Bigge onLine

Auf dem Rasenplatz haben die Leichtathleten den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Foto: bigge-onlineMit den Lockerungen der Coronaschutzverordnung können auch Sportvereine langsam wieder ihren Betrieb aufnehmen. Grundsätzlich können natürlich alle Sportler Sport treiben – vorausgesetzt, er findet draußen statt und ist kontaktfrei. Abstände müssen eingehalten und Hygienebedingungen beachtet werden. Auch beim TSV Bigge-Olsberg, seines Zeichens größter Sportverein im Oberen Sauerland, wird schrittweise und mit der gebotenen Vorsicht wieder der Betrieb aufgenommen. „Die ersten Abteilungen, die wieder trainieren, sind der Breitensport mit seinem Nordic-Walking-Angebot, unsere Leichtathleten und die neu gegründete Radsportabteilung“, berichtet Vorstandsmitglied Andreas Vorderwülbecke im Gespräch mit bigge-online. Somit sind die meisten Freiluftsportarten wieder gestartet.

In der Sparkassen-Arena wird noch nicht wieder gespielt. Die Fußballer werden frühestens zum 30. Mai wieder beginnen. Foto: Dank an den unbekannten PilotenVorderwülbecke: „Wir achten dabei auf die Einhaltung der Coronaschutzverordnung des Landes NRW und haben entsprechende Hygieneregeln erarbeitet. Dabei richten wir uns nach den Empfehlungen des Landessportbunds sowie den Vorgaben der jeweiligen Fachverbände, wie FLVW oder des Bundes Deutscher Radfahrer.“ So reichen bei Bewegungssportarten die üblichen 1,5 Meter nicht immer aus und es gibt teils strengere Vorgaben für die Mindestabstände. Kabinen und Duschen bleiben vorerst geschlossen und es werden Anwesenheitslisten geführt, um im Falle des Falles Infektionsketten nachverfolgen zu können.

Kontaktsportarten noch nicht freigegeben

Kontaktsportarten zu denen der Vorstand neben Fußball und Handball auch – aufgrund des kaum einhaltbaren Mindestabstands und der gemeinsamen Nutzung eines Balles – den Volleyballsport zählt, sind noch nicht wieder freigegeben. Allerdings wären natürlich Fitnesstraining oder Laufübungen unter Einhaltung der Coronaschutzverordung möglich. Ab 30. Mai soll laut der Verordnung die Ausübung von Sportarten auch mit unvermeidbarem Körperkontakt wieder zulässig sein (z.B. Fußball, Handball). Auch dafür wird es dann ein entsprechendes Hygiene-Konzept geben. „Die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs der Abteilungen muss mit dem Hauptvorstand abgestimmt sein“, betont Andreas Vorderwülbecke.

Wer sich bei den jeweiligen Abteilungen informieren möchte, findet die Kontaktdaten auf der Homepage des Vereins: www.tsv-bigge-olsberg.de.