Bigge onLine

v.l.n.r. Brandamtmann Christian Rehbein (Sachbearbeiter Fahrzeug- und Gerätetechnik), Brandrat Michael Schlüter (Sachgebietsleiter Operative Dienste, Leitstelle und Technik), Andreas Schäfer (Fachdienstleiter Rettungsdienst, Feuer- und Katastrophenschutz), Erik Lipke (Ärztlicher Leiter Rettungsdienst), Landrat Dr. Karl Schneider, Jörg Kinkel (Sachgebietsleiter Kreiseigene Rettungswachen), Frank Brücher (stellv. Sachgebietsleiter Kreiseigene Rettungswachen) und die neuen Fahrzeuge für den Rettungsdienst.  Foto: Pressestelle HSKDer Fachdienst Rettungsdienst, Feuer- und Katastrophenschutz des Hochsauerlandkreises hat fünf neue Rettungswagen (RTW), drei Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) und vier Mannschaftstransportfahrzeuge (MTF) erhalten. Landrat Dr. Karl Schneider übergab die Fahrzeuge offiziell in Meschede an den Rettungsdienst. Die neuen Rettungswagen werden ab sofort an den Wachen in Winterberg (1 RTW), Olsberg (2 RTW) sowie Marsberg (2 RTW) im Einsatz sein. Zwei der Mannschaftstransportwagen sind als Dienstfahrzeuge eingeplant und über die zwei weiteren Fahrzeuge können sich die Auszubildenden der Rettungsdienstschule des Hochsauerlandkreises freuen.


Passend zum flächendeckenden Winter-Einbruch konnten die Mitarbeiter des Rettungsdienstes die neuen Fahrzeuge mit Allradantrieb ausprobieren und bewerten die Funktion als äußerst positiv und praxistauglich. Dank eines elektrisch bedienbaren Trageneinzugs-Systems können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rückenschonend Personen in das Fahrzeug und aus dem Rettungswagen transportieren.

Darüber hinaus haben die Rettungswagen die neuste LED-Lichttechnologie und ein sogenanntes "Kreuzungsblitzsystem", ein integriertes Blaulicht in den Stoßstangen.