verabsch_pklose-150.jpgDen neuen Vikar unserer Gemeinde haben wir kürzlich bereits vorgestellt. Wir hatten es uns aber auch nicht nehmen lassen, ein kurzes Interview mit Pastor Jörg Klose kurz nach dessem Abschied zu führen. Hier ist es nun:
Herr Pastor, Ihr letzter Arbeitstag im Pastoralverbund Bigge liegt nun hinter Ihnen. Erinnern Sie sich eigentlich noch an den ersten?

Selbstverständlich! Am Samstag, 2. August 2003 wurde ich von Pfr. Spancken in der Vorabendmesse in Bigge eingeführt. Am Sonntag, 03. August wurde ich im Schützenhochamt auf dem Hamberg in Antfeld willkommen geheißen.

Was war dabei Ihr erster Eindruck?
Von den Menschen im Pastoralverbund sehr herzlich aufgenommen worden zu sein.

Welchen Aufgabenbereich hatten Sie im Pastoralverbund übernommen und was hat Ihnen dabei am meisten Freude bereitet?
Neben den Eucharistiefeiern waren mir die Jugendarbeit, insbesondere die Messdienerarbeit, und die Begleitung der Kolpingsfamilien in Antfeld, Bigge und Helmeringhausen anvertraut. Die Spendung der Sakramente wie die Taufe, die Feier der Eheschließung und die Krankensalbung sowie die Erstkommunionvorbereitung in den Orten Antfeld, Gevelinghausen und zeitweise auch in Elpe und Helmeringhausen gehörten ebenfalls dazu.

Gibt es ein spezielles Ereignis im Pastoralverbund, an das Sie sich besonders gerne zurückerinnern?
Ein spezielles Ereignis gibt es nicht. Doch der Weltjugendtag in Köln, die Ministrantenwallfahrt und die Fahrt nach Berlin waren schon besondere Erlebnisse.
Verabschiedung von Pastor Klose in der Bigger Pfarrkirche
Was war bzw. ist Ihr Lieblingsort in Bigge?
Aufgrund der Vergangenheit mancher Orte im Pastoralverbund gibt es sicherlich manche Gemeinden, die eine größere seelsorgliche Aufmerksamkeit benötigten.

Wir haben die schönen Dinge ja bereits erwähnt. Werden Sie etwas besonders vermissen?
Sicherlich. Die Menschen in den Gemeinden unserer Seelsorgeeinheit, besonders die Kinder, die ich auf die Erstkommunion vorbereitet habe sowie die Jugendlichen der Messdienerleiterrunde oder in den Kolpingsfamilien.

Blick nach vorn. Im Pastoralverbund „Schmallenberger Land“ erwarten Sie neue Aufgaben. Welche Ortschaften gehören eigentlich dazu und was ist Ihr Tätigkeitsbereich?
Der Pastoralverbund „Schmallenberger Land“ umfasst die Kirchengemeinde Herz Jesu Gleidorf, St. Alexander Schmallenberg, St. Antonius Einsiedler Fleckenberg und St. Vinzentius Lenne. Mein Tätigkeitsbereich lehnt sich an dem aus meiner Zeit im Pastoralverbund „Bigge“ an. Der Schwerpunkt wird die Erstkommunionvorbereitung in Fleckenberg und Lenne sein, sowie die Jugendarbeit im Pastoralverbund „Schmallenberger Land“. Zusätzlich werde ich das Amt des Präses der Kolpingsfamilie in Schmallenberg bekleiden.

Hier können Sie Ihrer ehemaligen Gemeinde noch eine Lebensweisheit und/oder Wünsche mit auf den Weg geben:
Die Freude an Gott und seiner Kirche nicht zu verlieren. Der Apostel Paulus schreibt den Philippern: „Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch! Eure Güte werde allen Menschen bekannt. Der Herr ist nahe. Sorgt euch um nichts, sondern bringt in jeder Lage betend und flehend eure Bitten mit Dank vor Gott!“ (Phil 4,4-6)

Und vielleicht haben Sie ja auch den ein oder anderen Tipp für Ihren Nachfolger?
Die Aufgaben im Pastoralverbund mit Freude anzugehen.

Herr Pastor, wir danken sehr für das Interview. In Ihrem neuen Wirkungskreis wünschen wir Ihnen alles Gute und sagen einfach mal „Auf Wiedersehen“.
Auf Wiedersehen.

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Impressum und Kontakt