Die Ampel gegenüber der Kirche wurde umgeknickt und wurde am 7. Januar 2016 ausgetauscht. Foto: bigge-onlineSchwer in Mitleidenschaft gezogen wurde die Ampelanlage an der Kirche in Bigge. Den genauen Grund wollen wir noch in Erfahrung bringen. Vermutlich ein Verkehrsunfall, da auch vor einer Ölspur gewarnt wurde. Nachdem die Anlage die letzten Tage außer Betrieb war, wurde sie auf der Seite bei Schettels am Donnerstag, 7. Januar 2016, erneuert. Nun sieht es wieder aus, als wäre nichts gewesen.

Die WP-Königin 2015 wird in der Bigger Schützenhalle gekürt. Foto: bigge-onlineDas Neue Jahr hat begonnen. Wir schauen nun noch auf Oktober, November und Dezember 2015 zurück. Im Oktober wird die WP-Schützenkönigin des Jahres in der Bigger Rundhalle gekürt. Den Anwesenden gefällt das Ambiente des Bigger Wohnzimmers und die Schützen präsentieren sich als gute Gastgeber. Die HochsauerlandNetze GmbH & Co. KG erhält die Konzession für die Stromnetze in Meschede, Bestwig und Olsberg. Ob wir es mit einem Netzwerk von Fahrraddieben zu tun haben, wissen wir nicht. Aber auch im Oktober werden wieder zahlreiche Drahtesel gestohlen. Die St. Sebastian-Schützen blicken in der Herbstgeneralversammlung auf ein gutes Jahr 2015 zurück.

Weiterlesen: Das war 2015! - Oktober - Dezember

Skippy das Sauerlandkänguru füllte das Sommerloch im Juli. Foto: Steffen MaiwormUnd nun geht es in die zweite Hälfte des Jahres 2015. Juli, August und September sind an der Reihe bei unserem Jahresrückblick. Und wer hoppelt da in unseren Juli-Rückblick? Ein Känguru… Skippy, wie es genannt wird, zeigt sich zunächst am Losenberg und hüpft später auch noch vergnügt über den Bigger Friedhof. Dass nicht nur Kängurus weit springen können, zeigen die jungen Leichtathleten des TSV. Sie sind erfolgreich beim Sportfest in Rüthen. Erfolgreich ist auch die Polizei bei einer Kontrolle in deren Verlauf sie Drogen und nicht zugelassene Böller in einem Rucksack findet. Sich gefunden haben sich Olsberg und Jöhstadt. Die Städtepartnerschaft währt nun schon 25 Jahre.

Weiterlesen: Das war 2015! - Juli - September

Beim Tag der Offenen Tür im Kindergarten können sich auch die Erwachsenen an den Kinderspielen versuchen.Weiter geht es mit unserem Jahresrückblick 2015. In den April geschickt haben wir den ein oder anderen mit unserem Aprilscherz. Wir haben die Hauptstraße einfach zur Einbahnstraße umgewidmet. Dass das Ganze im späteren Jahresverlauf doch fast noch so gekommen ist, konnte zu dem Zeitpunkt noch niemand ahnen. Aber mittlerweile ist die Einbahnstraße an der Ruhrbrücke in Olsberg ja zumindest vorerst wieder aufgehoben. Der Chor94 wählt Andrea Keuck zu seiner neuen Vorsitzenden. Der Posten des zweiten Vorsitzenden konnte nicht besetzt werden.

Weiterlesen: Das war 2015! - April - Juni

Die Bigger Sternsinger ersammelten eine beachtliche Summe für den Guten Zweck.Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Wir blicken nun in Etappen noch einmal zurück. Wie immer erhebt der Jahresrückblick keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder darauf, alle wichtigen Ereignisse erfasst zu haben. Los geht es mit Januar – März.

Januar: Gleich zu Beginn des Januar gibt es ein tragisches Ereignis, dass man eher der Großstadt oder dem „Tatort“ zuordnen würde: Nach einem Trinkgelage stirbt ein Mann. Viel Leben steckt dagegen in unseren Vereinen. Um das Engagement der Ehrenamtlichen zu würdigen, führt die Stadt Olsberg den Ehrenamtspass ein. Im Dunkeln steht Bigge an einem Samstagabend für eine Dreiviertelstunde. Stromausfall. Auch das Kabelfernsehen fällt aus.

Weiterlesen: Das war 2015! - Januar - März

logo stadt 150Immer mehr Aufgaben, für die es keine Gegenfinanzierung gebe, Verschiebung von Finanzmitteln hin zu den Großstädten sowie das Spannungsfeld von Spar-Zwängen und dem Anspruch, etwas für die Zukunftsgestaltung zu tun - die Stadt Olsberg sieht sich auch im kommenden Jahr unter einem ganz erheblichen finanziellen Druck. In seiner Haushaltsrede gab Bürgermeister Wolfgang Fischer in der letzten Ratssitzung des Jahres 2015 eine Standortbestimmung. Das Grundproblem sei, dass die kommunale Finanzausstattung in NRW nach wie vor nicht „wetterfest“ sei. Stattdessen hänge sie von der jeweiligen Finanzlage des Landes ab, so Wolfgang Fischer. Neue Aufgaben für die Städte und Gemeinden dürfe es nur im Einklang mit einer funktionierenden Finanzierung geben:

Weiterlesen: Bürgermeister zum 2,988 Millionen Euro Defizit: "Großer Teil unserer Probleme ist nicht hausgemacht"

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Impressum und Kontakt