Haus Fischer, Hauptstraßevon Heinz Lettermann. Zuletzt war das Haus des Kaufmanns Hugo Fischer im Besitz der Katholischen Pfarrgemeinde Bigge. Die Wohnungen in den oberen Etagen wurden von Behinderten des Josefsheims genutzt. Auch Monsignore Albert Schülken wohnte hier einige Zeit in der Hauptstraße 55. Die Ladenfläche, über wenige Stufen erreichbar, diente als Lagerraum für die örtliche Caritas. 

Weiterlesen: Historie und Gegenwart: Abbruch des Hauses Hugo Fischer

karneval_alt_27_150von Heinz Lettermann. Verschiedene Ausgaben der ?Kleinberliner Rosenmontagszeitung? aus der Vorkriegs- und Nachkriegszeit geben vielfältiges Zeugnis, dass in Bigge auch damals zünftig Karneval gefeiert wurde. Treibender Motor war vor allem Franz Stratmann, der zu jeder Session einen neuen Karnevalsschlager textete. Am Rosenmontag gab es originelle Umzüge, bei denen das Amtshaus lautstark gestürmt wurde.

Weiterlesen: In der Fotokiste gekramt: Fastnacht vor 80 Jahren

Das Schloss um 1930 - Blick entlang der Hauptstraße(von Heinz Lettermann) Schloss Schellenstein kann auf eine jahrhundertealte, wechselvolle Geschichte zurückblicken. Immer war es dominierender Blickfang in Bigge-West. Seit 1980 haben Anpflanzungen immer mehr an Höhe gewonnen und langsam aber sicher den Blick auf die Gesamtanlage versperrt. Nur im Winter, wenn das Laub gefallen ist, taucht die denkmalgeschützte Sehenswürdigkeit wieder auf.

Weiterlesen: Schloss Schellenstein - Blickfang in Bigge-West

kalender_150Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Allen ist natürlich noch der Super-Sommer mit dem Sommermärchen in Erinnerung. Aber es hat natürlich noch andere Ereignisse gegeben. Über vieles, was in Bigge so passiert ist, konnten wir berichten. Wer noch einmal Monat für Monat durchstöbern möchte, hat dazu im Archiv die Möglichkeit. Die letzten Tage haben Presse und Fernsehen das Jahr 2006 Revue passieren lassen, und nun folgt ein kleiner Bigger Jahresrückblick:

Weiterlesen: Jahresrückblick 2006

13. Mai 1971 - Unwetter über dem Ruhrtal (Erinnerungen von Heinz Lettermann): "Vor 35 Jahren wurde Bigge vom schwersten Unwetter seit Menschengedenken heimgesucht. Drei Stunden lang tobten die Gewitter über dem Ruhrtal. Heftige Regengüsse verwüsteten vor allem Bigge. Insgesamt waren 12 Feuerwehrzüge, darunter auch die Wehren aus Brilon und Antfeld, im Einsatz und zwar an runde 30 verschiedenen Stellen.

Weiterlesen: Unwetter über dem Ruhrtal

Einen Blick zurück wirft für uns wieder Heinz Lettermann: "In Bigge-Olsberg läuft bekanntlich nur noch eine Tankstelle auf vollen Touren: Die Shell-Tankstelle Driller. Eine der ersten kleinen Tankstellen stand früher an der Bigger Haupstraße vor dem Hause des Stellmachers Karl Spiekermann. An der Zapfsäule gab es "Sprit", Luft und Wasser.

Weiterlesen: "Ganz bescheidene Tankstelle am Haus Spiekermann"

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Impressum und Kontakt