Bigge onLine

Das Kolpinghaus in Bigge befindet sich in der Stadionstraße an der Schützenhalle. Luftbild: bigge-onlineIn die Jahre gekommen ist der Jugendraum im Bigger Kolpinghaus. Zuletzt 1996 renoviert, wird es nun Zeit, den Raum zu sanieren und komplett neu zu gestalten. Außen- und Innenwände sollen saniert werden. Aber vor allem sind ein neuer Fußboden und eine neue Deckengestaltung sowie gemütlicheres und neues Mobiliar geplant. Und nicht zuletzt soll die technische Ausstattung auf den Stand der Dinge gebracht werden, damit sich die verschiedenen Gruppen der Kolpingjugend, die den Raum für Stammtische und Gruppenstunden nutzen, wohl fühlen können.


Das Mobiliar und auch die Wände, Decken und Böden sind im Jugendraum in die Jahre gekommen. Mit LEADER-Mitteln wird nun kräftig renoviert. Foto: KolpingjugendDer Raum wird zum Spielen genutzt, aber auch als Ideenschmiede für Aktionen oder Sitzungen der Leiterrunde. Verantwortlich für die Renovierung zeichnet der Kolpinghaus Bigge e.V.. Vorsitzender Rolf Gierse und Kolpingjugendleiter Felix Liesen haben sich für eine Förderung aus LEADER-Mitteln eingesetzt.

Immerhin 16.000 Euro Fördermittel können nun in das Projekt fließen. Dazu kommt von der Kolpingsfamilie noch einmal ein Eigenanteil von 8.000 Euro. Sicherlich ein nicht zu unterschätzendes Projekt. Die Fertigstellung ist für den Sommer 2022 geplant. Wir wünschen viel Erfolg und auch Spaß bei der Umsetzung und sagen "Dankeschön" für das ehrenamtliche Engagement, das Kindern und Jugendlichen, aber auch der ganzen Kolpingsfamilie zugute kommt!

Das Mobiliar ist im Jugendraum auch in die Jahre gekommen. Mit LEADER-Mitteln wird renoviert, die Technik erneuert und auch neue Möbel angeschafft. Foto: Kolpingjugend