Bigge onLine

Frank Kramer (l.) vom Pfarrgemeinderat und Pastor Antoni Soja (m.) brachten eine weitere Hilfslieferung nach Polen. Pfarrer Richard Steilmann bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern. Foto: PastoralverbundDa die Spendenbereitschaft für die Ukraine in den Kirchengemeinden des Pastoralen Raumes Bigge-Olsberg weiterhin hoch war, ist ein zweiter Hilfstransport organisiert worden und am 9. Juni 2022 auf die Reise Richtung Polen gegangen. Durch die guten Kontakte von Pastor Antoni Soja über Polen bis in die Ukraine, konnte wieder der nötigste Bedarf vor Ort erfragt werden. So wurde das, von Bürgermeister Wolfgang Fischer vermittelte Fahrzeug, dann größtenteils mit Artikeln des täglichen Bedarfs (Zahnpasta, Zahnbürsten, Seife, Wasch- und Spülmittel, usw.), sowie Schlafsäcken, Isomatten, Kissen und Wolldecken gepackt. Der Gesamtwert der Hilfsgüter betrug dieses Mal fast 6.000 Euro.


Frank Kramer (l.) und Pastor Antoni Soja haben die Spenden an eine Hilfsorganisation in Polen übergeben. Foto: PastoralverbundPastor Soja und Frank Kramer vom Pfarrgemeinderat Bigge übernahmen den Transport. Das Material wurde in Polen wieder einer Hilfsorganisation übergeben, welche die Verteilung in der Ukraine organisiert. Das Pastoralteam um Pfarrer Richard Steilmann bedankt sich bei allen Spendern und Helfern der Hilfsaktion recht herzlich.

Weitere Spenden für die Menschen in der Ukraine sind weiterhin möglich und können während der Öffnungszeiten im Pfarrbüro in Bigge (Hauptstraße 59) abgegeben werden. Auch eine Überweisung direkt auf das Konto DE38 4165 1770 0000 0456 66 (Inhaber Kirchengemeinde St. Martin Bigge) ist möglich. Ein weiterer Transport ist nach den Sommerferien in Planung.