Die Kinder des Jugendtreffs bei der Scheckübergabe - rechts im Bild Pfarrer Frank Mönnig. Foto: Jugendtreff

Die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig unterstützt den Kinder- und Jugendtreff Mittendrin in Bestwig mit 1.000 Euro. Strahlend nahmen die Kinder den großen Scheck von Pfarrer Frank Mönnig entgegen. Von dem Geld sollen neue Spielgeräte für den Treff gekauft werden. Die Leiterin Silke Wippermann bedankte sich im Namen des gesamten pädagogischen Teams für die Spende.

Der Stand der evangelischen Kirche auf dem Bigger Pfarrfest. Foto: Kirche„Spiel nicht mit den Luther’schen!“ – Vor 40 Jahren war diese Ansage von katholischen Eltern an ihre Kinder in manchen Ecken des Sauerlandes durchaus noch zu hören. Schön, daß sich dies mittlerweile geändert hat und die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig wie selbstverständlich als Mitwirkende zum Pfarrfest der katholischen Sankt Martinus-Gemeinde Bigge eingeladen wurde. Unseren Nachbericht zum Pfarrfest findet ihr hier. Die Pfarrer Frank Mönnig und Dirk Schmäring sowie Presbyter Martin Patzsch, kamen schnell mit vielen Besuchern ins Gespräch. Immer wieder wurde hervorgehoben, wie schön es sei, dass an einem solchen Fest auch die Evangelischen beteiligt seien. Beim Blick auf die Fotostellwand mit Bildern des Gemeindelebens erkannten die Betrachter immer wieder bekannte Gesichter von Nachbarn oder Freunden, die vielleicht im Posaunenchor spielen, bei den Kinderbibeltagen dabei waren oder zur Konfirmation gegangen sind.

Weiterlesen: Gelebte Ökumene: Evangelische Kirche auf Pfarrfest vertreten

Der kleine Fußweg oberhalb der Elisabethklinik ist fertiggestellt. Foto: bigge-onlineFast abgeschlossen sind nun Mitte Mai die Außenanlagen zwischen der Elisabeth-Klinik und dem Josefsheim.  Geteert wurde der Durchgang in Richtung Martinusweg, der von den Anliegern gerne als Abkürzung benutzt wird. Modern und funktional geworden die Fläche vor dem Haupteingang zum Café Sonnenblick: Bänke, Beleuchtung und eine Unterstellmöglichkeit mti Sitzbank laden zum Verweilen ein. Voraussichtlich im Laufe des Jahres wird hier noch eine Außenterasse geschaffen, um Sitzplätze und auch über eine Rampe einen zweiten Fluchtweg zu schaffen, so Mario Polzer vom Josefsheim Bigge auf Nachfrage von bigge-online.

Weiterlesen: Modernisierung der Außenanlagen des Josefsheims fast abgeschlossen

Da glänzt er wieder: die Dorfgemeinschaft Bigge e.V. hat sich - mit Hilfe der Gewerbetreibenden - für den Maibaum eingesetzt. Foto: bigge-online

Nach einjähriger Abstinenz steht nun wieder der Maibaum am Jahnplatz. Und in diesem Jahr auch gleich ein frisch renovierter: die Dorfgemeinschaft Bigge e.V. musste einige Reparaturen und Ausbesserungen vornehmen, um die langjährige Tradition fortzusetzen. Die Zunftzeichen des 1994 vom damaligen Ortsvorsteher Paul Happel ins Leben gerufenen Maibaumes waren nicht mehr einsatzfähig und wurden ausgetauscht. Auch ein frisch gewickelter Kranz ziert die Spitze. Nach dem Umsturz des Weihnachtsbaumes musste auch die Halterung erneuert werden. „Mein herzlicher Dank geht an die Gewerbetreibenden, die die neue Gestaltung finanziell unterstützt haben“, so Ortsvorsteher und Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Karl-Wilhelm Fischer.

Weiterlesen: Renovierter Maibaum schmückt wieder den Jahnplatz

Auf dem Weg zur Buchhorst: 65 Teilnehmer der Bigger Kolpingsfamilie gingen den Kreuzweg.Mit einer Frühschicht um 6:00 Uhr begannen für 25 Teilnehmer der Bigger Kolpingsfamilie die österlichen Feierlichkeiten. Nach der Frühschicht in der Pfarrkirche St. Martinus wurde gemeinsam im Pfarrheim gefrühstückt. Anschließend stießen weitere Teilnehmer hinzu und so machte sich eine sehr erfreuliche Zahl von 65 Personen auf den Kreuzweg von der Kirche bis zur Buchhorst. An dieser Stelle senden wir zudem ein Dankeschön an die Mitglieder der Kolpingsfamilie, die in diesen Tagen wieder dafür sorgen, dass das Kreuz auf der Buchhorst stimmungsvoll beleuchtet wird!

Weiterlesen: 65 Biggerinnen und Bigger machten sich auf den Kreuzweg zur Buchhorst

Heimat im Regal: tausende erforschte Dinge rund um unsere "Vergangenheit" kann hier nachgeschlagen werden. Foto: bigge-online

Für alle Heimatinteressierten ein Muss: der Besuch im Heimatarchiv in den Räumlichkeiten der Bigger Grundschule. Auch für bigge-online, insbesondere für die Planung des online-Archivs, hatten wir kürzlich Gelegenheit, dort zu stöbern. Hier lagert Zeitgeschichte: Bücher und Periodika nicht nur direkt aus Olsberg, auch über den Hochsauerlandkreis und darüber hinaus, können hier stundenlang erforscht werden. Auch viele Nachlässe, u. a. von Martha Schlinkert und Ferdinand Tönne oder die Geschichte der Juden, recherchiert und dokumentiert von Paul Schikora, sind hier zu finden. Eines der Highlights: ein aufwändig gestaltetes Messbuch, welches in lateinischer Sprache auch schon auf dem Borberg genutzt wurde. Alte Bergbauskizzen, Protokolle über Vereinssitzungen, welche über 100 Jahre alt sind oder das Schuldenbuch einer hiesigen Bäckerei: In all diesen Unterlagen kann hier Heimatgeschichte erlebt werden. Die Stadt Olsberg stellt die hellen und großen Räumlichkeiten zur Verfügung, der Heimatbund hat hier optimale Möglichkeiten für seine Arbeit.

Weiterlesen: Besuch im Heimatarchiv
Tags: Heimatbund  

WM-Tippspiel

Bigger WM-Studio

Bigger WM-Studio 2018

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Impressum und Kontakt