Leitung, Ehrengäste und Beförderte des Abends. Foto: Löschzug142 Einsätze und damit fünf Einsätze mehr als 2018 - das ist die Bilanz des Löschzuges Bigge-Olsberg für das Jahr 2019. Löschzugführer Michael Bause konnte wieder zahlreiche Gäste zur alljährlichen Generalversammlung im Feuerwehrhaus begrüßen. Unter anderem zeigten Bürgermeister Wolfgang Fischer, Feuerwehrleiter Marc Stappert, die Ortsvorsteherin aus Olsberg Sabine Bartmann und die Ortsvorsteher Kalli Fischer von Bigge und Winfried Henke aus Helmeringhausen ihre Verbundenheit mit der Freiwilligen Feuerwehr.

Von insgesamt 6.224 Stunden leisteten die 63 Wehrmänner und sechs -frauen unter anderem 1.507 bei Einsätzen, 2.470 bei den Übungsabenden, 782 bei Aus- und Weiterbildung und 680 in der Jugendarbeit. Zu 98 Brandeinsätzen und 44 technischen Hilfeleistungseinsätzen rückten die ehrenamtlichen Helfer im vergangenen Jahr aus. Ein enormer Anstieg bei Einsätzen ausgelöst durch Automatische Brandmeldeanlagen war zu verzeichnen.

Zahlreiche Lehrgänge und Seminare wurden von den Löschzugmitgliedern in ihrer Freizeit absolviert, um für den Ernstfall gut vorbereitet zu sein. Etliche Stunden leisteten auch wieder die Helfer um Andrea Bause aus der Abteilung Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung. So wurden auch im letzten Jahr wieder alle Kindergärten und die Grundschulen in Olsberg und Bigge besucht und den Kindern der richtige Umgang mit Feuer und das Verhalten bei einem Brand gezeigt. Die vierten Klassen der Grundschulen verbrachten zudem einen Vormittag im Feuerwehrgerätehaus und wurden in verschiedenen Themen wie z.B. der Technischen Rettung sowohl theoretisch als auch praktisch geschult. Die Jugendfeuerwehr des Löschzuges konnte davon auch profitieren, konnten doch anschließend mehrere Neuaufnahmen verzeichnet werden.

Hohe Beteiligung bei der Jugendfeuerwehr

Zusammen mit Brandschutzerziehung und Jugendfeuerwehr konnte sich der Löschzug beim Bürgerfest anlässlich des 10. Geburtstages der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ rund um die Bigger Schützenhalle präsentieren. Prominentester Gast war Ministerpräsident Armin Laschet. Die Jugendfeuerwehr, die im Jahr 2019 aus 23 Mitgliedern bestand, war mit 1.332 geleisteten Stunden wieder sehr aktiv. So nahmen die Nachwuchsretter laut der stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin Christina Balkenhol unter anderem an zahlreichen Übungsabenden des Löschzuges als Statisten teil. Neben einem Ausflug nach Nuttlar ins Schieferbergwerk und der Beteiligung am Volkstrauertag, der im letzten Jahr vom Löschzug ausgerichtet wurde, konnte man auf eine noch nie dagewesene Dienstbeteiligung von fast 90% zurückblicken. Aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst des Löschzuges wurde Christopher Müthing übernommen.

Des Weiteren wurden durch Wehrleiter Marc Stappert folgende Beförderungen vorgenommen: Von der Feuerwehrfrau zur Oberfeuerwehrfrau wurde Marina Becker und zum Oberfeuerwehrmann wurden Yannick Stappert, Felix Funke, Frederick Stahl, Jonas Gnekow und Liam Sasse befördert. Tobias Niggemann wurde zum Brandinspektor und Jörg Hanfland zum Brandoberinspektor befördert. Dank und Anerkennung sprachen alle geladenen Gästen den ehrenamtlichen Helfern aus.

Umstellung auf Überdruckatemschutzgeräte

Bürgermeister Wolfgang Fischer stellte die Planungen für das kommende Jahr vor. So soll die Feuerwehr der Stadt Olsberg in zwei Schritten in 2020 und 2021 auf Überdruckatemschutzgeräte umstellen und der Brandschutzbedarfsplan wird in diesem Jahr fortgeschrieben. Für die Jugendfeuerwehren der Stadt sollen in diesem Jahr neue Arbeitsanzüge über den Förderverein beschafft werden. Für die Ortsvorsteher bedankte sich Kalli Fischer für die Einladung und überreichte ein Geschenk „hauptsächlich für die Ehrenabteilung“.

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Unser internes Bildarchiv bauen wir  mit  pixafe auf.

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt