Bigge onLine

Der Bigger Friedhof aus der Luft. Luftbild: bigge-onlineEine neue Bestattungsform wird auf dem städtischen Friedhof in Bigge angeboten: ein Doppel-Urnen-Grab im Wurzelbereich eines Baums. Bisher gab es auf dem Friedhof oberhalb der Pappelallee die Gräber rund um einen Baum nur als einzelnes so genanntes Reihengrab als Rasenfläche. Mehrfach baten Bürgerinnen und Bürger darum, diese Bestattungsform auch als Doppelgrab nutzen zu dürfen. Dies wird nun durch eine Änderung der Friedhofssatzung möglich. Der Rat der Stadt Olsberg gab dafür einstimmig grünes Licht.


Fünf Doppel-Urnen-Gräber finden rund um einen Baum Platz. Die Kennzeichnung erfolgt wie bisher mit einer Edelstahl-Platte mit Namen auf einer Tafel vor jedem Baum. Die Pflege des Baums und der Rasenfläche um den Baum herum übernimmt die Stadt Olsberg. An zentraler Stelle um das vorhandene Kreuz auf diesem Teil des Friedhofs soll noch eine Möglichkeit zum Aufstellen von Grablichtern und Grabschmuck geschaffen werden.

Die Gebühr für die neu angebotenen Doppel-Grabstätten wurde ebenfalls festgelegt. Sie ist mit 4.220 Euro doppelt so hoch wie die für ein einzelnes Baum-Urnen-Grab - jeweils für eine Laufzeit von 30 Jahren. Auch dafür sprach sich der Stadtrat einstimmig aus.