Bigge onLine

corona logoDer Hochsauerlandkreis meldet am Mittwoch, 10. Februar 2021 (Stand 9 Uhr), 28 Neuinfizierte und 14 Genesene. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 85,8 (Stand 10. Februar, 0 Uhr). Die Inzidenz in NRW liegt im Schnitt bei nur 67. Die Statistik weist 317 aktuell Infizierte aus. Stationär werden 51 Personen behandelt, 15 intensivmedizinisch und davon werden sieben Personen beatmet. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona ist auf 118 gestiegen (+2). Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

aktuell rathaus250

Aufgrund der aktuellen Witterungsbedingungen kann die Müllabfuhr auch in der Stadt Olsberg nur eingeschränkt stattfinden. Darauf weist das beauftragte Abfuhrunter-nehmen Lobbe hin - und bittet um Verständnis, dass die Behälter nicht überall zu den gewohnten Terminen geleert werden können. Schneeberge an den Straßenrändern und Glätte machen es den Fahrern zum Teil unmöglich, die Straßen mit den großen Müllfahrzeugen überhaupt zu befahren. Auch Fahrzeuge, die nicht ordnungsgemäß abgestellt worden sind, verhindern ein Durchkommen“.

aktuell notiz

Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvize, Dirk Wiese, lädt am 18. Februar 2021 um 18:00 Uhr zur digitalen Konferenz „Tourismus in Zeiten von Corona“ ein. Dazu begrüßt Wiese seinen Kollegen, Bernd Rützel MdB, Mitglied im Ausschuss Tourismus. „Die herausfordernde Lage rund um das Corona-Virus trifft nicht nur die heimische Tourismuswirtschaft bei uns im Sauerland mit voller Wucht. Hotels, Beherbergungsbetriebe und die örtliche Gastronomie haben geschlossen, Ferienwohnungen können nicht vermietet werden, Reisebüros und -veranstalter verzeichnen faktisch keine Buchungen, Ausflugsziele und Museen sind deutschlandweit für Besucher geschlossen.

corona logoAm Dienstag, 9. Februar 2021 (Stand 9 Uhr), meldet der Hochsauerlandkreis neun Neuinfizierte und 49 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 85,5 (Stand: 9. Februar, 0 Uhr). Die Statistik weist damit 305 aktuell Infizierte, 5.001 Genesene und mittlerweile 116 Sterbefälle auf. Stationär werden 54 Personen behandelt, 17 intensivmedizinisch und sieben Personen davon werden beatmet.

corona logoDas Kreisgesundheitsamtes meldet am Montag, 8. Februar 2021 (Stand 9 Uhr), kreisweit 110 Neuinfizierte und 72 Genesene. Die 7-Tage-Indizienz beträgt 87,4 (Stand: 8. Februar, 0 Uhr). Das liegt über dem NRW-Schnitt (72). Insgesamt sind es damit aktuell 346 Infizierte. Stationär werden 55 Personen behandelt, 17 intensivmedizinisch und davon werden acht Personen beatmet. In den vergangenen Tagen hat es sechs Nachweise der britischen Variante des Corona-Virus gegeben. Es handele sich um Einzelfälle, die nicht in einem Zusammenhang stehen und über das Kreisgebiet verteilt sind, so der HSK. Die Fälle wurden im Rahmen der gesetzlich vorgegebenen Sequenzierungsuntersuchung einer positiven PCR-Testung bestimmt. Ungefähr sechs Prozent der Proben sind bundesweit diesbezüglich positiv. Somit sei auch in der nächsten Zeit mit weiteren positiven Nachweisen von Mutationen zu rechnen.

Noch ist hier das Absperrband - doch nach Ende der Einschränkungen ist die Stadtbücherei Olsberg - hier Bücherei-Mitarbeiterin Ludmilla Kinder - ein Ort zum Entdecken, Erleben und Wohlfühlen. Foto: Stadt OlsbergTrotz - oder vielleicht gerade wegen - des Corona-Virus: Die Medien-Angebote der Stadtbücherei Olsberg in Bigge werden gut genutzt. Das ist ein Fazit, das Bücherei-Leiterin Petra Böhler-Winterberg ziehen kann. Gleichzeitig macht es ihr und ihrem Team Hoffnung, dass der neu eingeschlagene Weg auch nach Ende von Lockdown und Pandemie gefragt sein wird: Die Stadtbücherei soll zum „dritten Ort“ werden - also zu einem Ort, an dem sich Menschen neben dem eigenen Zuhause und der Arbeitsstelle am liebsten und häufigsten aufhalten. Denn wie gefragt die Stadtbücherei ist, machen die Zahlen aus dem „Pandemie-Jahr“ 2020 deutlich:

hsl wasser logo 150Trinkwasser ist das “Lebensmittel Nr. 1” - und deshalb ist es besonders wichtig, dass es den Menschen auch in Notlagen zur Verfügung steht. Dazu zählt auch ein großer und lang andauernder Stromausfall. Das heimische Kommunalunternehmen Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) kann jetzt seine Notstromversorgung ausbauen. Möglich wird das durch ein Förderprogramm des Bundes. Denn die Bundesregierung hat ein so genanntes Konjunkturpaket geschnürt - “für Maßnahmen gemäß Wassersicherstellungsgesetz in ganz Deutschland“, erläutert Robert Dietrich, Technischer Geschäftsführer der HSW. Eigentlich ist das Konjunkturpaket eher ein „Konjunkturpäckchen“ - dem Vernehmen nach stehen nur 5,8 Millionen Euro an Fördermitteln für ganz Deutschland bereit.

Ratssitzung am 4. Februar 2021.Am Donnerstag, 4. Februar 2021, trat der Olsberger Stadtrat zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr zusammen. In einer knappen Dreiviertelstunde war der öffentliche Teil in der Bigger Schützenhalle abgehandelt. Zunächst informierte Bürgermeister Wolfgang Fischer, dass der im Bereich der Talstraße geplante Bikepark wohl nicht mehr im Jahr 2021 kommen wird. Hier seien noch nicht alle Voraussetzungen erfüllt, wie der Antrag auf Flächennutzungsänderung und der Bebauungsplan. Bezüglich der Grundschule würden die Verkaufsverhandlungen laufen. Im Jahr 2023/24 soll der Neubau fertig werden. Der Schulhof soll größer werden, als heute. Einstimmig stimmte der Stadtrat für die Aussetzung der OGS-Beiträge im Januar. Reichlich Diskussionen gab es zuvor zum Antrag der SPD, die Ratssitzungen zukünftig im Livestream zu übertragen. Während die FDP diesen Antrag vollumfänglich unterstützte, sah die CDU rechtliche Bedenken, die zudem auch den Ratsbetrieb negativ beeinflussen würden.

Die Leitung des Pastoralverbunds Bigge-Olsberg hat zusammen mit dem Kommunionleitungsteam entschieden, die Erstkommunionfeiern aufgrund der Corona Situation in den Sommer zu verlegen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Ein sinnvoller Termin für die 5 geplanten Erstkommunionfeiern wäre das Fest Fronleichnam am 03.06. für Bigge, Olsberg, Wiemeringhausen und Assinghausen oder der Sonntag darauf am 06.06. für Bruchhausen. Wenn die Schule nach den Osterferien normal starten würde, würde auch die weitere Vorbereitung normal stattfinden. Bis zur Erstkommunion blieben dann noch sieben Wochen. Falls ein normaler Schulbetrieb nach den Osterferien noch nicht möglich ist, würden die Erstkommunionfeiern dann nach den Sommerferien am 05.09. in Bigge, Olsberg, Wiemeringhausen und Assinghausen, bzw. am 12.09. in Bruchhausen stattfinden. Schaut dazu immer aktuell auf der Internetseite www.pastoralverbund-bigge-olsberg.de nach. In einem Video wenden sich Pastor Christian Laubhold und Gemeindereferentin Gaby Hennecke an die Kommunionkinder und ihre Eltern:

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

Informationen zur Corona-Pandemie