aktuell notiz

Verlässlichkeit für Eltern und Schülerschaft, aber auch für Lehrerinnen und Lehrer: Der Bestand aller Olsberger Schulstandorte ist mindestens bis zum Schuljahr 2022/23 gesichert. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle Schulentwicklungsplan der Stadt Olsberg, der jetzt von den Mitgliedern des Ausschusses Bildung, Sport, Freizeit einstimmig verabschiedet wurde. In dem Planwerk werden die Geburten- und aktuellen Schülerzahlen mit durchschnittlichen Übergangsquoten hochgerechnet, um so über mehrere Jahre die Entwicklung von Klassenzahlen und -stärken an den einzelnen Schulen zu prognostizieren.

Das Ergebnis: Auch wenn die Zahl der Grundschüler von aktuell 489 auf dann 424 im Schuljahr 2022/23 sinken wird, können alle Schulstandorte als gesichert angesehen werden. Einschränkung: Bei der Grundschule Bruchhausen muss die Stadt Olsberg davon ausgehen, dass die Schule mittelfristig nicht mehr eigenständig bleiben kann und Teilstandort einer anderen Grundschule im Stadtgebiet wird. Zudem werden voraussichtlich im Schulzentrum Raumkapazitäten frei, wenn im Sommer 2017 Haupt- und Realschule auslaufen, so die Stadt Olsberg in ihrer Pressemitteilung. Denkbar wäre es, dann an dieser Stelle auch Grundschulklassen unterzubringen. Konkrete Planungen seien derzeit aber überhaupt noch nicht absehbar, heißt es im Schulentwicklungsplan.

freie Raumkapazität im Schulzentrum

Für den Ausschussvorsitzenden Rudolf Przygoda (SPD) die wichtigste Aussage des Planwerks: „Es sind bis zum Ende des Planungszeitraums keine Schließungen vorgesehen - das gibt Sicherheit für die Eltern.“ Auch CDU-Fraktionschef Burkhard Stehling betonte, wie wichtig der Faktor Verlässlichkeit bei der Schulentwicklung sei. Bürgermeister Wolfgang Fischer: „Für die Stadt Olsberg ist es wichtig, für junge Menschen mit einem attraktiven Schul-Angebot beste Voraussetzungen für einen guten Weg zu Bildung und Beruf zu schaffen.“

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

Lokalpolitik - schon gelesen?

Kneipp-Erlebnispark: Erste Planungen werden am 19.4. vorgestellt - Bürgerbeteiligung

Kneipp-Erlebnispark: ...

Der Bewilligungsbescheid über 1,68 Millionen Euro liegt vor und der Rat der Stadt Olsberg hat im Haushalt den städtischen Eigenanteil in Höhe von 20 Prozent der Gesamtkosten bereitgestellt: Der ...

2018-04-05 10:11:37

Antfeld: Stadt Olsberg will Planung für Anbindung an die Bundesstraße gegen Kostenerstattung übernehmen

Antfeld: Stadt Olsberg ...

Die Stadt Olsberg will eine Verbesserung des Ortes Antfeld bei der Anbindung an die B7 unterstützen. Einstimmig hat der Ausschuss Ordnung und Soziales die Stadtverwaltung jetzt beauftragt, ...

2016-12-13 19:49:43

Windkraft: Fachplaner schlägt höhere Vorsorgeabstände vor

Windkraft: Fachplaner ...

Jede Menge Anregungen und Stellungnahmen hatten die Bürgerinnen und Bürger im Herbst 2016 zu den Windkraft-Planungen der Stadt Olsberg eingebracht - so viele, dass ihre Sichtung und Auswertung bis ...

2017-09-18 18:54:26

Stadtrat verabschiedet Haushalt für das Jahr 2018 einstimmig

Stadtrat verabschiedet ...

Der Weg, der in finanzieller Hinsicht vor der Stadt Olsberg liegt, wird in den kommenden Jahren sehr schwierig bleiben – darin waren sich die Fraktionsvorsitzenden im Olsberger Stadtrat bei der ...

2018-02-21 20:16:46

Windkraft: Bürgerinnen und Bürger haben das Wort

Windkraft: Bürgerinnen ...

Jetzt haben die Bürgerinnen und Bürger das Wort: Der Olsberger Stadtrat hat in seiner Sitzung am 15. September 2016 die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung für eine ...

2016-09-24 11:41:44

Impressum und Kontakt