Bigge onLine

Weihnachtsliedersingen am 4. Dezember 2022. Plakat: Posaunenchor der evang. Kirchengemeinde

Am 4. Dezember 2022 um 16 Uhr findet in der Martin-Luther-Kirche Olsberg wieder das traditionelle Weihnachtsliedersingen mit dem Posaunenchor statt. Dieses Weihnachtsliedersingen ist mittlerweile aus der Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Neben den gewohnten Instrumenten wie Trompeten, Posaunen, Hörner, und Tuben werden in diesem Jahr Instrumente mit weiten Mensuren wie Waldhorn, Althorn und die aus der Gründerzeit der Posaunenchöre bekannten Kuhlo Hörner bei verschiedenen Musikstücken zu hören sein.


Weihnachtsliedersingen am 4. Dezember 2022. Plakat: Posaunenchor der evang. KirchengemeindeDurch den Wechsel verschiedener Mensuren wird eine Klangfarbe geboten, die die Weihnachtsweisen in strahlender Schlichtheit herrlich zum Klingen bringt.

Der Posaunenchor der Martin-Luther-Kirche Olsberg hat es sich nunmehr seit über 30 Jahren zur Aufgabe gestellt, alte Weihnachtslieder, die bei vielen Menschen scheinbar längst vergangene Erinnerungen wecken, wieder aufleben zu lassen. Auch soll die Vertrautheit der Menschen mit diesen Liedern, die eine kirchliche und jahreszeitlich geprägte Weihnachtszeit beschreiben, im Innern ansprechen und so eine rechte Festfreude verbreiten.

An erster Stelle steht jedoch für die Besucher die Gelegenheit, die große Fülle an Liedern aus dem deutschsprachigen Raum, mitzusingen. Das Programm ist auf den Blöcken: „Bläserweihnacht“, „Aus der Kindheit“, „Weihnachtszeit“ und „Festfreude“ aufgebaut.. Wie in jedem Jahr, ist wieder ein Schwerpunkt ausgewählt worden, um bestimmte Bräuche und Geschichten einer Region darzustellen. Diesmal ist es das Sauerland.

Hierzu wird der ehemalige Stadtdirektor und Ehrenbürgermeister der Stadt Olsberg, Elmar Reuter, Interessantes zu Weihnachten aus unserer Region vortragen. Pfarrer Burkhard Krieger wird passende Texte, Geschichten und Gedichte zu den einzelnen Programmabschnitten lesen. Lassen Sie sich einladen, bei diesem Weihnachtsliedersingen, eine Stunde besinnlicher Ruhe bei den Darbietungen zu erleben.