Bigge onLine

dashboard hsk biggeonline 220108Heute mal am Wochenende ein Corona-Update. Am Freitag und Samstag (08.01.2022, Stand 7 Uhr) meldete der Hochsauerlandkreis insgesamt 184 neue Fälle und 193 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 222,5 (HSK, 8.1.2022, 7 Uhr). Aktuell gibt es somit 705 aktive Infektionsfälle. "Viele Bürgerinnen und Bürger sind im Austausch mit anderen Personen aktiver geworden, auch die Feiertage und die Omikron-Variante haben ihren Teil zur aktuellen Lage beigetragen", erklärt Dr. Klaus Schmidt, Gesundheitsamtsleiter des Hochsauerlandkreises, den Anstieg der Fallzahlen wie beispielsweise in Brilon. Stationär werden 27 Personen im Krankenhaus behandelt, zehn werden intensivmedizinisch betreut und davon werden acht Personen beatmet. In sofern schlägt sich die hohe Fallzahl nicht direkt in den Krankenhauszahlen nieder.


Auch der Anteil der Covid-Patienten an den Intensivbetten in Nordrhein-Westfalen ist in den letzten Tagen auf unter 10% gesunken und nicht angestiegen. Wollen wir mal hoffen, dass es so bleibt. Daher bitte vorsichtig bleiben!

NRW bei Impfquote im Bundesvergleich vorne mit dabei

Bei der Erstellung der Impfstatistik fällt uns auf, dass die Booster-Impfungen in NRW täglich im sechstelligen Bereich steigen, die Erstimpfungen aber nur noch ein paar tausend pro Tag sind. Mit einer Quote von 78,3% ist NRW hier im Bundesvergleich allerdings ganz vorne mit dabei. Nur die kleinen Länder - das Saarland, Hamburg und Bremen, haben hier eine höhere Quote.

Die 705 infizierten Personen im HSK verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (260), Bestwig (19), Brilon (114), Eslohe (10), Hallenberg (8), Marsberg (31), Medebach (19), Meschede (50), Olsberg (53), Schmallenberg (48), Sundern (39) und Winterberg (54).