Bigge onLine

hsk logo 2020kAuch sonntags meldet der Hochsauerlandkreis die Corona-Zahlen. Die Zahl der aktuell Erkrankten ist leicht gesunken. Im Vergleich zu gestern gibt es 7 Neuerkrankte, dafür aber auch 9 Genesene mehr. Für den 19. April 2020 (Stand 9 Uhr) sind die folgenden Zahlen in der Statistik: Aktuell werden 317 Genesene und 217 Erkrankte sowie 13 Tote gezählt. Von den Erkrankten befinden sich 20 in stationärer Behandlung (fünf intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt damit 547.

hsk logo 2020kDer Hochsauerlandkreis muss erneut einen Sterbefall vermelden. Eine 89-jährige Frau aus Meschede ist am Freitag, 17. April 2020, im Marienhospital Arnsberg (Klinikum Hochsauerland) gestorben. Sie hatte mehrere Vorerkrankungen. Die statistischen Zahlen lauten für Samstag, 18. April 2020 (Stand 9 Uhr), wie folgt: Aktuell gibt es 308 Genesene und 219 Erkrankte sowie nunmehr 13 Tote. Von den Erkrankten werden 19 stationär behandelt (drei intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt damit 540. Die positive Tendenz insgesamt hält somit weiter an.

Corona-Infos. Maßnahmen per 20. April 2020. Grafik: Land NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat die Änderung der Coronaschutzverordnung unterschrieben, die ab dem 20. April in Kraft tritt. Ministerpräsident Armin Laschet: „Bund und Länder haben sich am Mittwoch gemeinsam auf einen Weg in eine verantwortungsvolle Normalität geeinigt. Dass wir diese ersten Schritte jetzt gehen können, verdanken wir in erster Linie den Bürgerinnen und Bürgern: Jeder Einzelne hat durch sein persönliches Verhalten, durch das Einhalten von Regeln, durch den schmerzhaften Verzicht auf soziale Kontakte dazu beigetragen, dass die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt wurde. Dieser starke Zusammenhalt in unserer Gesellschaft beeindruckt mich und ich möchte mich dafür von Herzen bedanken.

hsk logo 2020kDie Statistik des Hochsauerlandkreises verzeichnet am Donnerstag, 16. April (Stand 9 Uhr), 285 Genesene und 230 Erkrankte sowie 11 Tote. Von den Erkrankten werden 20 stationär behandelt (vier intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt damit 526. 520 waren es gestern - somit nur ein leichter Zuwachs bei neuen Infektionen. Der Krisenstab des Hochsauerlandkreises weist auf die neue Corona-Einreise-Verordnung des Landes NRW hin. Die wichtigste Grundregel lautet: Personen, die mehr als 72 Stunden im Ausland waren und dann nach Deutschland einreisen, müssen sich auf direktem Weg nach Hause oder eine andere Unterkunft begeben und dürfen diese 14 Tage nicht verlassen (wir berichteten).

aktuell notizDerzeit läuft die Pressekonferenz mit Bundekanzlerin Angela Merkel: Bund und Länder haben sich über die weiteren Schritte in der Corona-Pandemie geeinigt. Die Kontaktsperren sollen noch bis zum 3. Mai aufrecht erhalten werden. Geschäfte bis zu 800 Quadratmeter Ladenfläche sollen schrittweise unter Berücksichtigung von Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln wieder öffnen können. Schulen werden schrittweise nach dem 4. Mai öffnen. Prüfungen können eventuell bereits vorher stattfinden. Großveranstaltungen sollen bis 31. August untersagt bleiben. Gastronomie, Bars, Diskos sollen weiterhin geschlossen bleiben. Wie genau sich dies im Einzelnen darstellt, müssen die Länder noch im Detail festlegen. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet wird im Nachlauf um 19:00 Uhr in einer Pressekonferenz über die Beschlüsse informieren.