Bigge onLine

Da ist das Ding: Die Auftragsgriller bejubeln ihren Wurstpokal. Sie sind die Europameister 2022. Foto: Claudia MettenBeim Speedgrillen wird ein typischer Grillnachmittag auf eine knappe Viertelstunde komprimiert. Es gilt für die Zweier-Teams, einen Dreibein-Grill aufzubauen, die Glut zu entfachen, jeder drei Pils – auf Wunsch auch alkoholfrei – zu trinken und eine möglichst perfekte Wurst zu grillen. Für schlecht aufgebaute Grills und für zu lasche oder zu schwarze Würstchen werden der Grillzeit Strafzeiten aufgeschlagen. Bei der 12. Europameisterschaft am 20. August 2022 im Rahmen der Motorradmesse freuten wir uns sehr über 17 Teams, die sich in diesem spaßigen Wettkampf messen wollten. Darunter waren Teilnehmer aus Aachen, aus der Pfalz, Düsseldorf und ganze sieben Teams aus Friesland. Am Ende lagen erfahrene Spezialisten vorne:


Etablierte Teams auf dem Treppchen der EM. Von rechts: Mario Plitt und Tobias Erlemeier (Das Wurst-Case-Szenario, 3. Platz), Julijan Blaslov und Frank Höhle (Die Auftragsgriller, Europameister), Tommy Stappert und Dominik Kreutzmann (Bigger Grill'n Chill, 2. Platz), Christian Fischer (bigge-online). Foto: bigge-onlineEuropameister wurden Frank Höhle und Julijan Blaslov aus Olsberg - "Die Auftragsgriller". Frank Höhle trat in diesem Jahr mit neuem Partner an und holte sich nach 2018 zum zweiten Mal den Europameister Titel. In 13:07 Minuten lagen die Auftragsgriller gerade einmal sechs Sekunden vor „Bigger Grill’n Chill“. Dominik Kreutzmann und Tommy Stappert von Bigge sicherten sich wie im Jahr 2019 die Vize-Meisterschaft. Anderthalb Minuten hinter den Biggern grillte sich das Wurst-Case-Szenario auf den dritten Platz. Mario Plitt und Tobias Erlemeier aus Wulmeringhausen/Assinghausen konnten ihren Titel aus dem Jahr 2019 nicht verteidigen.

Während die Auftragsgriller die langsamste Grillzeit der ersten drei Teams hatten und das „Wurstkonklave“ nichts an ihrer Wettkampfwurst auszusetzen hatte, wurden den anderen Teams die Wurstfehler zum Verhängnis. Eine Hälfte der gebratenen Wurst muss übrigens vor dem Zieleinlauf von einer Person aufgegessen werden. Die andere Hälfte wird durch die Jury bewertet.

Auf dem undankbaren vierten Platz landeten Jochen Bauer und Jörg „Grisu“ Breuler. „Die Schlickrutscher-Fraktion“ aus Friesland verbuchte eine Zeit von 16:26 Minuten für sich.

RTL grillt mit - Bericht für Punkt 12

RTL-Reporter Marcus Seesing (vorne rechts) und Michael Eickler waren das Team gRillTL. Foto: bigge-onlineNeben den sieben Teams aus Friesland machte vor allem das Team „gRillTL & die glorreiche Nase“ auf sich aufmerksam. Unter Kamera-Beobachtung grillte Michael Eickler, Europameister von 2007, gemeinsam mit Fernseh-Reporter Marcus Seesing. Die Bedingungen waren erschwert, gab es für die beiden Mineralwasser statt Bier. Am Ende kamen die beiden in 17:59 Minuten auf den achten Platz. Ob mit einem richtigen Wettkampfgetränk und ohne die redaktionelle Arbeit eine noch bessere Zeit drin gewesen wäre, lässt sich nicht sagen. Die gegrillte Wurst war sogar recht gut und erhielt nur eine Minute Strafzeit. Aus den Dreharbeiten ist ein schöner Erfahrungsbericht geworden. In der Mediathek ist er HIER noch abrufbar (+++ Update +++ Mittlerweile scheint RTL die Folge aus der Mediathek genommen zu haben ++++). Ab ca. 54:11 Minuten geht's los.

Hier das offizielle amtliche Endergebnis des Grillkomitees der 12. Europameisterschaft im Speedgrillen:

Team-Nr.

Team-Name

Teilnehmer

Gesamt

Platz

12

Die Auftragsgriller

Frank Höhle / Julijan Blaslov

00:13:07

1

2

Bigger Grill'n Chill

Dominik Kreutzmann / Tommy Stappert

00:13:13

2

1

Wurst-Case-Szenario

Mario Plitt / Tobias Erlemeier

00:14:44

3

11

Die Schlickrutscher-Fraktion

Jochen Bauer / Jörg „Grisu“ Breuler

00:16:26

4

15

St. Michael Olsberg

Gregor Müller / Maik Vollmer

00:16:33

5

6

Bonbon aus Wurst

Louis Tebbe / Yannik Wahle

00:16:36

6

7

Die Moorteufel

Martin Voth / Sebastian Voth

00:16:54

7

17

gRillTL & die glorreiche Nase

Marcus Seesing / Michael Eickler

00:17:59

8

9

Die Gassparer

Michael Schmidt / Jörg Fehnders

00:18:31

9

3

Isotoniker

Florian Stappert / André Linnemann

00:18:42

10

10

Herrengedeck

Lennart Biermann / Markus Kohrn

00:19:28

11

16

Die Standgas-Verweigerer

Karl-Hermann Tammen / Lutz Heinemann

00:20:21

12

13

Special Speed Girls

Ellen Schöbel / Martina Fehnders

00:20:41

13

14

Die Wattgriller

Christian Winkel / Sabine Voth

00:20:41

13

4

Die 2

Frank Kühl / Stephan Kaufmann

00:20:47

15

8

Die Pfalz kann's

Claus Kuhnhardt / Sascha Deibert

00:22:20

16

5

Die Hubraum-Anzünder

Ralf "Paul" Kramer / Uwe „Hugo“ Schöbel

00:22:32

17

 

Zahlreiche Bilder vom Wettkampf findet ihr HIER in der BILDERGALERIE.

Bilder von der Vorbereitung und den teilnehmenden Teams gibt es HIER.