Bigge onLine

logo stadt 2017 350In der Stadt Olsberg sind zurzeit Anzeigen-Akquisiteure unterwegs, die vorgeblich Anzeigenaufträge für eine Bürgerbroschüre sammeln. Die Stadtverwaltung Olsberg betont, dass weder die Stadt Olsberg noch Redaktionsbüros, mit denen die Stadtverwaltung zusammenarbeitet, mit der Sache etwas zu tun haben. Bei Anzeigen-Akquisen in Zusammenarbeit mit der Stadt Olsberg legt der Akquisiteur stets unaufgefordert ein Empfehlungsschreiben mit Unterschrift des Bürgermeisters vor, um sich auszuweisen.

Westfalenmeister Samuel Vorderwülbecke zusammen mit Trainer Tony Kemp und Ruby Mehn. Foto: VereinWas für eine Hallensaison von Samuel Vorderwülbecke: Nachdem der talentierte Athlet des TSV Bigge-Olsberg bereits mit seinem herausragenden dritten Platz bei den NRW-Meisterschaften vor Wochenfrist für Furore sorgte, setzte der 18-jährige am vergangenen Sonntag bei den U20-Westfalenmeisterschaften in der Bielefelder Seidensticker Halle noch einen drauf. In der Meldeliste für die Titelkämpfe wiesen neben Samuel noch drei weitere Athleten der LG Olympia Dortmund Bestzeiten von unter 2 Minuten für die 800m auf. Als das Dortmunder Trio jedoch nicht in der finalen Startliste auftauchte, war Samuel urplötzlich sogar Favorit auf den Titel. Von der überraschenden Favoritenbürde ließ er sich jedoch nicht nervös machen. Ganz im Gegenteil!

aktuell notiz

Kamishibai – das ist ein Kasten aus hellem Holz mit zwei Flügeltüren, die sich langsam öffnen. Ein kleines Theater entsteht im Raum. Auf der schwarz gerahmten Bühne erscheinen Bilder und Geschichten. Das Kamishibai oder auch Erzähltheater ist Kino im Kopf. Ein Mal pro Monat lädt die Stadtbücherei Olsberg zum Erzähltheater ein. Am Mittwoch, 13. Februar, um 14.30 Uhr hebt sich wieder der Vorhang. Werner Schwering lässt diesmal für Kinder im Vor- und Grundschulalter das Märchen von „Brüderchen und Schwesterchen“ lebendig werden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Der Vorstand des DRK: v.l.  Thorsten  Rediger,  Michael  Blüggel,  Heiner  Müthing,  Ulrich  Bange,  René  Teich,  Rainer  Radine, Anja Beyer, Konrad Lenze, Reinhard Sommer. Foto: DRK Brilon

Der DRK Kreisverband Brilon e.V. hat in der Kreisversammlung am 28. November 2018 einen weiteren Grundstein für die strategische Ausrichtung gelegt. Einstimmig wurde eine vollständige Neufassung der Satzung der zuletzt geänderten Satzung in 2002, beschlossen. Die Mitglieder des bislang ehrenamtlichen Vorstandes werden in ein ehrenamtliches DRK Präsidium überführt und üben die Verbandsaufsicht aus. Die Bestellung eines hauptamtlichen Vorstandes ist Folge der neuen Satzung, die der DRK-Kreisverband in seiner Kreisversammlung nun verabschiedet hat. Damit verbunden sind eine neue Struktur und neue Aufgabenverteilungen. Bisher lag die Verantwortung für das Tagesgeschäft bei einem ehrenamtlichen Vorstand.

Ordentlich Stimmung und eine proppenvolle Halle bei der Bigger Prunksitzung im Jahr 2018. Foto: bigge-onlineDer Kartenvorverkauf für die Bigger Prunksitzung am 23. Februar 2019 beginnt am kommenden Samstag, 16. Februar 2019. Achtung: Der Modus wurde geändert und das traditionelle Nummernziehen in den frühen Morgenstunden entfällt. Um 10 Uhr öffnet das Bigger Kolpinghaus für die Kartenjäger. Wer sich also die besten Plätze sichern möchte, sollte frühzeitig vor Ort sein. Die Kartenausgabe erfolgt der Reihe nach. Restkarten sind anschließend bis Freitag, 22. Februar, bei Optik Hennecke sowie anschließend an der Abendkasse erhältlich.

Die Vorbereitungen zur Bigger Prunksitzung selbst laufen dem Motto entsprechend bereits „Hart an der Grenze“. Ob es den Akteuren rund um Kolpingsfamilie und Schützenbruderschaft auch in diesem Jahr gelingt, ein buntes Programm aus Tänzen, Showeinlagen, geschliffenen Wortbeiträgen und Sketchen auf die Bühne zu zaubern, davon können sich die mit einer Eintrittskarte ausgestatteten Strunzertaler Jecken am besten persönlich überzeugen.

In der Bigger Längshalle trafen sich am 9. Februar die Jungschützen aus dem Altkreis Brilon zur Jungschützenversammlung. Foto: bigge-onlineErstmals trafen sich die Jungschützen aus dem Altkreis Brilon zu ihrer jährlichen Kreisjungschützenversammlung am 9. Februar 2019 in der Bigger Schützenhalle. Kreisjugendsprecher Sascha Tripke konnte u. a. den Kreiskönig von Bigge, Paul Hanfland, Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer und den Bundesjugendsprecher Alexander Pusch aus Arnsberg begrüßen. Sein herzlicher Dank galt den Hausherren, der Schützenbruderschaft St.-Sebastian Bigge. Deren Major Dominik Flügge stellte in seiner Ansprache Bigge und dessen Schützenbruderschaft vor.

Alle regulären Klassenräume der Sekundarschule in Olsberg haben mittlerweile Smartboards. Foto: SekundarschuleAnmeldungen für das neue Schuljahr in der Sekundarschule - sowohl für den Hauptstandort Olsberg als für den Teilstandort Bestwig - werden dieses Jahr ab Montag, 25. Februar 2019, entgegengenommen. Die letzte Möglichkeit ist am am Freitag, 8. März. Die Sekundarschule Olsberg-Bestwig befindet sich mitten auf dem Weg zur Digitalisierung. Mittlerweile sind die regulären Klassenräume am Hauptstandort mit digitalen Tafeln ausgestattet. Gleiches gilt ab dem kommenden Schuljahr für den Standort Bestwig. Neue Sachverhalte können den Schülerinnen und Schülern so durch verschiedenste Medien begreifbar gemacht werden. Vom handschriftlichen Anschrieb über Dokumente, Bilder, Präsentationen, Internetseiten und Videos werden Inhalte lebendig und der Unterricht kommt der Wirklichkeit wieder ein Stück näher.

regionale2025 copyright SWF AgenturDer Hochsauerlandkreis lädt alle Unternehmen aus dem Kreisgebiet zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "Regionale 2025" am Dienstag, 19. Februar 2019, um 9:30 Uhr in den Sitzungssaal Sauerland des Kreishauses Meschede, Steinstraße 27, ein. Der Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur, Hubertus Winterberg, wird das Förderprogramm vorstellen und auf mögliche Handlungsoptionen in den Themenfeldern "Wirtschaft und Arbeit", "Gesellschaft" und "Raum" eingehen. "Mit der Regionale 2025 möchte sich Südwestfalen und damit auch der Hochsauerlandkreis fit für die nächste Generation machen und dabei die Möglichkeiten der Digitalisierung auch für die regionale Entwicklung nutzen. Gerade die Unternehmer aus der Region sollen wichtige Partner bei der Projektfindung und –umsetzung sein, damit auch diese Regionale ein Erfolg wird", hofft Landrat Dr. Karl Schneider auf eine große Beteiligung aus der heimischen Wirtschaft. Zukunftsweisende Projekte sollen maßgeblich dazu beitragen, die Standortqualitäten zu sichern und auszubauen. Ziel ist es unter anderem, eine "Digitale Kompetenzlandschaft" zu entwickeln.

Samuel Vorderwülbecke lief auf Platz 3. Foto: TSVAls Nr. 5 der Meldeliste über 800m reiste TSV-Athlet Samuel Vorderwülbecke zu den NRW-U20-Meisterschaften nach Leverkusen. Nach bisher starken Rennen in der Hallensaison trumpfte der 18-jährige Olsberger auch in Leverkusen auf. Selbstbewusst ging Samuel den 800m-Endlauf an und war das gesamte Rennen über in der Spitzengruppe zu finden. Eingangs der letzten Runde setzte er sich sogar an die Spitze des Feldes. Rund 150m vor dem Ziel konnte er den Angriff von Jari Bender (Münster) und Lasse Funck (Dortmund) jedoch zunächst nicht parieren.

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

Informationen zur Corona-Pandemie