Bigge onLine

hsk logo 2020kDer Hochsauerlandkreis muss erneut einen Todesfall vermelden. In einem Paderborner Krankenhaus ist ein 71-jähriger Mann aus Marsberg gestorben. Die weiteren Zahlen für Donnerstag, 9. April 2020 (13 Uhr), lauten: 214 Genesene und 256 Erkrankte sowie acht Tote. Damit ist die Zahl der aktuell Erkrankten wieder deutlich angestiegen. Dies hänge zum einen mit verspäteten Testergebnissen sowie den Fällen in den Pflegeheimen zusammen, so der HSK auf Nachfrage von bigge-online. Von den Erkrankten werden 26 stationär behandelt (neun intensiv). Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt damit 478. Die Entwicklung in den beiden betroffenen Pflegheimen sieht wie folgt aus: Im Haus Waldesruh in Winterberg gibt es mit 41 Erkrankten keine Veränderungen.

wappen nrwDie Zahlung der NRW-Soforthilfe 2020 für Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe wird vorerst gestoppt. Das entschied das Wirtschaftsministerium (MWIDE) in Abstimmung mit dem Landeskriminalamt am Mittwochabend, 8. April 2020. Nach ersten Hinweisen auf Fake-Webseiten, die in Suchergebnissen prominent platziert waren, hatte das MWIDE am Dienstag Strafanzeige wegen Betrugs erstattet. Das LKA hatte daraufhin mit der Zentral- und Ansprechstelle für Cyberkriminalität die Ermittlungen aufgenommen und das Ministerium gestern Abend über erste Ergebnisse informiert. Demnach haben Betreiber mit gefälschten Antragsformularen Daten abgefischt und diese mutmaßlich für kriminelle Machenschaften genutzt. Daraufhin hatte das Land die Bezirksregierungen angewiesen, die weitere Auszahlung der Gelder auszusetzen.

hsk logo 2020kCorona-Update: Im Hochsauerlandkreis sind vier Menschen gestorben, jeweils zwei im Marienhospital Arnsberg (Klinikum Hochsauerland) und im Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft. Die Frau und die drei Männer waren 70, 86, 92 und 96 Jahre alt und hatten zum Teil schwerste Vorerkrankungen. Sie kamen aus Meschede, Winterberg und Schmallenberg (2). Damit gibt es kreisweit insgesamt sieben Todesfälle. Verzeichnet werden am Mittwoch, 8. April 2020 (Stand 14 Uhr), 200 Genesene und 221 Erkrankte, davon befinden sich 25 in stationärer Behandlung (neun intensiv). Damit ist die Zahl der aktiven Infektionen im Vergleich zum Vortag erneut nicht gestiegen. Die Zahl aller bestätigten Fälle (d.h. inkl. Genesenen und Todesfällen) beträgt 428. Im Haus Waldesruh in Winterberg sind alle Bewohner und Mitarbeiter getestet worden. Insgesamt haben sich 41 Personen infiziert, die Verläufe sind weiterhin durchweg leicht.

hsk logo 2020kAktuell (Dienstag, 7. April 2020, Stand 13 Uhr) verzeichnet die Corona-Statistik des Hochsauerlandkreises 186 Genesene und 225 Erkrankte sowie drei Tote. Von den Erkrankten werden 23 stationär behandelt (neun intensiv). Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt damit 414. Die Fallzahl hat sich damit im Vergleich zu gestern (403) leicht erhöht. Die Zahl der aktive Infektionen ist nach dieser Statistik jedoch von 234 auf 225 gesunken. Nach gestern ein weiterer Rückgang. Viele ältere und kranke Menschen werden von ambulanten Pflegediensten zu Hause gepflegt. Mit Blick auf das anstehende Osterfest bitten die Pflegekräfte eindringlich darum, von Besuchen der Angehörigen abzusehen:

hsk logo 2020k Im Hochsauerlandkreis ist im Marienhospital Arnsberg (Klinikum Hochsauerland) ein 81-jähriger Mann aus Sundern mit mehreren chronischen Vorerkrankungen gestorben. Damit gibt es kreisweit insgesamt drei Todesfälle. Verzeichnet werden am Montag, 6. April 2020 (14 Uhr), 166 Genesene und 234 Erkrankte. Von den Erkrankten befinden sich 17 in stationärer Behandlung (sieben intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt somit 403. Noch am Sonntag wurden 396 als Gesamtfallzahl gemeldet. Somit ist heute ein deutlich leichterer Anstieg zu verzeichnen. Über einen Trend kann das allerdings sicherlich noch nichts aussagen.