Bigge onLine

hsk logo 2020kDer Hochsauerlandkreis muss erneut einen Sterbefall vermelden. Eine 89-jährige Frau aus Meschede ist am Freitag, 17. April 2020, im Marienhospital Arnsberg (Klinikum Hochsauerland) gestorben. Sie hatte mehrere Vorerkrankungen. Die statistischen Zahlen lauten für Samstag, 18. April 2020 (Stand 9 Uhr), wie folgt: Aktuell gibt es 308 Genesene und 219 Erkrankte sowie nunmehr 13 Tote. Von den Erkrankten werden 19 stationär behandelt (drei intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt damit 540. Die positive Tendenz insgesamt hält somit weiter an.

Sechs Hakenkreuze hinterließen die bislang unbekannten Täter im Bereich der Schule an der Ruhraue. Foto: bigge-onlineSechs Hakenkreuze hinterließen bislang unbekannte Täter auf dem Gelände der Schule an der Ruhraue an der Stadionstraße. Die Täter besprühten den Schulhof, den angrenzenden Gehweg sowie ein Fenster der Schule mit orangener Farbe. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 17:45 Uhr, und Donnerstag, 06:30 Uhr. Hinweise zu den Vandalen liegen bislang nicht vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Brilon unter 02961 90 200 in Verbindung.

Die Kolpingjugend hat sich mal wieder eine starke Aktion ausgedacht. Foto: Kolpingjugend BiggeSeit Donnerstag kann ein einmaliger Wanderweg zwischen Bigge und Helmeringhausen begutachtet werden. Die Bigger Kolpingjugend hat nach vielen Projekten - wie der Digitalen Olympiade - einen interaktiven Wanderweg für Familien und Kids entworfen, um wenigstens für einen gewissen Zeitraum eine weitere Abwechslung im Alltag zu schaffen. Es ist gleichzeitig eine Schnitzeljagd durch Dorf, Wald und Wiesen. Insgesamt gibt es 8 Stationen an Sehenswürdigkeiten - sowohl in Bigge als auch in Helmeringhausen. Aufgabe ist es, jede der acht Stationen zu finden und die Aufgaben und Rätsel zu lösen. Die Orte, wo die einzelnen Rätsel zu finden sind, können einer Karte entnommen werden, die ebenfalls mit an den einzelnen Stationen ausgehangen ist. An jeder Station befindet sich ein Rätsel, dessen Lösung eine Zahl ist.

Die Absolventinnen und Absolventen (Foto aus 2019 vor dem Apothekenpraktikum), von oben nach unten / von links nach rechts Wiaam Alsharoa, Cara Knaab, Ann-Kathrin Brechtken, Kim Krickau, Ulrich Wagner (Klassenlehrer), Lotta Finkeldei, Benjamin Sarnoch, Laura Gödde, Victoria Bub, Vanessa Gebhardt, Nicolas Ränicke, Pamela Urson, Viktoria Ott, Abeena Rasu, Lea Nettesheim, Kira-Luisa Schmidt, Marie Kentsch. Foto: Hochsauerlandkreis

Trotz vorläufiger Einstellung des Schulbetriebs bzw. Verlagerung ins Homeoffice fand am 27. März und 01. April 2020 an der Lehranstalt für Pharmazeutisch-Technische Assistenten in Olsberg die mündliche Abschlussprüfung für den Lehrgang 2017/2019 statt. "Ich bin sehr erleichtert, dass alle 16 Prüflinge trotz der zusätzlichen Belastung die Prüfung bestanden haben", zieht Ulrich Wagner, Klassenlehrer dieses Lehrgangs, ein erfolgreiches Fazit: "Die Apotheken warten auf qualifiziertes Personal." Die Abschlussprüfung konnte stattfinden, weil ein Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW vom 17. März dieses Jahres regelte, dass die gesetzlich vorgesehenen und erforderlichen Prüfungen für Pflege-und Gesundheitsfachberufe weiterhin unter Einhaltung der einschlägigen Hygieneregelungen und Richtlinien des Robert Koch Institutes (RKI) durchgeführt werden sollten.

aktuell notiz

Auch weiterhin unterstützt der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese die Bürgerinnen und Bürger durchgehend in der Coronakrise. Nach Vereinbarung unter 0291 99 67 13 bietet er Telefontermine zum persönlichen Gespräch an. Ebenso erreichbar ist Dirk Wiese über Instagram und Twitter. Jeden Donnerstag um 18:00 Uhr und Sonntags um 17:00 Uhr antwortet er live im Facebook-Chat. In den genannten Portalen sowie telefonisch nimmt Wiese auch gern Anregungen auf. Außerdem findet man unter www.dirkwiese.de viele Hinweise zu Corona sowie Links zu den wichtigsten Informationsportalen.

Gegen Corona-Langeweile: Petra Böhler-Winterberg (li.) und Ludmilla Kinder von der Stadtbücherei Olsberg packen „Wunschmedien-Pakete“ und stellen sie zum Abholen bereit.  Bildnachweis: Stadtbücherei Olsberg Die Stadtbücherei Olsberg bietet einen neuen Medien-Abholservice an. „Damit möchten wir unseren Kundinnen und Kunden die Wartezeit bis zur Wiederöffnung verkürzen“, erläutert Bücherei-Leiterin Petra Böhler-Winterberg. Denn wie viele öffentliche Einrichtungen ist auch die Stadtbücherei Olsberg aufgrund der Corona-Krise aktuell geschlossen. Neben der Ausleihe digitaler Medien über die Onleihe24 gibt es nun einen weiteren Weg, das Angebot der Stadtbücherei zu nutzen - trotz Schließung für den Besucherverkehr. Das Prinzip ist einfach: Die Bücherei-Kundinnen und Kunden stellen sich aus den derzeit verfügbaren Titeln ihr „Wunsch-Paket“ zusammen – das Bücherei-Team packt dann dieses Paket und stellt es zur – kontaktlosen – Abholung bereit.

hsk logo 2020kDer Hochsauerlandkreis muss einen weiteren Sterbefall vermelden. Eine 75-jährige Frau aus Medebach ist am Donnerstag, 16. April 2020, in einem Krankenhaus außerhalb des HSK gestorben. Sie hatte mehrere Vorerkrankungen. Die statistischen Zahlen lauten für Freitag, 17. April 2020 (Stand 9 Uhr), wie folgt: 232 Erkrankten und zwölf Toten stehen 292 Genesene gegenüber. Der HSK zeigt sich erfreut über die aktuelle Entwicklung: "Die Zahl der Genesenen übersteigt erfreulicherweise seit drei Tagen mit steigender Tendenz die der Erkrankten inzwischen deutlich." Von den Erkrankten werden 19 stationär behandelt (drei intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt damit 536. Die aktuellen Erkranktenzahlen aus den Städten und Gemeinden teilen sich wie folgt auf:

Ein Blick auf die Kreuzung zur B7. Im Vordergrund sieht man die Bermecke-Brücke, als sie noch im Bau war. Luftbild: bigge-onlineAm kommenden Mittwoch, 22. April 2020, beginnen im Auftrag der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift die Arbeiten zur Instandsetzung der Brücke im Verlauf der L743 (ehemalige B480) bei Bigge. Die Landesstraße wird im Einmündungsbereich zur B7 (Briloner Straße) während der gesamten Bauzeit halbseitig gesperrt und der Verkehr mittels einer mobilen Ampel an der Baustelle vorbei geführt. Sofern die Arbeiten wie geplant verlaufen, wird die Baumaßnahme voraussichtlich bis Ende September fertiggestellt, so Straßen.NRW. Die Baukosten betragen rund 765.000 Euro. Die Brücke im Verlauf der L743 befindet sich auf Olsberger Stadtgebiet unmittelbar an der Grenze zur Nachbarkommune Bestwig. Sie überquert in diesem Bereich die Ruhr und die Gleisanlagen der Deutschen Bahn. Das im Jahr 1990 errichtete Bauwerk ist 65 Meter lang und 14,20 Meter breit.

Corona-Infos. Maßnahmen per 20. April 2020. Grafik: Land NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat die Änderung der Coronaschutzverordnung unterschrieben, die ab dem 20. April in Kraft tritt. Ministerpräsident Armin Laschet: „Bund und Länder haben sich am Mittwoch gemeinsam auf einen Weg in eine verantwortungsvolle Normalität geeinigt. Dass wir diese ersten Schritte jetzt gehen können, verdanken wir in erster Linie den Bürgerinnen und Bürgern: Jeder Einzelne hat durch sein persönliches Verhalten, durch das Einhalten von Regeln, durch den schmerzhaften Verzicht auf soziale Kontakte dazu beigetragen, dass die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt wurde. Dieser starke Zusammenhalt in unserer Gesellschaft beeindruckt mich und ich möchte mich dafür von Herzen bedanken.

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

Informationen zur Corona-Pandemie