Der Generationenpark am AquaOlsberg. Foto: bigge-onlineDer Bewilligungsbescheid über 1,68 Millionen Euro liegt vor und der Rat der Stadt Olsberg hat im Haushalt den städtischen Eigenanteil in Höhe von 20 Prozent der Gesamtkosten bereitgestellt: Der Kneipp-Erlebnispark Olsberg soll als generationenübergreifende, barrierefreie und erlebnisorientierte Grünachse im Zentrum des Kneipp-Ortes entlang der Ruhr gestaltet werden. Nun sind die Bürger gefragt, denn in einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 19. April 2018, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Bigge werden die Entwürfe erstmals in der Öffentlichkeit vorgestellt. Dort können bereits jetzt im frühen Planungsstadium alle Bürgerinnen und Bürger Anregungen und weitere Ideen äußern, aber auch über die bisherigen Planungen diskutieren und Änderungswünsche vorbringen. Die Anregungen werden aufgegriffen und ausgewertet – dann geht es an die konkrete Planung der Bauausführung. Der Stadtrat entscheidet später in öffentlicher Sitzung über das endgültige Konzept des Kneipp-Erlebnisparks.

Nach Abschluss des europaweiten Vergabeverfahrens für die Planung wird nun mit Hochdruck an der Konzeption gearbeitet. Noch in diesem Jahr soll mit vorbereitenden Arbeiten begonnen werden. Bis zum Herbst 2019 soll das Projekt abgeschlossen werden. Der Kurpark Dr. Grüne und die Grünanlagen rund um das Parkhotel und das Haus des Gastes bekommen ein neues Gesicht. Insgesamt entstehen sechs Erlebnis-Stationen:

Station 1 ist mit dem Mehrgenerationenpark bereits fertiggestellt. „Bewegung“ lautet dort das Motto – ein Bewegungsparcours für alle Generationen lockt dort ebenso wie ein großer Spielplatz. An Station 2 mit dem Thema „Wasser erleben, Wasseranwendungen“ startet der Kneipp-Aktivweg: Dort entsteht ein neuer „Platz des Gastes“ mit Bänken und Infotafeln rund um das Thema Kneipp. Armbecken werden dort installiert. Mit dem „Sprung über das Wasser“ schließt sich Station 3 an: Trittsteine im Wasser des Gierskoppbachs erschließen das Gebiet auf besondere Weise. An Station 4 an der Landschaftsspitze „Olsberg-Eck“ ist neben einer Lichtstele eine Treppe zum Wasser vorgesehen sowie eine Platzfläche mit Bänken.

Fußgängerbrücke in die Ruhraue

Der „Lernort Kneipp“ bildet die fünfte Station: Dort stehen Pflanzen und Heilkräuter im Mittelpunkt. Ein Pavillion mit einem Schulungsraum soll ebenso errichtet werden wie ein Stadtgarten mit Kräutern. Alte Obstsorten sollen angepflanzt werden. Eine Liegewiese mit mobilen Liegen, Spielmöglichkeiten und eine Boulebahn sollen für zusätzliche Aufenthaltsqualität sorgen. Station 6 wird im Dr.-Grüne-Park als Kneipp-Park gestaltet: „Wasser und Balance“ lautet dort das Thema. Umgesetzt wird es unter anderem mit Wassertreten im Bachlauf, Barfußpfad und Taulaufen, Liegen, einem Staudenhang und einer Sonnenterrasse. Eine neue Wassertretstelle soll barrierefrei gestaltet werden. Auch Armbecken und ein Witterungsschutz sind dort vorgesehen.

Ebenfalls zum Projekt gehört eine neue Fußgängerbrücke in den Ruhrauen. Gefördert wird die Errichtung des Kneipp-Erlebnisparks von der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Lokalpolitik - schon gelesen?

Rund 1800 Stellungnahmen zu Windkraft-Planungen

Rund 1800 Stellungnahmen ...

Jede Menge „Lesestoff“ für Rat und Verwaltung in der Stadt Olsberg: 1.485 schriftliche Stellungnahmen wurden im Rahmen der so genannten „frühzeitigen ...

2016-12-12 20:30:08

Kneipp-Erlebnispark: Rat beschließt Ausschreibungen - Mehrkosten von 380.000 Euro

Kneipp-Erlebnispark: Rat ...

Nächster Schritt hin zum künftigen Kneipp-Erlebnispark in Olsberg und Bigge: Der Stadtrat hat die Detail-Planungen beschlossen – und ebenso, auf Basis dieser Planungen die Ausschreibungen ...

2018-09-19 17:10:37

Bigger Runde und Kirchenbaustelle: Großes Interesse

Bigger Runde und ...

Den richtigen Riecher hatten die Veranstalter der Bigger Runde im Juli 2017 – die Dorfgemeinschaft Bigge, Schützenbruderschaft Bigge und bigge-online – mit dem Angebot, vor der eigentlichen ...

2017-07-19 19:38:16

Windkraft: Fachplaner schlägt höhere Vorsorgeabstände vor

Windkraft: Fachplaner ...

Jede Menge Anregungen und Stellungnahmen hatten die Bürgerinnen und Bürger im Herbst 2016 zu den Windkraft-Planungen der Stadt Olsberg eingebracht - so viele, dass ihre Sichtung und Auswertung bis ...

2017-09-18 18:54:26

IKEK für Bigge: Vereine und Ratsvertreter haben Konzept auf den Weg gebracht

IKEK für Bigge: Vereine ...

Am kommenden Mittwoch, 6. Dezember 2017, werden im Haus des Gastes die ersten greifbaren Ergebnisse aus den IKEK-Veranstaltungen präsentiert (Info siehe HIER). Für Bigge haben die Vereine und ...

2017-12-04 19:49:08

Impressum und Kontakt