Bigge onLine

Sebastian Schüttler (Partnerschaftsvereinigung West Lothian - HSK) und Claudia Brozio (Ruth-Cohn-Schule) Copyright: Sebastian SchüttlerIm Rahmen der Europawoche 2021 koordinierte die Partnerschaftsvereinigung West Lothian – Hochsauerlandkreis e.V. die Zusammenarbeit zwischen Schulen der zwei Regionen. Daraus entstanden zwei Projekte zum Thema "Wald" und "Naturschutz" in Europa. Unter dem Motto "Naturschutz für ein Europa mit Zukunft" haben die Schülerinnen und Schüler der Ruth-Cohn-Schule des Hochsauerlandkreises und der St. Josephs School im schottischen Partnerkreis West Lothian über bedrohte Tierarten visuell diskutiert und geeignete Maßnahmen zu deren Schutz entwickelt.

"Natur - und Umweltschutz beginnt immer vor der Haustür und darf nicht vor Grenzen Halt machen", sind sich alle Beteiligten einig. Neben Insektenhotels und Nistkästen für Höhlenbrüter ist u.a. ein Kasten für den in beiden Ländern besonders gefährdeten Waldkautz gebaut worden. Die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler des HSK sind nun auf den Weg in den schottischen Partnerkreis West Lothian.

Die Schülerinnen und Schüler am Berufskolleg am Eichholz in Arnsberg haben sich für das Projekt "Wie klingt Europa" in Sauerländer Wäldern auf Entdeckungsreise gemacht und ihre Eindrücke in Wort und Bild festgehalten. Dies diente den Schülerinnen und Schülern aus dem schottischen Partnerkreis West Lothian als Grundlage, selbst kreativ zu werden und die Sauerländer Ergebnisse mit eigenen Texten, Bildern und Audios zu bereichern. Zusammen ergibt sich so ein hör- und sehbarer Einblick in die Herausforderungen und Chancen der europäischen Wälder. Über QR Codes werden die Ergebnisse nun in einem dafür ausgesuchten Waldweg für jeden Wanderer präsentiert: Ein kleiner "audiovisueller Erlebnispfad" der deutsch-schottischen Freundschaft in Europa. Beide Projekte wurden vom NRW-Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten gefördert.