Bigge onLine

corona logoDie Zahl der Neuinfektionen im Hochsauerlandkreis bleibt hoch: Am Mittwoch, 11. November 2020 (Stand 9 Uhr), meldet das Gesundheitsamt kreisweit 93 Neuinfizierte und 73 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 160,5 (Stand 11. November, 0 Uhr). Im Kreisgebiet sind aktuell vier Krankenhäuser, 13 Pflegeeinrichtungen, acht Kindergärten und 34 Schulen betroffen. In Quarantäne befinden sich 2.542 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie weiteres Schulpersonal. 


Die Statistik verzeichnet damit 493 aktuell Infizierte, 1.668 Genesene sowie 25 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 53 Personen behandelt, acht davon intensivmedizinisch und vier davon werden beatmet. Die Zahl aller bisher Infizierten beträgt 2.186.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (82), Bestwig (69), Brilon (53), Eslohe (19), Hallenberg (3), Marsberg (21), Medebach (17), Meschede (61), Olsberg (40), Schmallenberg (63), Sundern (16) und Winterberg (49).

Einige Erläuterungen zu den Angaben:

Mit Blick auf die Schulen sagt der Kreis, dass sich diese bislang nicht als Hotspots gezeigt hätten. In den meisten Schulen seien bisher "nur ein oder zwei Infektionsfälle aufgetreten, die maximale Anzahl in einer Schule sind bislang fünf Fälle." So der Stand von gestern. Die Problematik sei, so der Kreis weiter, dass viele Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte in Quarantäne müssten. Dies sind bei einer größeren Schule beispielsweise fast 200 Personen.

Auch die Zahlen der stationären Patienten muss man etwas genauer einordnen. Die Statistiken geben nicht wieder, ob ein Patient aufgrund von Covid-19-Symptomen stationär liegt oder eigentlich aufgrund eines anderen Krankheitsbilds aufgenommen und anschließend positiv getestet wurde.