Bigge onLine

polizei hskDie sonnigen Feiertage wurden auch von Motorradfahrern genutzt. Dabei kam es gleich zu mehreren schweren Verkehrsunfällen - einer leider auch mit Todesfolge. Am Freitag, 10. April 2020, kam ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Frankenberg auf der Bundesstraße 236 von Hallenberg in Fahrtrichtung Züschen aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte er mit dem entgegenkommenden PKW einer 54jährigen Frau aus Dortmund. Der Motorradfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Ebenfalls am Freitag kam ein 49-jähriger Motorradfahrer aus Erwitte auf der  L800 von Helminghausen in Richtung Padberg in einer Kurve von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitplanke, wurde dann auf die angrenzende Wiese geschleudert und verfing sich dort in einem Stacheldrahtzaun. Der schwerverletzte Kradfahrer wurde von der Feuerwehr befreit und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert.

Zwei Motorradfahrer wurden dann bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der L870 zwischen Hoppecke und Brilon schwer verletzt. Zur Unfallzeit befuhr ein 40-jähriger Briloner mit seinem Motorrad die L870 in Fahrtrichtung Brilon. Ausgangs einer scharfen Linkskurve überholte er einen vor ihm fahrenden Pkw und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Motorrad eines 51-jährigen aus Warstein. Die beiden Motorräder gerieten unmittelbar nach der Kollision in Brand und brannten völlig aus. Beide Unfallbeteiligten wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Das Sauerland bietet sich zum Motorradfahren an. Gerade in Corona-Zeiten kann man so etwas Freiheit genießen. Seid aber bitte vorsichtig und nehmt Rücksicht!