Bigge onLine

corona logoDer Hochsauerlandkreis meldet am Mittwoch, 20. Januar 2021 (Stand 9 Uhr), 25 Neuinfizierte und keine Genesenen. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 101,6 (Stand 20. Januar, 0 Uhr). Die Statistik weist damit 340 aktuell Infizierte aus. Stationär werden 52 Personen behandelt, 13 intensivmedizinisch und davon werden vier Personen beatmet. Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Stream der Pressekonferenz.Lange hat heute die Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin getagt. Wie gewohnt haben wir die anschließenden Pressekonferenzen der Bundeskanzlerin Angela Merkel und des Ministerpräsidenten Armin Laschet verfolgt. Die Bundeskanzlerin teilte mit, dass die derzeitigen täglichen Zahlen Anlass zur Hoffnung gäben und dafür sprächen, dass die harten Maßnahmen wirkten. Dennoch sehe man eine Gefahr durch die Mutation, die noch nicht dominant sei. Man müsse jetzt handeln, um sie einzudämmen: "Es geht um Vorsorge." Und so werden der Lockdown und bisher bis Ende Januar befristeten Maßnahmen nun bis zum 14. Februar 2021 verlängert. Ebenso bleiben die Kontaktbeschränkungen bestehen. Dabei solle die Zahl der Personen, die man trifft, möglichst klein und konstant bleiben. Man wünscht sich weiterhin mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Homeoffice. Hier wird es nun ein rechtliches Vorgehen mit einer zunächst bis zum 15. März 2021 befristeten Verordnung geben.

corona logoAm Dienstag, 19. Januar 2021 (Stand 9 Uhr) meldet der Hochsauerlandkreis 21 neue Corona-Fälle im Vergleich zum Montag. Ebenfalls wurden 28 Genesene gemeldet. Die Statistik verzeichnet damit 315 aktuell Infizierte und 4.332 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 97,8 (Stand 19. Januar, 0 Uhr). Stationär werden 45 Personen behandelt, 14 intensivmedizinisch und davon werden fünf Personen beatmet. Am 17. Januar ist ein 83-jähriger Mann aus Sundern gestorben, am 18. Januar eine 85-jährige Frau aus Arnsberg. Somit sind es insgesamt 89 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Das Josefsheim in Bigge. Foto: bigge-onlineDie heutigen Corona-Zahlen des Hochsauerlandkreises zeigten einen deutlichen Anstieg der Fallzahlen im Stadtgebiet Olsberg. Dies dürfte auf die Corona-Fälle im Josefsheim zurückzuführen sein. Die Zahlen sind dort im Vergleich zum Ende der letzten Woche weiter gestiegen. In den besonderen Wohnbereichen des Josefsheim Bigge gab es, wie berichtet, trotz strenger Anwendung der Hygieneregeln und Kontaktreduzierung erstmals einen Corona-Ausbruch. Stand heute haben sich 35 Menschen mit Behinderungen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Corona infiziert, wie das Josefsheim mit Verweis auf offiziell bestätigte PCR-Testergebnisse berichtert. Von den Betroffenen werden derzeit fünf Personen stationär in umliegenden Krankenhäusern behandelt.

corona logoNach dem Wochenende meldet der Hochsauerlandkreis 120 Neuinfizierte und 112 Genesene. Mit Stand von Montag, 18. Januar 2021 (9 Uhr), gibt es 325 aktuell Infizierte und 4.304 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 96,6 (Stand 18. Januar, 0 Uhr). Die aktuelle Fallzahl im Stadtgebiet Olsberg ist deutlich angestiegen, was nicht zuletzt mit den aus dem Josefsheim gemeldeten Fällen zusammenhängen dürfte. Sollten wir dazu weitergehende Informationen bekommen, werden wir entsprechend informieren. Stationär werden 39 Personen behandelt, 13 intensivmedizinisch und davon werden fünf Personen beatmet.