Anblick vom oberen Schulhof am 6. August: auch hier sind die Handwerker in den Sommerferien beschäftigt. Foto: bigge-online

Die Sommerferien nutzen derzeit fleißige Handwerker an der St.-Martinus-Grundschule, um gleich drei Dachflächen zu sanieren. Das südliche Gebäude zum Martinusweg hin ist derzeit eingerüstet, große Styroporplatten liegen bereit, um das Gebäude zukünftig besser zu dämmen. Folgen wird noch das dritte Dach oberhalb der Aula an der Seite zur Klinik.

Weiterlesen: Dachsanierung an St.-Martinus-Grundschule

Die leergeräumte Kirche kurz vor Beginn der Einrüstung im Jahr 2017."In den letzten Monaten des vergangenen Jahres haben die Bigger mit wachsendem Interesse die völlige Restaurierung ihrer St.-Martinus-Pfarrkirche verfolgt. Kurz vor Jahresende konnte sie abgeschlossen werden. Und wenn man heute ein vorläufig abschließendes Urteil über die durchgeführten Einzelmaßnahmen abgeben will, kann man nur sagen: Die Bigger haben aus ihrer Kirche ein neues Kleinod gemacht." Nein, wir sind nicht der Zeit voraus, aber so oder so ähnlich könnte ja doch ein Text zum Abschluss der Malerarbeiten in der Kirche ausschauen. Denn schon jetzt ist zu erkennen, dass die Kirche bald innen schön erstrahlen wird. Woher stammt nun der Text? Seht es hier:

Weiterlesen: Die Kirche wurde neues Kleinod...

Sorgten für die prächtige Beflaggung des Kirchturms: Franz-Josef Dauber, Gerhard Götte, Pfarrer Richard Steilmann und Reinhard Hedrich (v.l.). Foto: bigge-online Am Freitag vor dem Schützenfest veranstalten viele Gruppen und Nachbarn ihr Fahnehissen im Ort. Auf ein besonderes Fahnehissen möchten wir kurz zurückblicken, denn zum diesjährigen Schützenfest zeigte sich die Bigger Pfarrkirche St. Martinus prächtiger geflaggt als sonst. In den letzten Jahren hingen die Fahnen nur aus dem Glockenturm und aus dem Seitenschiff. Erstmals seit circa 25 Jahren wehte nun wieder die Festbeflaggung auch hoch oben aus der Turmspitze.

Weiterlesen: Fahnehissen hoch über Bigge - Bilder in der Galerie

Ein gemeinsames Konzert als „Gänsehaut-Erlebnis“ bei der Begegnung von Olsberg und Fruges: Der Dirigent des Jugendorchesters, Felix Burmann, mit seinen drei französischen Kol-legen. Auch Bürgermeister Wolfgang Fischer und Philippe Ducrocq, Präsident der Gemeinschaft der Gemeinden du Haut-Pays du Montreuillois und sein Stellvertreter, Marc Dubois (1. von links), freuen sich über den gelungenen Auftritt. Foto: Stadt Olsberg

In dieser Städtepartnerschaft steckt Musik - und das im wahrsten Sinn des Wortes: Ein gemeinsames Konzert des Musikvereins „Eintracht“ Olsberg“ mit vier Orchestern aus der Kommunalgemeinschaft du Haut-Pays du Montreuillois bildete jetzt den Höhepunkt einer Begegnung der beiden Partnerstädte Olsberg und Fruges. Dabei konnten die Gäste aus dem Sauerland in Nordfrankreich nicht nur erkennen, wie lebendig die Städtepartnerschaft auch nach fast fünf Jahrzehnten ist, sondern auch, wie groß die Freude an der gegenseitigen Begegnung sein kann. 10 Vertreter aus Rat und Verwaltung sowie rund 30 Musiker der „Eintracht“ Olsberg waren ein Wochenende lang in Fruges zu Gast. Neben einem umfangreichen Programm blieb viel Zeit für Begegnung. Dies, so Bürgermeister Wolfgang Fischer, sei auch die Tatsache, die immer wieder neu an dieser Städtepartnerschaft fasziniere: „Alle haben Freude an Austausch, an der Begegnung, an der gewachsenen Freundschaft - und dabei spielt die Sprachbarriere eigentlich gar keine Rolle.“

Weiterlesen: Olsberg und Fruges: In dieser Städtepartnerschaft steckt Musik

Das Ortsschild aus Richtung Helmeringhausen kommend am Sonntagabend, 18. Juni 2017.Die Ortsschilder von Bigge präsentieren sich seit Sonntagmorgen leicht verändert. Vermutlich hat sich jemand im Kalender vertan, denn weder war es der 1. April noch hätten die Maihexen Saison gehabt. Aber die Schelme oder der Schelm haben sich richtig Mühe gegeben, waren doch alle Ortsschilder überklebt und zu „Bigge - Statt Olsberg“ gepimpt worden. Wobei der Gag natürlich nicht ganz neu ist - das hatten wir schon… ;o) Bleibt zu hoffen, dass sich die Kleber gut entfernen lassen, denn bei allem Spaß wäre ein Sachbeschädigung natürlich nicht wünschenswert.

Weiterlesen: Schelme am Werk...

Die Kinder des Jugendtreffs bei der Scheckübergabe - rechts im Bild Pfarrer Frank Mönnig. Foto: Jugendtreff

Die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig unterstützt den Kinder- und Jugendtreff Mittendrin in Bestwig mit 1.000 Euro. Strahlend nahmen die Kinder den großen Scheck von Pfarrer Frank Mönnig entgegen. Von dem Geld sollen neue Spielgeräte für den Treff gekauft werden. Die Leiterin Silke Wippermann bedankte sich im Namen des gesamten pädagogischen Teams für die Spende.

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Impressum und Kontakt