Bigge onLine

aktuell notiz

Die FDP Olsberg begrüßt, dass der HSK den Antrag auf Erteilung eines positiven Vorbescheides für vier Windkraftanlagen auf dem Heidkopf abgelehnt hat. „Es bleibt zu hoffen, dass diese Entscheidung im Falle einer Klage durch die Betreiber vor dem Verwaltungsgericht bestand hält und die vorgebrachten Argumente hinsichtlich des Landschaftsbildes und dem Schutz der Bruchhauser Steine als Naturmonument bestätigt werden“, so der Vorsitzende Dominik Stahl.

Die Entscheidung zeigt, dass die Versagung des kommunalen Einvernehmens genau richtig war und dass auch in Zukunft – gerade ohne gültigen Flächennutzungsplan – so verfahren werden sollte. „Für den Mannstein wünschen wir uns natürlich das gleiche Ergebnis, auch wenn sich das Verfahren dort schwieriger gestaltet“, sagt der 2. Vorsitzende Didi Burmann zu den dort geplanten sieben Anlagen.