Bigge onLine

wappen nrwMinisterpräsident Armin Laschet hat in seiner Pressekonferenz die Maßnahmen, die er bereits unter der Woche befürwortet hat, bekräftigt: "Es braucht jetzt Stillstand!" Diesmal müssen beispielsweise auch Baumärkte schließen. NRW wird die besprochenen Kontaktbeschränkungen entsprechend umsetzen. Zu den Weihnachtstagen werden diese auf einen Hausstand plus 4 Personen aus dem engsten Familienkreis erweitert. Zu Weihnachten und Neujahr soll es zudem ein Versammlungsverbot auf öffentlichen Plätzen geben und dort soll auch das Abbrennen von Feuerwerk verboten werden. Der Verzehr von Alkohol in der Öffentlichkeit wird untersagt. In Hotspots mit einer Inzidenz > 200 können Ausgangsbeschränkungen erlassen werden.

corona logoWie erwartet wird der härtere Lockdown ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, kommen. Dann muss auch der Einzelhandel schließen. Darüber informierte Bundeskanzlerin Angela Merke in der Pressekonferenz nach den Beratungen mit den Ländern: "Es besteht dringender Handlungsbedarf". Ausgenommen werden sollen lediglich Lebensmittel und "sonstige Ware des dringenden täglichen Bedarfs". Auch Einrichtungen der Körperpflege, d.h. unter anderem Friseure, müssen ebenfalls schließen. Im Lebensmittelhandel soll darauf geachtet werden, dass das Angebot neben den Lebensmitteln nicht weiter ausgeweitet wird. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester wird untersagt.

logo hsk 150 nDer Hochsauerlandkreis hat am Dienstag, 8. Dezember 2020, eine Impf-Hotline gestartet. Diese Hotline ist unter 0291 94-6500 zu erreichen und ergänzt die bereits bekannte Corona-Hotline. Die Sprechzeiten beider Hotlines sind identisch: Montag bis Donnerstag von 8 bis 15:30 Uhr, Freitag von 8 bis 13 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9 bis 13 Uhr. Gleichzeitig wurden Informationen im Internet unter www.impfzentrum.hochsauerlandkreis.de freigeschaltet. Dort ist eine Fragen- und Antworten-Liste zur Corona-Impfung hinterlegt.

wappen nrw"Der Lockdown muss schnellstmöglich kommen", so Ministerpräsident Armin Laschet heute Mittag in seiner Pressekonferenz. Die Ministerpräsidentenkonferenz solle sich besser noch am Samstag als am Sonntag treffen. Man müsse so schnell, wie möglich, handeln. Geschäfte jenseits des täglichen Bedarfs sollten bis zum 10. Januar schließen. Die Schließungen sollten so organisiert werden, dass Hamsterkäufe vermieden werden. Hier wünsche sich Armin Laschet einen Konsens der Länder. Weiterhin gibt es Informationen zu den Schulen. Der Ministerpräsident: "Die Schulpflicht bleibt, aber die Präsenzpflicht an den Schulen wird bereits ab diesem Montag aufgehoben." Von der Klasse 1 - 7 können die Eltern entscheiden, ob die Kinder die Schulen besuchen. Ab der Klasse 8 soll Distanzunterricht verpflichtend sein. Am 7. und 8. Januar wird kein Unterricht stattfinden. Zudem sollen die durch das Land NRW geplanten Lockerungen über Weihnachten zurückgenommen werden. Über alles weitere halten wir euch informiert.

corona logoAm Freitag, 11. Dezember 2020 verzeichnet die Statistik des Gesundheitsamtes des Hochsauerlandkreises 27 Neuinfizierte und 30 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 83,9 (Stand 11. Dezember, 0 Uhr). Insgesamt gibt es 340 aktuell Infizierte. Stationär werden 34 Personen behandelt, sieben intensivmedizinisch und davon wird eine Person beatmet. Ein 83-jähriger Mann aus Bestwig ist Ende November verstorben. Damit sind es 52 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.