Bigge onLine

aktuell notiz

„Wir sind wieder da!“ - Große Freude bei der Leiterin der Stadtbücherei Olsberg, Petra Böhler-Winterberg: Nach langer Schließung darf die Bücherei am Dienstag, 5. Mai 2020, mit eingeschränktem Service wieder für die Kunden öffnen. Was heißt das konkret? Dazu schreibt das NRW-Innenministerium vor: „Bibliotheken (…) haben den Zugang zu ihren Angeboten zu beschränken und nur unter strengen Schutzauflagen (insbesondere Besucherregistrierung mit Kontaktdaten, Reglementierung der Besucherzahl, (…), Hygienemaßnahmen, Aushänge mit Hinweisen zu richtigen Hygienemaßnahmen) zu gestatten.“ – „Für die Bibliotheken ist das leichter gesagt, als getan und erfordert einiges an Vorarbeiten“, so Petra Böhler-Winterberg.

Ein Lächeln für Autofahrer, die sich an die Geschwindigkeitsregeln halten: Wie hier in Assinghausen mit Bürgermeister Wolfgang Fischer, Ortsvorsteher Ingo Hanfland und Anlieger Ulrich Middel (v.re.) ist in der Stadt Olsberg in sechs Orten eine neue Geschwindigkeits-Messanlage im Einsatz. Foto: Stadt OlsbergWer in den vergangenen Wochen mit dem Auto auf der B480 in Assinghausen unterwegs war, hat am Ortsausgang Richtung Wiemeringhausen - hoffentlich - einen grünen, lächelnden Smiley gesehen. In diesem Fall steht der Smiley als Zeichen dafür, dass der Autofahrer mit 50 Stundenkilometer oder weniger Geschwindigkeit auf der Strecke ist. Wer dagegen einen roten, traurigen Smiley gesehen hat, kann sich sicher sein, dass er zu schnell gefahren ist. Das lächelnde oder traurige Gesicht ziert das Display einer Geschwindigkeits-Messanlage, die seit einigen Wochen im Olsberger Stadtgebiet im Einsatz ist. Die Stadt Olsberg hat dieses Gerät auf Wunsch von sechs Ortsvorstehern angeschafft - im Rahmen des IKEK-Prozesses. Die Abkürzung steht für „Integriertes kommunales Entwicklungskonzept“ und soll besonders die Dörfer „fit für die Zukunft“ machen.

wappen nrwAm Donnerstag, 30. April 2020, stimmte sich die Ministerpräsidenten wieder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ab. Anschließend sprach NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in seiner Pressekonferenz von einer sehr guten, konstruktiven Atmosphäre. Wir haben der Pressekonferenz zugehört und wollen sie kurz für euch zusammenfassen. Der erste Beschluss sei eine konsequente Kontaktnachverfolgung: „Das ist mit das Wichtigste, wenn wir die Pandemie weiter bekämpfen wollen und wir gleichzeitig weitere Lebensbereiche öffnen. Dann ist es ganz entscheidend, dass die Gesundheitsämter jeden Fall nachverfolgen können.“ In den Ländern gebe es eine unterschiedliche Betroffenheit, daher gelten unterschiedliche Regeln. Die großen Fragen wolle man aber gemeinsam verabreden.

Derzeit gilt es für Ministerpräsident Armin Laschet ganz andere Feuer als dieses zu löschen. Die Corona-Krise hat die Politik fest im Griff. Hier ist der Ministerpräsident bei seinem Besuch in Bigge beim Fest der Stiftung Wir in Olsberg zu sehen. Foto: bigge-onlineAm 4. Mai 2020 öffnen in NRW die Grundschulen wieder. Wie NRW-Ministerpräsident in einer Pressekonferenz am heutigen Abend, 30. April 2020, skizzierte, nehmen am Montag zunächst die Lehrer die Arbeit in den Schulen auf. Ab 7. Mai soll der Unterricht für die 4. Klassen wieder beginnen. Die bereits in einer aktuellen Schulmail genannten weitere Öffnung für alle anderen Klassen, die dann ab 11. Mai 2020 abwechselnd unterrichtet werden sollten, bestätigt er in dieser Form noch nicht.

Auch, wenn es bald wohl wieder die Möglichkeit geben wird, Gottesdienste zu besuchen, so haben wir auch mit Pfarrer Burkhard Krieger von der Evangelischen Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig eine Videobotschaft aufgenommen. Darin betrachtet er die aktuelle Situation auch mit Blick auf Gottesdienste und den Konfirmandenunterricht. Und eine besondere Predigt enthält die Botschaft auch... ;o)

hsk logo 2020kDen heutigen Corona-Zahlen des Hochsauerlandkreises ist wieder eine höhere Zahl an Neuerkrankungen zu entnehmen. Die Zahlen im Hochsauerlandkreis lauten für Donnerstag, 30. April 2020 (Stand 9 Uhr), wie folgt: Es gibt 447 Genesene, 119 Erkrankte sowie 15 Tote in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Von den Erkrankten werden zehn stationär behandelt (drei Personen intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt 581. Damit sind seit gestern 9 Neuinfektionen zu verzeichnen.

aktuelles baustelleEs geht voran mit der Umgestaltung des Olsberger Marktes: Die Arbeiten am unmittelbaren Bereich des Marktplatzes stehen vor ihrer abschließenden Phase. Deshalb muss der Markt ab Montag, 4. Mai 2020, für den Autoverkehr gesperrt werden. Auch die Anbindung der Rutsche in die Straße Markt ist dann gesperrt. Eine Ausfahrt in den Kreisverkehr Markt ist ebenfalls nicht möglich. Die Stadt Olsberg bittet die Anlieger der benachbarten Wohngebiete darum, für den Weg in die Olsberger Innenstadt auf andere innerstädtische Straßen auszuweichen. Die Bewohner des Wohngebietes Unterm Olsberg können u.a. die Heidfeldstraße nutzen, um zur Carlsaue-Straße zu gelangen. Die Arbeiten am Marktplatz werden voraussichtlich etwa zwei Wochen dauern. Die Geschäfte bleiben – wie in den vergangenen Wochen auch – stets fußläufig erreichbar. Auch die Parkplätze im Umfeld des Marktes stehen weiter zur Verfügung.

hsk logo 2020kIm HSK gibt es heute am Mittwoch, 29. April 2020 (Stand 9 Uhr), 5 Neuerkrankungen zu vermelden. Die Zahl der derzeit Erkrankten hat sich allerdings nur um eine Person erhöht. Nach Angeben des Hochsauerlandkreises gibt es aktuell 440 Genesene, 117 Erkrankte sowie 15 Tote in Verbindung mit einer Corona-Infektion im HSK. Von den Erkrankten werden zehn stationär behandelt (zwei intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt nun 572. Zudem hat der Kreis noch einen Hinweis bezüglich der Vergabestelle und Submissionstermine:

wappen nrw"Die Corona-Pandemie ist für viele Familien eine große Herausforderung und stellt insbesondere für Eltern von Klein- und Grundschulkindern besondere Belastungen dar", so das Land NRW. Um diese Eltern in der aktuellen Situation zu unterstützen, verzichten das Land und die Kommunen wie bereits im April auch im Monat Mai erneut landesweit auf die Erhebung der Elternbeiträge für Kindertagesbetreuung und Ganztags- und Betreuungsangebote in Schulen. Damit müssen die Eltern, unabhängig von der Wahrnehmung eines Betreuungsangebots, auch für den Monat Mai keine Elternbeiträge aufbringen.

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

Informationen zur Corona-Pandemie