hsk logo 2020kDie Zahl der mit dem Corona-Virus Erkrankten im Hochsauerlandkreis ist erstmals dreistellig, sie liegt bei 105 (Stand: 20. März, 14 Uhr). Fünf davon sind stationär untergebracht, davon zwei unter 30 Jahre alt. Darüber hinaus gibt es vier begründete Verdachtsfälle. Vor diesem Hintergrund appelliert Landrat Dr. Karl Schneider an die Bevölkerung: "Bleiben Sie wenn möglich zuhause. Entscheidend für eine erfolgreiche Bekämpfung des Virus ist, dass Sie sich an die Hygieneregeln halten und die sozialen Kontakte auf das absolut notwendige Mindestmaß begrenzen." Der Krisenstab des Hochsauerlandkreises weist nochmals darauf hin, dass sich Personen mit möglichen Symptomen zunächst telefonisch an ihren Hausarzt oder die Hotline des Gesundheitsamtes unter 0291 94-2202 wenden sollen. Dort wird dann entschieden, ob und wo ein Test stattfindet. "Bitte gehen Sie nicht direkt in die Arztpraxen oder Krankenhäuser, die für die Abstriche vorgesehen sind", bittet der Krisenstab.

Sollten sich bei der medizinischen Abklärung des Hausarztes oder der Hotline des Gesundheitsamtes nach den Vorgaben des Robert Koch-Institutes die Hinweise verdichten, dass ein begründeter Verdacht auf eine Coronainfektion vorliegt, wird den Betroffenen eine Arztpraxis oder ein Krankenhaus für den Abstrich zur Diagnostik zugewiesen. Nur so kann festgestellt werden, ob überhaupt eine weitere Diagnostik erforderlich ist.

Dr. Klaus Schmidt, Arzt des Gesundheitsamtes und Mitglied des Krisenstabes, sieht die stationäre Versorgung im Hochsauerlandkreis für die bevorstehenden Herausforderungen gut aufgestellt: "Unsere Krankenhäuser haben sich in den vergangenen drei Wochen organisiert und die Kapazitäten für Coronapatienten aufgestockt." Zwei Krankenhäuser betreuen derzeit bereits stationär Patienten: Das Marienhospital Arnsberg (Klinikum Hochsauerland) ist eine der ersten Anlaufstellen als spezielles Corona-Krankenhaus. Das Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft als Lungenfachklinik steht aufgrund der medizinischen Ausstattung ebenfalls als Anlaufstelle zur Behandlung von Lungeninfekten zur Verfügung. Der Krisenstab steht mit allen Krankenhäusern in enger Verbindung. Auf Bundes- und Landesebene wird aktuell überlegt, wie die Krankenhäuser insgesamt weiter ertüchtigt werden können.

Die Kfz-Zulassungsstelle im Kreishaus Meschede bedankt sich für das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich der Einschränkungen. Der Ablauf hat sich eingespielt und die Kunden verhalten sich sehr diszipliniert und freundlich.

Quellmalz Physiotherapie in Bigge

Sport Schettel: Aktion

Gutschein-Aktion bei Schettels.

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Unser internes Bildarchiv bauen wir  mit  pixafe auf.

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Blick ins Feuilleton

Bigger Glockengeläut als Dank und Zeichen von Zuversicht

Bigger Glockengeläut als ...

Jeden Abend läuten seit Freitag in den katholischen Kirchen von Bigge und Olsberg sowie in der evangelischen Kirche in Olsberg die Glocken. Damit wird den vielen Menschen weltweit gedacht, die in der ...

2020-03-21 15:37:58

Trinkwasser ist gegen Viren „gut gerüstet“

Trinkwasser ist gegen ...

Es ist die Zeit einer ernsten Herausforderung, in welche in diesem Jahr der Welttag des Wassers am 22. März fällt: Das neuartige Corona-Virus breitet sich aus und stellt die Gesellschaft, aber auch ...

2020-03-20 20:26:33

Übung beim Deutschen Roten Kreuz

Übung beim Deutschen ...

Im Einsatzfall müssen mehrere Komponenten eines DRK-Verbandes zusammen Hand in Hand arbeiten. Aus diesem Grund übte Ausbilder Heiner Müthing kürzlich mit rund zehn Helfern die Zusammenarbeit zwischen ...

2020-03-16 20:50:16