Bigge onLine

corona logoAm Dienstag, 23. März, meldet das Kreisgesundheitsamt acht Neuinfizierte und 37 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 89,7 (Stand 23. März, 0 Uhr) und liegt damit deutlich unter dem Landesschnitt von 109,2. Welche Auswirkungen die Inzidenzzahlen haben, wird in der geänderten Coronaschutzverordnung zu sehen sein, die ab 29. März gelten soll. Diese ist allerdings noch nicht entschieden. Laut Pressekonferenz von Ministerpräsident Armin Laschet sollen die sog. "Notbremse" greifen und Lockerungen zurückgenommen werden. Warten wir's ab...

Den ganzen Beschluss findet ihr im Text.+++ Update 24.03.2021: Die Bundeskanzlerin will die Osterruhe zurücknehmen. Pressekonferenz um 12:30 Uhr ++++. Lange haben die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in ihrer Videokonferenz getagt. Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich besorgt: „Wir sind in der dritten Welle. Die Lage ist ernst.“ Schließlich wurde entschieden, die Corona-Regelungen bis zum 18. April 2021 zu verlängern. Zudem wollen Bund und Länder "die Ostertage nutzen, um durch eine mehrtägige, sehr weitgehende Reduzierung aller Kontakte das exponentielle Wachstum der dritten Welle zu durchbrechen. Deshalb sollen Gründonnerstag, 1. April 2021, und Ostersamstag, 3. April 2021, Ruhetage mit weitgehenden Kontaktbeschränkungen werden." 

corona logoNach dem Wochenende meldet der Hochsauerlandkreis 104 Neuinfizierte und 48 Genesene. Am Montag, 22. März 2021 (Stand 9 Uhr) gibt es aktuell 395 Infizierte. Die 7-Tage-Inzidenz im HSK beträgt 89,7 (Stand: 22. März, 0 Uhr). Der Landesschnitt liegt mit 106,6 bereits über der Grenze der sog. "Notbremse". Stationär werden im Hochsauerlandkreis 36 Personen behandelt, acht intensiv und davon werden vier Personen beatmet. Die Zahl der Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion liegt bei 164. Betroffen sind im Hochsauerlandkreis 15 Schulen mit einer oder zwei positiv getesteten Personen sowie drei Kindergärten. Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

schnelltest eklinik qr 210319Ab Montag, 22. März 2021, sind auch in der Stadt Olsberg Corona-Schnelltests möglich: Die Elisabeth-Klinik Bigge hat zu diesem Zweck im benachbarten Josefsheim ein Corona-Schnelltestzentrum eingerichtet. Menschen aus der Umgebung können sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Kindertagesstätte „Sonnenschein“ am Martinusweg testen lassen. Die Testung findet montags bis freitags in der Zeit von 11:00 - 14:30 Uhr statt. Eine Voranmeldung ist erforderlich. Interessierte können sich über die Internetseite https://www.etermin.net/E-Klinik-Schnelltest oder dem QR Code für einen Corona-Schnelltest registrieren. Auch eine telefonische Terminvergabe ist möglich:

corona logoDie Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Freitag, 19. März, 9 Uhr, kreisweit 46 Neuinfizierte und 39 Genesene. Die 7-Tage-Indizienz beträgt 82,0 (Stand: 19. März, 0 Uhr). Der Landesschnitt liegt bei 96,4. Insgesamt gibt es aktuell 340 Infizierte. Stationär werden 31 Personen behandelt, sechs intensivmedizinisch und davon werden vier Personen beatmet. Zwei weitere Sterbefälle wurden gemeldet. Damit sind es insgesamt 163 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.