Bigge onLine

Die Kinder freuten sich: zwei Schafe des Franziskushofes waren zu Besuch. Foto: Familienzentrum Bigge

Was steht denn da, zwischen Schaukel, Rutsche und Sandkasten? Die Therapieschafe Lisa und Gisela des Franziskushofs waren drei Tage im Kindergarten Bigge zu Besuch. In Kleingruppen wurde kindgerecht vermittelt, wie Schafe leben, was sie fressen und was man aus der gewonnen Wolle produzieren kann. Da die Schafe auf dem Spielplatz des Kindergartens lebten, konnten die Kinder zu Beginn erstmal die neuen Mitbewohner aus ihren Gruppen heraus beobachten.

Im Anschluss gingen immer maximal vier Kinder zusammen mit der Fachkraft für tiergestützte Interventionen in den direkten Kontakt mit den Schafen. Dort beobachteten sie das Verhalten der Tiere untereinander. Sie konnten mit allen Sinnen dieses besondere Erlebnis wahrnehmen: sie spürten, wie sich die Haut anfühlt und wie dick die Wolle ist, wie die Schafe riechen und das Heu duftet.

Große Freude herrschte bei den Kindern, wenn die Schafe zur Begrüßung blökten. Die Kinder halfen auch bei der Versorgung der Tiere mit. Zwar war die Fütterung der Tiere aus der Hand zuerst eine Überwindung, vor allem da die Tiere oft genauso groß oder noch größer waren als die Kinder selbst. Doch durch die weichen Lippen der Schafe wurde die erste Angst schnell überwunden.

Kinder halfen bei Versorgung

Direkten Kontakt bekamen die Kinder. Foto: Familienzentrum BiggeGerade das Wiederkäuen der Tiere war sehr spannend für die Kinder und strahlte besondere Ruhe aus. Der Besuch von Gisela und Lisa war ein einschneidendes Erlebnis für alle Kinder, so dass in den Gruppen weiterhin das Thema durch Bastelangebote, Leseangebote und musikalische Angebote vertieft wird. Rundherum waren alle Beteiligten sehr zufrieden und begeistert und wünschen eine Wiederholung des Projektes.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Franziskushof, sowie Lisa und Gisela.