Bigge onLine

#WirbleibenZuhause - Foto: bigge-onlineWie gewohnt findet am ersten Freitag im März die Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen, Rück- und Ausblick statt. Also (fast) alles wie immer bei bigge-online e.V. – das könnte man meinen. Wenn da nicht Corona wäre: „Erstmals werden wir eine digitale virtuelle Mitgliederversammlung durchführen und zwar, wie es im Amtsdeutsch heißt, über den Weg der elektronischen Kommunikation gem. Art. 2 §5 Absatz 2 des COVID-19-Abmilderungsgesetzes", erklärt Michael Eickler, Schriftführer des Bigger Vereins. Schon seit Langem nutzt das Web-Team von bigge-online die Video-Konferenz-Software “Zoom”, die auch bei der Mitgliederversammlung am 12. März 2021 zum Einsatz kommen wird.

Auch im letzten Jahr fand die Mitgliederversammlung statt – auf kreativem Wege: Damals hatte man die Versammlung in den August geschoben und ganz Corona konform draußen im Garten durchgeführt. Christian Fischer erklärt, warum man den Termin nicht - wie so viele andere Vereine - auf einen späteren Zeitpunkt verschiebt: „Der Schwerpunkt unserer Arbeit geschieht außerhalb der Mitgliederversammlung, ist durch unsere Aktivitäten im Internet und auf Social Media sehr transparent und wir sind sowieso fast wöchentlich ansprechbar. Daher wollen wir die Formalitäten nicht auf die Lange Bank schieben, sondern erledigt wissen. So können wir uns wieder auf die eigentliche Vereinsarbeit konzentrieren.“

Zudem habe man eine recht überschaubare Mitgliederanzahl, so dass eine digitale Versammlung noch gut durchführbar sei. Gleich drei Wahlen stehen auf der Tagesordnung: der stellvertretende Vorsitzende, der Schriftführer sowie ein Kassenprüfer müssen gewählt werden. Daneben sind natürlich auch ein informativer Rückblick auf das vergangene Jahr sowie auf eine ganze Liste von zukünftigen Projekten Teil der Agenda, die als digitale Präsentation in die heimischen Büros oder Wohnzimmer der Teilnehmer kommen wird. Damit die Mitglieder die technischen Finessen kennenlernen können, wurde im Vorfeld die Möglichkeit angeboten, an den regelmäßigen Online-Treffen im "digitalen Mühlenkeller" teilzunehmen. Vorsitzender Christian Fischer: „Wir hoffen also, dass wir trotz der Distanz und der neuen Veranstaltungsform viele Mitglieder begrüßen können und freuen uns sehr auf den Austausch mit unseren Mitgliedern.