Kräftig pusten heißt es, damit die Kohle schnell zum Glühen kommt - im Jahr 2006 waren Ralf Tigges und Thomas Linn die schnellsten Speedgriller in NRWDass sich der Landesmeister-Titel im Speedgrillen in jedem Lebenslauf gut macht, überrascht kaum. Dass er aber auch Eintrittskarte ins Showbusiness und zu unverhofftem Reichtum ist, ist neu. Den beiden Biggern Thomas Linn und Ralf Tigges steht jedenfalls der Schritt auf die große TV-Bühne bevor. Sie wurden zu einem Casting nach Frankfurt eingeladen.

Ralf Tigges und Thomas Linn bei der Siegerehrung im Jahr 2006Die Produktionsfirma der RTL-Show „Das Supertalent“ ist bei ihren Recherchen nach Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten auf Tigges und Linn aufmerksam geworden und hat sie prompt kontaktiert. Am 7. Juni 2008 heißt es für die Speedgrill-Fangemeinde nun "Daumen drücken".

Im Oktober 2006 hatten wir den ehrenhaften Wettstreit aus Laufen, Grillen und Wurst- und Bierverzehr erstmals als offizielle Landesmeisterschaft ausgetragen. Tigges und Linn haben damals eine Zeit in den Boden gestampft, die bislang unerreicht geblieben ist – selbst die amtierenden Europameister blieben im letzten Jahr über der Zeit der „Bigger Grillteufel“.

Grillen für 100.000 Euro

Jetzt anderthalb Jahre später, sollte sich der Triumph nochmals auszahlen: „Mein Telefon klingelte und die Produktionsfirma erklärte uns, sie wollte uns unbedingt in ihrer Show haben“, erzählt Tigges. Nach Rücksprache mit seinem Teamkollegen stand für die beiden Speedgrill-Champions schnell fest: „Da fahren wir hin!“ Schließlich winken dem Sieger 100.000 Euro. Doch bevor sie zur Prime-Time auf der Showbühne vor Millionen-Publikum ihre Speedgrillkünste zelebrieren können, müssen sie erst nocheinmal durch das Casting der Produzenten. „Die haben uns aber großen Mut gemacht, dass wir es in die Show schaffen, schließlich seien wir doch sehr außergewöhnlich.“

Dieter Bohlen in der Jury

Ralf und Thomas pusten kräftig - die Kohle glühte bei ihnen am schnellstenDort ringen sie dann mit Tänzern, Sängern und Akrobaten aber auch mit skurrilen Erscheinungen wie Mäusedompteuren oder Klopapier-Jongleuren um die Gunst der Zuschauer und die der Jury: Dieter Bohlen, Ruth Moschner und Zirkusdirektor André Sarrasani. Die beiden Bigger wollen die Sache aber ganz ruhig angehen lassen: „Wir lassen das einfach mal auf uns zukommen. Das ist doch ein lustiges Erlebnis, wird bestimmt interessant.“ So abgeklärt sie auch sind, trainiert werde vorher schon noch einmal. „Schließlich wird auch der Wettkampf-Ablauf geändert“, sagt Tigges. So werde zum Beispiel Laufen gestrichen. Und das Biertrinken? „Das bleibt auf jeden Fall, sagt der Produzent.“

Bigge-online wünscht viel Erfolg

Es freut uns von bigge-online natürlich sehr, dass wir den Speedgrill-Sport so populär und salonfähig machen konnten, dass das Fernsehen in einem solchen Rahmen darauf aufmerksam wird. Thomas und Ralf haben gleich bei der Erstauflage ohne Vorkenntnisse einen super Wettkampf hingelegt. Bei den Europameisterschaften 2007 hatten sie leider etwas Pech, ihre Zeit von den Landesmeisterschaften aus dem Vorjahr blieb aber unerreicht. Nicht vergessen darf man aber auch nicht unsere Kollegen aus Hamburg. Die Jungs von speedgrillen.de haben diesen noch jungen Sport schließlich erfunden und Rekorde aufgestellt.

Ralf und Thomas wünschen wir natürlich viel Erfolg und „Gut Glut“.

Kirmes 2017

Kirmes vom 28.4. - 01.5.2017

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Impressum und Kontakt