Bigge onLine

Die Bruchstraße Ende Oktober. Foto: bigge-onlineIn der letzten Ausgabe von bigge-onlineTV hatten wir auch mit ein paar Bildern über die Großbaustelle in der Bruchstraße berichtet. Die Arbeiten liegen derzeit im vorgesehenen Bauzeitenplan, wie Jörg Fröhling, Pressesprecher der Stadt Olsberg, auf Nachfrage von bigge-online berichtete. Die Arbeiten werden auch im November fortgesetzt, um einen möglichst großen Teil der Arbeiten an Fahrbahn und Nebenflächen zu erledigen - bevor ein möglicher Wintereinbruch die Fortsetzung der Arbeiten unmöglich macht. Dort, wo aktuell gearbeitet wird, soll die Asphaltierung der Bruchstraße abschnittsweise je nach Baufortschritt erfolgen. „Für die Anlieger wird dann Stück für Stück wieder Normalität einkehren“, so Jörg Fröhling, der allerdings aufgrund der Witterungsabhängigkeit dazu keinen genauen Zeitplan nennen konnte.


Die Bruchstraße Ende Oktober. Foto: bigge-onlineDie restliche Strecke der Bruchstraße in Richtung Süden soll dann im kommenden Jahr in Angriff genommen werden. Die Gesamtmaßnahme soll bis zum Herbst 2022 abgeschlossen sein.

Vorauszahlungsbescheide im November

Laut Auskunft des Bürgermeisters in der Ratssitzung vom 2. September kann nach derzeitigem Stand der veranschlagte Kostenrahmen eingehalten werden. Derzeit fielen die Kosten sogar etwas geringer aus, als erwartet. Diesen November sei mit den Vorauszahlungsbescheiden zu rechnen, im kommenden Jahr würde ein weiterer Bescheid folgen, so der Bürgermeister.

Zudem wies Bürgermeister Wolfgang Fischer in der Sitzung darauf hin, dass Anwohner die Möglichkeit hätten, vor Ort mit dem Bauleiter Kontakt aufzunehmen, um gegebenenfalls konkrete praktische Fragen zu klären. Zuvor gab FDP-Ratsmitglied Dominik Stahl an, dass ihm bekannt geworden sei, dass die Anwohner aufgrund mangelnder Informationen unzufrieden seien.
Die Bruchstraße Ende Oktober. Foto: bigge-online
Die Bruchstraße Ende Oktober. Foto: bigge-online