Bereits zur Baustellenbesichtigung trafen sich über 30 Interessierte in der Pfarrkirche. Berthold Menke informierte über die Malerarbeiten. Foto: bigge-onlineDen richtigen Riecher hatten die Veranstalter der Bigger Runde im Juli 2017 – die Dorfgemeinschaft Bigge, Schützenbruderschaft Bigge und bigge-online – mit dem Angebot, vor der eigentlichen Veranstaltung eine kurze Besichtigung im Innenraum der komplett eingerüsteten St.-Martinus-Pfarrkirche durchzuführen. Berthold Menke vom Pfarrgemeinderat berichtete über den Verlauf der Arbeiten. Die Besucher konnten bereits erkennen, in welchen Farbtönen die Kirche erstrahlen wird. Der Bereich unterhalb der Orgelbühne wird demnächst umgestaltet, eine Glasabtrennung soll zukünftig Vandalismus Einhalt gebieten. Ein Baustellengottesdienst ist für den 20. August in Vorbereitung. In der sich im Pfarrheim anschließenden Bigger Runde berichtete Hubertus Schulte den gut 80 interessierten Besuchern über abgeschlossene, aktuelle und geplante Umgestaltungen im Rahmen des Integrierten Handlungskonzepts:

Steht derzeit die Fertigstellung der Bahnhofstraße an, beginnt noch in diesem Jahr der Bau eines Geschäftshauses am Olsberger Bahnhof. Auch steht schon die Umgestaltung der Carlsauestraße bis zur Einfahrt des Lidls an. Parallel starten die Arbeiten zum Bau des Kreisverkehrs am Erikaneum (wir berichteten). Ebenfalls interessant: Die St.-Martinus-Grundschule bekommt bereits in den Sommerferien eine Sanierung der beiden Flachdächer und des Steildaches. Die Maßnahme ist mit Kosten von ca. 115.000 Euro verbunden.

Die Sanierung und den Umbau der Bruchstraße konnte Schulte anhand der ersten Machbarkeitsstudie darstellen. Die erste Anwohnerversammlung im Juni brachte viele Anregungen, so dass derzeit Anpassungen diskutiert werden. 2018 – dann ist bereits der Kreisverkehr am Erikaneum fertiggestellt - wird Baustart im unteren Bereich der Bruchstraße sein. Ein Jahr später erfolgt die Fertigstellung bis zur Breslauer Straße. Ob im Bereich der Pappelallee eine Querungshilfe entstehen könnte, ist derzeit noch nicht festgelegt. Ein Zebrastreifen sei auf Grund der Verkehrsberuhigung (30-Zone) und des geringen Verkehrsaufkommens nicht möglich. Weiterhin wurde noch darüber informiert, dass am Ortsausgang in Richtung Helmeringhausen oberhalb der Breslauer Straße noch neue Bauplätze (ca. 12) geschaffen werden sollen.
Eine der größten Baumaßnahmen, die es bisher im Stadtgebiet gegeben hat, ist die Sanierung der Bruchstraße. In der Machbarkeitsstudie sind einige Querungshilfen zu erkennen. Dass der gerade neugestaltete Kreuzungsbereich in den Plänen noch einmal angepackst werden soll, führte in der Anliegerversammlung zu Diskussionen. Herr Schulte wieß in der Bigger Runde darauf hin, dass alle Anregungen aufgenommen wurden und nun die Details diskutiert würden. Bisher habe es nur eine Machbarkeitsstudie gegeben. Plan: Stadt Olsberg
Brücke von Unter'm Hagen in die Ruhraue

Großes Interesse: Rund 80 Bürgerinnen und Bürger kamen ins Bigger Pfarrheim. Foto: bigge-online2,1 Mio. Euro Fördermittel stehen für den „Kneipp-Erlebnispark“ bereit – allerdings ist für die Planung der selbigen zunächst eine europaweite Ausschreibung erforderlich. Das Verfahren verzögert die Maßnahmen zurzeit. Die geplante Brücke über die Ruhr mit Beobachtungsstation im Bereich der Bigger Ruhrauen ist für 2019 in Vorbereitung. Im gleichen Jahr plant die Stadt Olsberg die Erneuerung der Hüttenstraße von der Olsberger Kampstraße bis zur Olsberger Hütte.

In kleinerer Runde konnten sich im Anschluss Interessierte direkt mit Herrn Schulte austauschen. Einwände, Ideen und Fragen aus dieser Veranstaltung wurden notiert und werden derzeit im Olsberger Rathaus diskutiert. Ebenfalls konnten am Abend im Anschluss an den Vortrag erste Ideen für die Gestaltung der im Durchmesser 4m großen Grüninsel im Kreisverkehr entwickelt werden. Die nächste Bigger Runde ist bereits in Planung.

Bedanken möchten sich die Veranstalter bei Herrn Schulte für den sehr informativen und kurzweiligen Vortrag. Die erneut guten Besucherzahlen verdeutlichten, wie groß das Interesse an solchen Veranstaltungen in Bigge ist. Pläne und Hintergründe zu vielen Baumaßnahmen in Bigge und Olsberg findet ihr auch unter http://www.olsberg-gestaltet-zukunft.de/service.html. Weitere Informationen zu den ganz aktuellen Baumaßnahmen gibt es auch bei der Stadt: http://olsberg.de/_startseite/info/info-1/117100100000022080.php.

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

Lokalpolitik - schon gelesen?

Feuerwehr wird für Digitalfunk fit gemacht: Investition von gut 150.000 Euro

Feuerwehr wird für ...

Bisher funkt die Rettungsleitstelle des Hochsauerlandkreises mit Sitz in Meschede noch komplett analog. Das soll nach dem für die zweite Jahreshälfte geplanten Umzug in den Neubau nach ...

2016-06-15 18:57:49

Markierungen auf Hauptstraße und Schulstraße nachgezogen

Markierungen auf ...

"Dies ist ein Versuch", so Bürgermeister Wolfgang Fischer in der Bigger Runde vom 8. April 2016, als Anwohner ihn auf die Parksituation in der Schulstraße und den Radfahrstreifen auf der ...

2016-06-18 08:44:19

Bigger Runde: Schulentwicklung - Welche Zukunft hat die Bigger Grundschule?

Bigger Runde: ...

Wie ja schon angekündigt, wollen wir die einzelnen Themen der vergangenen Bigger Runde intensiv beleuchten. Als erster Themenblock stand die Schullandschaft im Fokus. Konkret fragten wir, welche ...

2016-04-17 12:35:52

Bigger Runde und Kirchenbaustelle: Großes Interesse

Bigger Runde und ...

Den richtigen Riecher hatten die Veranstalter der Bigger Runde im Juli 2017 – die Dorfgemeinschaft Bigge, Schützenbruderschaft Bigge und bigge-online – mit dem Angebot, vor der eigentlichen ...

2017-07-19 19:38:16

Friedhof: Stadtverwaltung empfiehlt stabile Gebühren bis 2020

Friedhof: ...

Die Gebühren für die Nutzung des Städtischen Friedhofs Bigge-Olsberg sollen bis zum Jahr 2020 stabil bleiben. Dafür sprachen sich jetzt einstimmig die Mitglieder des Ausschusses Planen und Bauen in ...

2017-07-05 19:41:23

Impressum und Kontakt