Bigge onLine

evang gem logo

Zur Kirche mit Kids am Samstag, den 06. Oktober 2018 lädt die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig herzlich um 10.00 Uhr in die Kreuzkirche in Bestwig ein. Thema des Tages: "Wie, was, nur so wenig? - Wie viele von wenig satt werden". Im Anschluss an den Gottesdienst geht es in den Kirchsaal zum gemeinsamen spielen und basteln. Die Veranstaltung schließt mit einem gemeinsamen Essen.

polizei hskIn der von Dienstag, 25. September 2018, 20 Uhr, bis Mittwoch, 05:30 Uhr, versuchten unbekannte Täter in die Lagerhalle einer Metallbaufirma in der "Ramecke" einzubrechen. Die Einbrecher beschädigten zwei Türschlösser, konnten diese jedoch nicht öffnen. Ohne Beute mussten sie vom Tatort flüchten. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Brilon unter 02961 90200 in Verbindung.

Am 22. September war der Skiclub auf Spätsommerwanderung. Foto: VereinAm Samstag, 22. September 2018, wanderten 24 Aktive vom Skiclub Olsberg von der Feuereiche zur Vis-á-Vis-Hütte in Willingen. Bei tollem Wanderwetter ging es vorbei am Silbersee und der Hubertushütte und mit einigen überwundenen Höhenmetern zum Großen Kluskopf. Dort angekommen genoss man eine üppige Brotzeit und das gigantische Panorama von Hohem Eimberg und Kahle Pön auf hessischer Seite und in entgegengesetzter Richtung zur Rückseite der Bruchhausener Steine bis hin zum Stüppel bei Wasserfall. Nach der Stärkung marschierten alle gut gelaunt entlang des Grenzgangs zum Richtplatz.

Das Gebäude 1 des BKO. Foto: HSKEs gibt keine Gesundheitsgefährdung durch Asbest am Berufskolleg Olsberg. Zu diesem Ergebnis kommen Prof. Dr. med. Gerhard A. Wiesmüller und sein Team vom Aachener Institut für Risikoanalyse und –bewertung (air umwelt GmbH). Das unabhängige Gutachter-Institut hatte die Ergebnisse der vom Hygieneinstitut Gelsenkirchen vorgenommenen Luft- und Staubmessungen einer umfangreichen Analyse unterzogen. Danach war in der Luft kein Asbest nachgewiesen worden. Im Staub wurden in Ausnahmefällen einzelne Asbest-Fasern gefunden, die aber nicht Fasern waren, die den asbesthaltigen Gebäudeteilen zuzuordnen sind. "Es handelt sich um niedrigste Faserkonzentrationen, die auch außerhalb von Gebäuden in der Umwelt vorzufinden und somit nicht auffällig sind", so das Aachener Institut.

Vor ein paar Tagen rückte der Abrissbagger in der Pappelallee an. Foto: Wolfgang ErnstAn der Pappelallee entsteht ein Kindergarten. Diese Woche rückte der Abrissbagger an, denn die Einrichtung entsteht auf dem ca. 4.550 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen Streichelzoos des Josefsheims, welches auch Träger des Kindergartens sein wird. Gebaut wird in Holzbauweise. Die Kropff-Federath'sche Stiftung finanziert als Investor das Projekt. Zum 1. August 2019 soll die Einrichtung den Betrieb aufnehmen und dringend benötigte Kindergartenplätze - insbesondere im Bereich U3 - schaffen.

Der Stausee Mitte September nach dem ersten Stoppen des Ablassens. Foto: bigge-onlineDie Mainzer Wasserkraft GmbH hatte das Abstauen des Stausees ("Weihers") ursprünglich für September 2018 geplant. Diese Maßnahme ist im Zuge einer routinemäßigen, behördlich angeordneten technischen Talsperrenüberprüfung notwendig. Kurzfristig bekam das Unternehmen im Vorfeld jedoch den Hinweis, dass eine spätbrütende Vogelart am Weiher lebt. Daher wurde die Maßnahme nach Rücksprache mit den Behörden kurzfristig um einen Monat nach hinten verlegt (wir berichteten). Nun läuf bereits der Abstauvorgang und heute sowie morgen wird das Wasser so weit abgelassen, dass sich hier die Fische in einigen wenigen Bereichen sammeln.

evang gem logo

Die Evangelischen Auferstehungskirchengemeinde Olsberg - Bestwig lädt alle Jubilare ein, die vor 25, 50 oder noch längeren Jahren ihre Konfirmation gefeiert haben, am Sonntag, den 30. September 2018 um 10.30 Uhr in die Martin - Luther - Kirche in Olsberg ein. Zur besseren Planung wird um Anmeldungen im Gemeindebüro (Tel: 02962 7114591) bis zum 26.09.2018 gebeten.

Hinten vlnr: Marit Mander, Hannah Schmidt, Mara Klauke, Jill Kemp, Emma Prohn – vorne: Mia Hammer, Rika Happel, Amy Frese, Lara Funke. Foto: TSV

Bei äußerst widrigen Witterungsverhältnissen fand am vergangenen Wochenende (22.-23. Sepember 2018) in Kreuztal das Westfalenfinale der Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften statt. Als achte und letzte Mannschaft qualifizierten sich die weibliche U14 des TSV Bigge-Olsberg in der Gruppe 2 (75m, 60m Hürden, 800m, 4x75m, Hochsprung, Weitsprung und Ballwurf). Leider musste die Mannschaft gegenüber dem Qualifikationsdurchgang geändert werden, da Jill Kemp, als eine der besten TSV-Athletinnen der aktuellen Saison, verletzungsbedingt nicht im Sprint und Weitsprung starten konnte. Gleich im ersten Wettkampf, den 60m Hürden, dann der nächste Rückschlag. Mara Klauke, eine der schnellsten Hürdensprinterinnen Westfalens in der U14, wurde für ihr Risiko nicht belohnt. Sie lag sehr aussichtsreich im Rennen, blieb dann aber an einer Hürde hängen und musste das Rennen aufgeben.

Der Bahnübergang aus Sicht von Google Maps."Der 'Beat' im Ohr hätte sein letzter seien können", so die Bundespolizei: Weil der 23-jähriger Mann Musik "genoss", konnte er den herannahenden Regionalzug nicht hören. Das hätte ihm fast das Leben gekostet. Der Radfahrer überquerte kurz nach 14 Uhr den Bahnübergang bei der VEW in der Talstraße. Die herannahende Regionalbahn registrierte der junge Mann offensichtlich auf Grund seines Kopfhörers nicht, wie die Bundespolizei berichtet. Trotz Achtungspfiff, welchen der Triebfahrzeugführer vor dem unbeschrankten Bahnübergang abgab, begab sich der 23-jährige auf diesen.

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

Informationen zur Corona-Pandemie