Bigge onLine

Das Tanzpaar Stefanie Richter / Stefan Eifler war in diesem Jahr auf dem Parkett für den TSC erfolgreich. Foto: TSC

Der TSC Olsberg e.V. blickt auf ein von Vorschriften und Zwangsschließungen geprägtes Jahr 2020, aber dennoch mit Zufriedenheit zurück. Denn vor der Pandemie gab es noch einige Ereignisse, die wohl vorbereitet bzw. auf die hingearbeitet wurden. Zuerst der Nachwuchs, trainiert von Nicole Köster, Nora Hertwig und Anna-Lena Berg. Hier legten im Februar 2020 in den Kinder- und Jugendgruppen des TSC insgesamt 58 Tänzerinnen und Tänzer das Tanzsportabzeichen mit verschiedenen Anforderungen ab. Mit den Anwärtern aus der Erwachsenenabteilungen waren es rund 100 Abnahmen. Geplant ist diese Prüfung auch für 2021, Informationen werden auf der Homepage www.tsc-olsberg.de aktualisiert.

Im gleichen Monat legte die Turnierabteilung nach und konnte dem Mescheder Paar Richter/Eifler zur Vize-Landesmeisterschaft der Sen II C und gleichzeitigen Aufstieg in die nächsthöhere Liga beglückwünschen. Dem nicht genug, verließ die Nuttlarer Paarung Pohlner/Beinhauer die Sen III B (3.Liga) in Richtung Sen III A mit einer makellosen Bilanz. Sie errangen auf ihren Turnieren immer die Finalrunde. Zusammen mit dem Trainerpaar Müller ging man zufrieden in die Ungewissheit der Beschränkungen.

Angela und Cornel Müller boten, auch für die anderen Erwachsenengruppen, über die Sommermonate ein Outdoortraining an. Zum Jahresende war ein Workshop mit Klaus Lustig, mehrfacher deutscher Meister und Vizeweltmeister Disco-Fox, geplant. Dies musste leider abgesagt werden. Ein neuer Termin wurde mit dem 13. März 2021 festgehalten. Weitere Updates dazu soll es auf der Homepage geben.

Der TSC Olsberg e.V. freut sich auf das kommende Jahr und hofft auf ein allseits besseres Jahr 2021 und wünscht Gesundheit, Zufriedenheit und Glück.