Bigge onLine

Freude am Gesang versprühten 'Abgestimmt' in der Linie73. Bildnachweis: AbgestimmtGäbe es ein Gute-Laune-Barometer, hätte es Anfang November 2018 beim Konzert des Vokalensembles „Abgestimmt“ ganz bestimmt weit ausgeschlagen: Sowohl die Gastgeberinnen von "Abgestimmt" wie auch ihre Mitstreiter des "MGVchen Velmede" versprühten ihre Freude am Gesang und die Lust auf der Bühne zu stehen. Das Publikum ließ sich schnell und gern mitreißen und so genossen alle Anwesenden sichtlich die zwei Stunden Programm im Eventbahnhof "Linie 73" in Bigge. „Wenn man in die Gesichter der Sängerinnen schaut, ist das wie ein Kaleidoskp. Jedes Gesicht erzählt auf eine andere Weise und doch gehören alle irgendwie zusammen“, fasste es eine Zuschauerin in der Pause zusammen. Tatsächlich ist dies das bemerkenswerte an dem 12-köpfigen Ensemble: Sie begnügen sich nicht damit, ein breites Repertoire „nur“ zu singen, sie erleben jeden einzelnen Song und transportieren dessen Stimmung über den Bühnenrand bis ins Publikum. Ensembleleiterin Steffi Henke hat hier ganze Arbeit geleistet. Die Sängerinnen starteten mit Funk- und Gospelsongs ins Programm, bevor sie die Bühne ihren Kollegen des "MGVchen Velmede" überließen.

Mit witzigen deutschsprachigen Texten nahmen sich die Jungs allzu gern selber aufs Korn und bereiteten die Zuhörer so perfekt auf die nächsten Songs der Sängerinnen vor. Mit den Liedern „Schuhe“ von Ina Müller, „Junge“ von den Ärzten und einem Song über das krankhafte Handyverhalten der heutigen Zeit konnten nun auch die Sängerinnen ihre komische Seite zeigen. Mit „Sound of Silence“ setzten die Männer nach der Pause einen Gegenpol zu den wortreichen Darbietungen der Sängerinnen, um danach wieder sehr charmant und mit einem großen Augenzwinkern sowohl sich selbst als echte Dorfjungen, aber auch die Damenwelt mit ihren Ansprüchen an die Männer auf die Schippe zu nehmen. „Abgestimmt“ übernahm mit einem kraftvollen funky „Think!“ von Aretha Franklin und leichtfüßigem Close-Harmony-Gesang mit „it don´t mean a thing“. Dass sie auch die leisen Töne überzeugend rüberbringen können, bewiesen sie am Ende mit „nothing else matters“ in einer sehr zerbrechlichen spannenden Version. Hier wurden sie von dem jungen Pianisten Sönke Schmidt begleitet.

Das nächste große Event wird nun am 24. November 2018 die Teilnahme am Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“ des WDR sein. Ein Kamerateam war bereits bei den Sängerinnen, um Material für den Vorstellungsclip für die Sendung zu filmen. Die Frauen sind schon sehr gespannt, was dabei herauskommen wird und freuen sich auf das Abenteuer Fernsehen. Die Sendung wird am Freitag 30. November um 20:15 Uhr ausgestrahlt. Bis dahin heißt es Daumen drücken, dass „Abgestimmt“ es auch ins Halbfinale schafft.