Bigge onLine

wappen nrwNRW-Familienminister Dr. Joachim Stamp informierte heute in einer Pressekonferenz über das weitere Vorgehen in der Kindertagesbetreuung. Der Appell an die Eltern, die Kinder, die zu Hause betreut werden könnten, zu Hause zu lassen, wird ab nächster Woche aufgehoben. Immerhin 2/3 der Eltern hätte darauf verzichtet, ihre Kinder in eine KiTa zu schicken. „Ab nächsten Montag laden wir dann alle Kinder wieder in die Tagesbetreuung ein“, so Minister Stamp. Es werde allerdings noch keinen normalen Regelbetrieb geben. An der Trennung der Gruppen wird festgehalten. Die Betreuungszeit wird weiterhin um 10 Stunden gekürzt. Danach will man in weiteren Stufen in Richtung Regelbetrieb gehen, sofern es die pandeminsche Lage zulässt. Zudem wurde die Coronaschutzverordnung in dieser Woche aktualisiert:


Es gibt aber nur eine einzige Änderung bzgl. der Maskenpflicht vor Geschäften. Diese wurde konkretisiert, nachdem die alte Regelung gerichtlich als zu uneindeutig abgelehnt wurde. Nun heißt es, dass die Maskenpflicht besteht „im Umfeld von geöffneten Einzelhandelsgeschäften: auf den Zuwegungen zu dem Geschäft innerhalb einer Entfernung von 10 Metern zum Eingang, auf dem Grundstück des Geschäftes sowie auf den zu dem Geschäft gehörenden Parkplatzflächen.“

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung findet ihr HIER.

Die wichtigsten Regelungen aus der CoronaSchVO hat das Land Nordrhein-Westfalen HIER ZUSAMMENGEFASST.

Unsere Informationen sind immer sorgfältig recherchiert. Wir können allerdings keine Gewähr übernehmen, da sich die Situation auch immer schnell ändern kann. Es gelten allein die jeweils aktuellen behördlichen Regelungen sowie die Regelungen, die ihr von den jeweiligen Einrichtungen mitgeteilt bekommt.