hsk logo 2020kAktuell gibt es im Hochsauerlandkreis 85 Covid-Erkrankte und fünf begründete Verdachtsfälle (Stand: 19. März, 14 Uhr). Vier Personen sind weiterhin stationär untergebracht, davon wird eine Person intensiv betreut. Alle vier befinden sich in einem betagten Alter. Wir wünschen allen gute Besserung!! Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Hochsauerlandkreises und die zwölf Wirtschaftsförderungen in den Städten und Gemeinden des Hochsauerlandkreises sind in engem Austausch mit der heimischen Wirtschaft, um sie in der jetzigen Situation bestmöglich zu unterstützen. "Wir wünschen uns, dass die Bevölkerung auch weiterhin die Angebote der Unternehmen und auch die zusätzlichen Services, wie z.B. Lieferdienste und -angebote wahrnimmt und nicht nur auf den "weltweiten" Online-Handel setzt. Das, was möglich ist, sollte jetzt und auch später vor Ort gekauft werden", fasst es Frank Linnekugel als Geschäftsführer der WFG HSK stellvertretend für alle zwölf Wirtschaftsförderungen des Hochsauerlandkreises zusammen.

Auch Landrat Dr. Karl Schneider sind die Sorgen des Einzelhandels, der Gastronomie, der Tourismusbetriebe und der vielen anderen Unternehmen bewusst: "Ich führe dazu bereits aus dem Homeoffice Gespräche und hoffe auf schnelle Entscheidungen und Lösungen der Bundes- und Landesebene im Sinne der vielen Inhaber und Beschäftigten auch im Hochsauerlandkreis." Der Hochsauerlandkreis ist sicher, dass sich alle ambulanten Pflegedienste im Kreisgebiet an die hygienischen Empfehlungen und die Mindestvorgaben des Robert Koch-Institutes halten. Deshalb appelliert der Kreis, weiterhin vertrauensvoll mit diesen ambulanten Pflegediensten zusammen zu arbeiten.