Bigge onLine

Seit Samstag waren Polizei, Feuerwehr und viele Freiwillige im Einsatz, um eine vermisste Frau zu finden. Foto: Löschzug Bigge-OlsbergSeit Samstagnachmittag wurde eine 80-jährige Olsbergerin vermisst. Nach erfolgloser Suche durch Polizeihunde und einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera, wurde der Löschzug Bigge-Olsberg zur Suche alarmiert. 34 Einsatzkräfte waren mit sieben Fahrzeugen vor Ort, um die nähere und weitere Umgebung um das Wohnhaus abzusuchen. Neben der Feuerwehr beteiligten sich auch über 40 freiwillige Helfer an der Aktion, die ebenfalls durch die Einsatzleitung koordiniert wurden. Weitere unzählige Helfer waren mit PKWs im Ort unterwegs.


Am Sonntagmorgen waren erneut der Hubschrauber der Polizei sowie private Suchhunde und insgesamt über 100 Helfer im Einsatz. Die 80-jährige Olsbergerin ist dann am Sonntagnachmittag gefunden worden. Leider konnte die Frau nur noch leblos in einem Bach aufgefunden werden. Die Familie bedankt sich bei allen Helfern für die überwältigende Anteilnahme bei der Suchaktion.