Von links nach rechts: Pfr. Richard Steilmann, Bigge; Msgr. Reinhard Held, Rom (gebürtig aus Hüsten); Pastor Manfred Müller, MessinghausenPfarrer Richard Steilmann von Bigge ist zu ritterlichen Ehren gekommen. Aber ganz von vorn: Am 3. November 2007 machten sich 87 Schützenbrüder aus dem Kreis Brilon auf den Weg nach Rom und nahmen an der Schützenwallfahrt der „Europäischen Gesellschaft Historischer Schützen“ (EGS) teil. Ingesamt nahmen an dieser Wallfahrt rund 2.000 Schützen aus ganz Europa teil.

Papst Benedikt XVI.Den Auftakt der Wallfahrt bildete die große „Benediktparade“. Rund 2.000 Schützen, 120 Fackelträger und Musikkapellen zogen von der Engelsburg zum Vatikan. Dort wurde Papst Benedikt XVI. als Ständchen der große Zapfenstreich gespielt. Am Sonntagmittag bedankte sich der Papst beim Angelusgebet bei den Schützen für das Ständchen. Nach dem Angelusgebet besichtigte die Gruppe das Kolosseum und die Katakomben, in denen sich die Christen in den ersten Jahrhunderten aufhielten und ihre Gottesdienste feierten. Am Montag, 5. November 2007, ging die Reise nach Castel Gandolfo, zur Sommerresidenz des Papstes ins Aostatal. Dort in den Bergen hält sich der Papst in den Sommermonaten auf. Castel Gandolfo liegt etwa 70 km von Rom entfernt. Am Nachmittag ging es weiter nach Subiacco, wo im 5. Jahrhundert der Heilige Benedikt seine Ordensregel geschrieben und das erste Kloster gegründet hat.
Ritterschlag in Rom: Pfarrer Richard Steilmann von Bigge
Am Dienstag, 6. November 2007, war es dann soweit. Nach einer Besichtigung der Kirchen St. Paul vor den Mauern und der Lateranbasilika fand am Nachmittag die feierliche Investitur von Pfr. Richard Steilmann von Bigge, Pastor Manfred Müller aus Messinghausen und Msgr. Reinhard Held aus Rom in der Kirche St. Ignatio statt. Dr. Otto von Habsburg nahm die drei Priester mit dem Schwert auf der Schulter in den „Ritterorden der Schützen vom Heiligen Sebastian in Europa“ auf.
Urkundlich festgehalten: Pfarrer Richard Steilmann ist jetzt Mitglied im Ritterorder der Schützen des Heiligen Sebastian in Europa
Am Mittwoch, 7. NoveBlick von der Kuppel des Petersdoms auf Rommber, nahmen rund 25.000 Menschen an der Papstaudienz auf dem Petersplatz teil, darunter auch die 2.000 Schützen, die der Papst besonders begrüßte. Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung. Die 87 Schützen aus dem Kreis Brilon haben sich im Anschluss an die Audienz den Petersdom angesehen, gingen zu den Papstgräbern und auf die Kuppel des Petersdoms. Von hier aus hatte man einen herrlichen Blick auf ganz Rom. Am Donnerstag endete schon die Wallfahrt und es ging wieder zurück nach Deutschland. In Frankfurt gelandet ging es dann mit dem Bus wieder ins Sauerland, wo es natürlich dann am schneien war.

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Impressum und Kontakt