Bigge onLine

polizei hskWie wichtig es ist, einen Fahrradhelm zu tragen, zeigen zwei schwere Unfälle, die Mittwochabend, 24. Juni 2020, in Olsberg und Altenbüren passiert sind und von denen die Kreispolizeibehörde berichtet: Um 20.25 Uhr fuhr ein 15-jähriger Fahrradfahrer über den abschüssigen Parkplatz auf der Straße "Am Schwersternheim" in Olsberg. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto einer 54-jährigen Frau aus Meschede. Durch die Wucht des Aufpralls flog der Junge gegen die Windschutzscheibe des Autos. Einen Helm trug er nicht.

Mit schweren Verletzungen brachte der Rettungsdienst den Fahrradfahrer zunächst in ein örtliches Krankenhaus. Von hier erfolgte anschließend die Verlegung mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik. Die Autofahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. Zuvor, gegen 19 Uhr, fuhr ein achtjähriger Junge mit seinem Fahrrad eine abschüssige Hauszufahrt an der Kreuzbergstraße in Altenbüren hinab. Als das Kind die Straße kreuzte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto einer 74-jährigen Brilonerin. Bei dem Unfall trug der Junge ebenfalls keinen Fahrradhelm. Er wurde schwer verletzt und musste auch mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden.