Bigge onLine

Aufgrund der großen Resonanz und vieler Nachfragen, gibt es am Sonntag, 26. April 2020, einen weiteren Online-Gottesdienst aus dem Pastoralverbund Bigge-Olsberg. Um 10:30 Uhr zelebriert Dekanatsjugendseelsorger Christian Laubhold die Heilige Messe in der Jungen Kirche in Elleringhausen, wo in den letzten Wochen eigentlich viele Angebote hätten stattfinden sollen.

Der Stream startet um 10:00 Uhr, so dass ihr ausreichend Zeit habt, alles einzurichten.
Direkt zum Stream von PK-Media, die wieder für die professionelle Übertragung sorgen, geht es hier:

www.gottesdienst.bigge-online.de

Oder ihr schaut hier direkt:

hsk logo 2020kDie Zahl der Erkrankten im Hochsauerlandkreis ist noch einmal deutlich gesunken: Nach gestern 172 wurden heute (25. April 2020, Stand 09:00 Uhr) 149 aktuell Erkrankte gemeldet - bei 5 Neuerkrankungen. Weiterhin vermeldet der HSK 402 Genesene sowie 14 Tote in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Von den Erkrankten werden 13 stationär behandelt (zwei Personen intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt 565.

Eine Übersicht, wo die Maskenpflicht gilt. Grafik: Land NRWAb 1. Mai gilt eine Änderung in der Coronaschutzverordnung des Landes NRW. Bezüglich der Religionsausübung gilt dann folgendes: "Versammlungen zur Religionsausübung finden unter den von den Kirchen und Religionsgemeinschaften aufgestellten Beschränkungen zur Einhaltung der Abstands-und Hygieneregeln statt." Wie dies die Kirchen umsetzen werden, bleibt abzuwarten. Ab Montag, 27. April 2020, gilt in Nordrhein-Westfalen die Verpflichtung für Bürgerinnen und Bürger, Mund und Nase bei der Fahrt im ÖPNV, dem Einkauf im Einzelhandel und in Arztpraxen zu bedecken.

hsk logo 2020kDer Hochsauerlandkreis muss einen weiteren Sterbefall vermelden. Eine 83-jährige Frau aus Winterberg ist in einem Krankenhaus außerhalb des Hochsauerlandkreises gestorben. Sie hatte erhebliche Vorerkrankungen. Die statistischen Zahlen lauten für Freitag, 24. April 2020 (Stand 9 Uhr), wie folgt: Aktuell gibt es 374 Genesene und 172 Erkrankte sowie 14 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Von den Erkrankten werden elf stationär behandelt (zwei intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt damit 560. Damit gab es 5 Neuerkranken die Zahl der Genesenen ist aber deutlicher gestiegen. Die aktuellen Erkranktenzahlen aus den Städten und Gemeinden teilen sich wie folgt auf:

Solche Bilder wird es in diesem Jahr leider nicht geben. Hier Stefan und Marion Menke, Königspaar 2018/19 mit ihrem Hofstaat und dem Bigger Vorstand. Im Hintergrund die Standarte des Stadtschützenbundes. Foto: bigge-onlineDer Stadtschützenbund Olsberg hat am 23. April 2020 mit allen Vorsitzenden der zwölf Bruderschaften entschieden, alle Vereinsschützenfeste der laufenden Saison im Jahr 2020 vorerst ersatzlos abzusagen. Großveranstaltungen seien zwar durch den Gesetzgeber nicht eindeutig definiert und der ein oder andere kleinere Verein würde mit seinem Fest evtl. auch nicht darunterfallen. Dennoch war man sich einig, dass derzeit ein Feiern unsolidarisch gegenüber allen sei. Insbesondere wäre es unsolidarisch gegenüber den Schwächeren und Risikogruppen, so Dominik Flügge, Major von Bigge und derzeitiger Vorsitzender des Stadtschützenbundes:

Straßensperrung wegen Baustelle. Symbolfoto: bigge-onlineEs geht in den „Endspurt“: Die Umgestaltung der Bahnhofstraße zwischen dem Kreisverkehr Bahnhof-/Hüttenstraße und dem Mariengässchen steht vor dem Abschluss. Um die nötigen Arbeiten an der Fahrbahn durchführen zu können, muss der entsprechende Abschnitt der Bahnhofstraße aus Gründen der Arbeitssicherheit von Montag, 4. Mai 2020, bis Mittwoch, 20. Mai, voll gesperrt werden. Autofahrer, die von der Bahnhofstraße kommend in Richtung Innenstadt fahren möchten, können wie schon bislang die Strecke durch das Mariengässchen und die Untere Sachsenecke bis zum Kreisverkehr nutzen.

hsk logo 2020kDie Zahlen im Hochsauerlandkreis lauten für Donnerstag, 23. April 2020 (Stand 9 Uhr), wie folgt: Es gab 360 Genesene, 182 derzeit Erkrankte sowie 13 Tote in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Von den Erkrankten werden zehn stationär behandelt (eine Person intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt 555. Das sind 5 mehr als gestern. Die Zahl der aktuell Erkrankten ist aber erneut leicht gesunken. Der Krisenstab des Hochsauerlandkreises bittet, die Termine bei der Kfz-Zulassung einzuhalten. Täglich werden bis zu 160 Termine montags bis donnerstags von 7:30 bis 16:45 Uhr und freitags von 7:30 bis 15 Uhr im Kreishaus Meschede angeboten. Im Durchschnitt werden jeden Tag 15 bis 20 Termine nicht wahrgenommen, die dann anderen Bürgerinnen und Bürgern nicht zur Verfügung stehen.

Schaubild: Land NRWNach Auffassung der Landesregierungen von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist unter Beachtung regionaler Besonderheiten ein möglichst geschlossenes Vorgehen der staatlichen Ebenen im Umgang mit der Corona-Virus-Pandemie von zentraler Bedeutung für die Akzeptanz politischer Entscheidungen. Im Sinne eines gemeinsamen Vorgehens haben sich die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz sowie der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und dem Saarland darauf verständigt, ab dem 27. April die bisherige dringende Empfehlung im ÖPNV und beim Einkaufen eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine sogenannte Alltagsmaske zu tragen, in eine Pflicht zu überführen.

Ein Teil des Berufskollegs Olsberg. Foto: bigge-onlineDie fünf Berufskollegs des Hochsauerlandkreises stehen am Donnerstag, 23. April 2020, vor großen Herausforderungen. Sie müssen den Erlass des Landes NRW umsetzen und starten mit geschätzt 2.000 von insgesamt rund 8.600 Schülern wieder den Unterricht. An den Berufskollegs besteht für die Abschlussjahrgänge der vollzeitschulischen Bildungsgänge und der Bildungsgänge der dualen Berufsausbildung die Schulpflicht. Nach den bisherigen Vorgaben des Düsseldorfer Schulministeriums erwarten die Schulleitungen ab dem 4. Mai sogar einen kompletten Schulbetrieb. Wie groß die Herausforderungen für die Berufskollegs Berliner Platz, Am Eichholz (beide Arnsberg), Meschede, Olsberg und Brilon sind, wurde während eines Gespräches aller Schulleitungen mit dem Kreisgesundheitsamt, der Schulverwaltung und dem Gebäudemanagement am Montagnachmittag, 20. April, in der Aula des Berufskollegs Meschede klar, so der Hochsauerlandkreis:

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

Informationen zur Corona-Pandemie