Bigge onLine

wappen nrwMinisterpräsident Armin Laschet hat in seiner Pressekonferenz am Dienstagabend, 5. Januar 2021, die Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse (wir berichteten) bestätigt. Laut Ministerpräsident gäbe es weiterhin Unsicherheitsfaktoren, da man den Effekt der Weihnachtstage, von Reiserückkehrern und auch der Virusmutation nicht absehen könne. "Wir brauchen jetzt noch härtere Maßnahmen, um Kontakte zu beschränken. Die vielen Kontakte sind es, die das Virus weitertragen", so Armin Laschet. Die derzeitige Coronaschutzverordnung läuft bis zum 10. Januar. Grundsätzlich würden die Maßnahmen aus Dezember verlängert. Ab dem 11. Januar wird es aber neue Kontaktbeschränkungen geben, wie Laschet bestätigt. Dann dürfen sich die Angehörigen eines Hausstandes nur noch mit einer weiteren Person treffen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz von über 200 wird zudem der Bewegungsradius auf 15km um den Wohnort beschränkt.

Mit der Verlängerung der Corona-Regeln bleiben somit auch Schulen und die Kinderbetreuung bis zum 31. Januar geschlossen. Man befände sich in Gesprächen mit den Verbänden und am morgigen Mittwoch wird eine Kabinettssitzung stattfinden in der über das Vorgehen in den Schulen und Kindertageseinrichtungen gesprochen werden soll. Anschließend soll darüber informiert werden. Grundsätzlich wolle man an die Regelungen aus Dezember anschließen. Wenn Öffnungen wieder möglich würden, wolle man bei Bildung und Kinderbetreuung starten. Auf Nachfrage bezüglich der Kontrolle der Kontaktbeschränkungen verwies Ministerpräsident Armin Laschet auf die Weihnachtszeit. Hier hätte man auch nicht in Wohnungen die Personen bei Familienfeiern nachgezählt. "Partys oder ähnliche Begegnungen werden aber unterbunden", so Laschet. 

Wir halten euch weiterhin informiert, wie ihr das von uns gewohnt seid.

Unsere Informationen sind immer sorgfältig recherchiert. Wir können jedoch keine Haftung dafür übernehmen. Es gelten immer die jeweils gültigen offiziellen Verordnungen und Gesetze, die ihr bspw. auf land.nrw oder bei den zuständigen Behörden abfragen könnt.