auf. Jeder kann mitmachen. Das Foto soll die Figur in einer beliebigen Situation im Sauerland zeigen. Senden könnt ihr die Bilder per E-Mail an Pfr. Frank Mönnig unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Einsendeschluss ist der 23. Juni 2017. Die drei besten Fotos prämiert das Presbyterium mit je einem Einkaufsgutscheinen. Desweiteren werden alle Fotos ab September 2017 in einer Ausstellung zu sehen sein. Die kleine Figur ist im Internet erhältlich oder kann für 2,50 EUR im Gemeindebüro in der Gartenstr. 2 käuflich erworben werden.

Michael Frese vom Sozialwerk Sauerland und Familienmanagerin Jutta Maas mit Plakaten, die auf den neuen Kinderhilfepunkt hinweisen. Foto: Stadt OlsbergFür Michael Frese ist die Aktion „Kinderhilfepunkte“ der Stadt Olsberg wie gemacht für sein Unternehmen: „Gerade wir als Jugendhilfeträger sind dafür prädestiniert“, betont Frese, einer von drei Geschäftsführern des Sozialwerks Sauerland. Am neuen Standort in dem inzwischen kernsanierten Gebäude "Am Schwesternheim 7", das früher das Krankenhauslabor beherbergte, befindet sich das Sozialwerk direkt in der Nähe der Schulen, vor allem der Olsberger Grundschule. Plakat und Aufkleber sind bereits am Gebäude angebracht und signalisieren mit einem Smiley und einem Rettungsring: „Hier gibt es Hilfe bei kleinen und großen Nöten.“ Michael Frese drückt den Kindern die Daumen, dass es ihnen immer gut geht und sie keine Hilfe benötigen: „Wir hoffen natürlich für die Kinder, dass der Hilfepunkt nicht genutzt wird.“ Das Sozialwerk Sauerland besteht seit 1976 und ist vielfältig in der Jugendhilfe tätig. Erstes Projekt war das Haus Sonnenhof als „familienanaloges Kinderheim“, erläutert der Geschäftsführer. Kinder ab sechs Jahren werden dort auch heute noch betreut.

Weiterlesen: Sozialwerk Sauerland beteiligt sich an Aktion „Kinderhilfepunkte“

evang gem logo

Die jährliche stattfindende Gamescom in Köln erfreut sich unter Jugendlichen in ganz Deutschland großer Beliebtheit. Darum bietet die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig im August eine Busfahrt zur Gamescom an. Die Fahrt beginnt am 26. August 2017 um 8.00 Uhr morgens an der Kreuzkirche in Bestwig, Bundesstraße 166. Teilnehmen kann jeder Jugendliche und jung gebliebene ab 12 Jahren. Die Kosten betragen 25 EUR. Um Anmeldung bis zum 18. Mai 2017 im Evangelischen Gemeindebüro unter Tel: 02962 7114591 wird gebeten, denn die Plätze sind begrenzt.

Die Schule an der Ruhraue möchte zur Sportfahrt nach Hachen. Foto: Schule

„Wir möchten zur Sportfahrt nach Hachen!“ Diesen Wunsch haben viele Schülerinnen und Schüler der Schule an der Ruhraue in Bigge. Die Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung ist in Trägerschaft der Stadt Olsberg. Alle Schülerinnen und Schüler haben Förderbedarf im Bereich der Motorik, weshalb neben den regulären Schulfächern die Bewegungsförderung einen großen Raum einnimmt. Die Schule ist daher auch zertifiziert u.a. als bewegungsfreudige Schule. Sportunterricht, zusätzliche Bewegungsförderung, Arbeitsgemeinschaften im Bereich Sport/Schwimmen sowie Bewegungsangebote in den Pausen sind für die Schülerschaft sehr wichtig.

Weiterlesen: Sportfahrt ermöglichen: Abstimmen für die Schule an der Ruhraue
Tags: Schule  

aktuell notiz

„Jung hilft Alt“: Unter diesem Motto möchten die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule an zwei Tagen ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger unterstützen und begleiten - und zwar im Rahmen ihrer Projekttage, die diesmal den Fokus auf soziales Engagement richten. Während der Projekttage bieten die Jugendlichen am 13. und 14. Juni 2016 kostenfrei ihre unterstützende Hilfe für ältere Menschen an - etwa bei der Gartenarbeit, bei Besorgungen, der Benutzung von Smartphones und Computern. Sie lesen vor, leisten Gesellschaft oder gehen zusammen spazieren.

Weiterlesen: Hauptschüler bieten Senioren ihre Hilfe an
Tags: Hauptschule  

aktuell notiz

Olsberg als attraktiven Standort für Wohnen und Leben weiterentwickeln - dies ist ein wichtiger Baustein im Olsberger Strategieprozess. Dazu sucht die Stadt Olsberg nun das Gespräch mit den Expertinnen und Experten für Wohnen, Arbeiten und Leben in Olsberg und seinen Dörfern: Mit den Bürgerinnen und Bürgerinnen selbst. Im Schulterschluss mit der Einwohnerschaft wird ein so genanntes „Integriertes kommunales Entwicklungskonzept“ (IKEK) erarbeitet. Hinter dem etwas sperrigen Begriff verbirgt sich eine echte Chance für die Ortschaften im Stadtgebiet: Das Konzept soll die strategischen Ansätze und Ziele auf Ebene der Stadt Olsberg mit ganz konkreten (Leit-)Projekten vor Ort verknüpfen.

Weiterlesen: Bürgerforum zum IKEK am 16. Mai: Gute Ideen gesucht

aktuell notiz

Die Wahl zum NRW-Landtag „live erleben“ - das geht am Wahlabend online unter www.olsberg.de im Internet. Die Stadt Olsberg bietet am Sonntag, 14. Mai 2017 wieder diesen bewährten Service an, um Informationen aus erster Hand über den Ausgang der Landtagswahl zu liefern. Die Homepage der Stadt Olsberg informiert laufend durch eine spezielle Verknüpfung über den aktuellen Ergebnisstand. Dabei können Interessierte nicht nur das Ergebnis für die Gesamtstadt einsehen, sondern ebenso, wie die Wählerinnen und Wähler in den einzelnen Wahlbezirken entschieden haben. Ab 18.30 Uhr rechnet das Wahlamt mit ersten Ergebnissen aus den heimischen Wahlbezirken für die Landtagswahl.

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

Quellmalz Physiotherapie in Bigge

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Aktuelles-Archiv

Impressum und Kontakt