Geplantes Wasserschutzgebiet Bigge-Olsberg: Unterlagen liegen aus

Karte Wasserschutzgebiet Bigge-Olsberg. Karte: HSKIn der Stadt Olsberg und in der Gemeinde Bestwig soll im Interesse des Gewässerschutzes für das Einzugsgebiet der Wassergewinnungsanlage "Tiefbrunnen Schellenstein" ein Wasserschutzgebiet festgesetzt werden. Betroffen sind die Gemarkung Gevelinghausen (Flur 1), die Gemarkung Bigge (Fluren 1, 2 und 3), die Gemarkung Olsberg (Flur 7), die Gemarkung Antfeld (Fluren 9 und 10) und die Gemarkung Ostwig (Fluren 10 und 13). Es ist beabsichtigt, das Wasserschutzgebiet in einen Fassungsbereich (Schutzzone I), eine engere in drei Teilbereiche aufgeteilte Zone (Schutzzone II) und eine weitere Zone (Schutzzone III) zu unterteilen. Innerhalb der Schutzzonen werden bestimmte Handlungen von Genehmigungen der zuständigen Wasserbehörde abhängig gemacht oder verboten sowie bestimmte Duldungspflichten angeordnet. Der Entwurf der ordnungsbehördlichen Verordnung liegt mit den dazugehörigen Unterlagen von Montag, 16. März, bis einschließlich Mittwoch, 15. April 2020, während der jeweiligen Öffnungszeiten an folgenden Stellen aus:

Weiterlesen: Geplantes Wasserschutzgebiet Bigge-Olsberg: Unterlagen liegen aus

Wolfgang Fischer als Bürgermeisterkandidat der CDU nominiert

Stadtverbandsvorsitzende Hiltrud Schmidt, Bürgermeister Wolfgang Fischer und seine Frau Elke Menke. Foto: CDUIn der Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahl am 13. Februar 2020 wählten die Olsberger CDU-Mitglieder Bürgermeister Wolfgang Fischer als Bürgermeisterkandidat für die diesjährige Kommunalwahl. Mit 98% bestärkten die Mitglieder seine erneute Kandidatur für das Amt in der Wahlperiode von 2020 bis 2025. Die Stadtverbandsvorsitzende Hiltrud Schmidt freute sich, dass Wolfgang Fischer Bürgermeister bleiben will. Dass sich Olsberg so gut entwickelt habe, sei vor allem seinem großen Engagement und seiner Tatkraft zu verdanken. Darüber hinaus hob sie die gute Zusammenarbeit in Olsberg von Stadtverband, Fraktion und Bürgermeister hervor. Das sei nicht selbstverständlich.

Olsberger Krankenhaus: Vergabeverfahren „Gesundheit & Soziales“ abgeschlossen

Die erfolgreiche Bewerbergruppe sieht in ihrem Konzept – hier eine Visualisierung - für das Baufeld sowohl betreutes Wohnen für Senioren, Wohngruppen mit Pflegeeinrichtungen als auch eine Tagespflege vor. Foto: Feddersen ArchitektenEinen wichtigen Schritt hat der Olsberger Stadtrat in Richtung Grundstücks-Revitalisierung des früheren Olsberger Krankenhauses getan: Das Vergabeverfahren zum Bereich „Gesundheit und Soziales – eine neue Mitte im Quartier“ ist abgeschlossen. Einstimmig hat der Stadtrat die Verwaltung beauftragt, mit einer Bewerbergruppe in weitere Verhandlungen einzutreten. In dem Verfahren sollten potenzielle Vorhabenträger ihre Konzepte und Ideen für das rund 5.100 Quadratmeter große Baufeld „Gesundheit & Soziales“, das gleichzeitig den Kernbereich des rund 10.800 Quadratmeter großen Gesamtgrundstücks bildet, entwickeln. Zwei Bewerbergruppen haben seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres im Dialog mit der Stadtverwaltung ihre Ideen für das Areal entwickelt und schrittweise verfeinert. Gemeinsam mit dem Architekten Markus Lampe vom Planungsbüro WoltersPartner hat schließlich eine zehnköpfige Auswahlkommission die Vorschläge untersucht und anhand einer Matrix mit 15 Auswahlkriterien bewertet.

Weiterlesen: Olsberger Krankenhaus: Vergabeverfahren „Gesundheit & Soziales“ abgeschlossen
Tags: Olsberg  

Weicht Bildungswerkstatt dem Klinik-Anbau? Entscheidung vertagt, Stellungnahmen angefordert

Der Bereich um Grundschule und Klinik. Foto: bigge-online

Vor der Entscheidung über einen – möglichen – Verkauf einer Teilfläche des Grundstücks, auf dem sich auch die Bigger St.-Martinus-Grundschule befindet, zur Erweiterung der benachbarten Elisabeth-Klinik will der Rat der Stadt Olsberg zunächst eine Einschätzung aller beteiligten Seiten einholen. Diese Entscheidung trafen die Ratsmitglieder jetzt einstimmig in nicht-öffentlicher Sitzung in der jüngsten Zusammenkunft des Gremiums am 6. Februar 2020. Hintergrund: Die Elisabeth-Klinik möchte den – für den eigentlichen Unterricht nicht genutzten – Altbau des Gebäudes erwerben, um an dieser Stelle neue Operationssäle zu errichten. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses hatte Bürgermeister Wolfgang Fischer im Einvernehmen mit den Ratsfraktionen zunächst eine Übersicht über die Raumsituation gegeben. Klar wurde dabei, dass der eigentliche Schulbetrieb der derzeit zweizügigen Grundschule von den Plänen nicht betroffen würde – Wolfgang Fischer: „Für die Klinik muss kein Quadratmeter Schule weichen.“

Weiterlesen: Weicht Bildungswerkstatt dem Klinik-Anbau? Entscheidung vertagt, Stellungnahmen angefordert

Bürgerversammlung zur Planung der Klinik stieß auf großes Interesse

Die Klinik aus Sicht des ehemaligen Hauses Meschede. Foto: bigge-online

Der vollbesetzte Ratssaal machte deutlich, wie groß das Interesse an der Entwicklung der Bigger Elisabeth-Klinik ist: am 4. Februar 2020 stellte deren Geschäftsführer Frank Leber  in einer Bürgerversammlung einen Rückblick als auch einen Ausblick zahlreichen Interessierten vor. Für die Elisabeth-Klinik, seit vielen Jahren gewachsen, zeigte Leber deutliches Wachstum auf: entgegen den Trends vieler Krankenhäuser in der Nachbarschaft zeigt die Kurve stets nach oben: so wuchs die Mitarbeiterzahl seit dem Jahr 2000 um 97%, der Umsatz gar um 213%. Überwiegend aus dem HSK und auch aus dem benachbarten Hessen kommen die Patienten, um sich hier behandeln zu lassen. Seit 2004 stellt die Klinik auch den Notarzt – eine Situation, die übrigens für die “Notfallteams” in Olsberg Vertrauen und Zuverlässigkeit bedeutet, so Leber. Die Situation bei den Operationssälen ist nicht ganz so schön: Zwei Säle sind nach 30 Jahren sanierungsbedürftig, auch die Umkleiden entsprechen nicht mehr dem aktuellen Standard. Eine Sanierung, welche etwa ein halbes Jahr benötigt, würde Engpässe in der Versorgung bedeuten.

Weiterlesen: Bürgerversammlung zur Planung der Klinik stieß auf großes Interesse

Lokalpolitik - schon gelesen?

Weicht Bildungswerkstatt dem Klinik-Anbau? Entscheidung vertagt, Stellungnahmen angefordert

Weicht Bildungswerkstatt ...

Vor der Entscheidung über einen – möglichen – Verkauf einer Teilfläche des Grundstücks, auf dem sich auch die Bigger St.-Martinus-Grundschule befindet, zur Erweiterung der benachbarten ...

2020-02-07 13:17:54

Brücken-Abriss startet im Bereich

Brücken-Abriss startet ...

Die Arbeiten im Bereich "Untere Sachsenecke" gehen voran: In einem nächsten Schritt wird die Brücke in der Unteren Sachsenecke abgerissen. Daher steht sie auch den Fußgängern ab Montag, 15. Juli ...

2019-07-10 15:55:00

Olsberger Krankenhaus: Vergabeverfahren „Gesundheit & Soziales“ abgeschlossen

Olsberger Krankenhaus: ...

Einen wichtigen Schritt hat der Olsberger Stadtrat in Richtung Grundstücks-Revitalisierung des früheren Olsberger Krankenhauses getan: Das Vergabeverfahren zum Bereich „Gesundheit und Soziales – eine ...

2020-02-15 08:36:57

Stadt Olsberg entwickelt ihre Strategieplanung weiter

Stadt Olsberg entwickelt ...

Wie wird es in der Stadt Olsberg im Jahr 2030 aussehen? Und was können Politik, Verwaltung, Bürger und Wirtschaft unternehmen, damit es auch dann ein attraktives Angebot an Arbeit, Bildung, Wohnen ...

2018-03-05 18:11:07

IKEK für Bigge: Vereine und Ratsvertreter haben Konzept auf den Weg gebracht

IKEK für Bigge: Vereine ...

Am kommenden Mittwoch, 6. Dezember 2017, werden im Haus des Gastes die ersten greifbaren Ergebnisse aus den IKEK-Veranstaltungen präsentiert (Info siehe HIER). Für Bigge haben die Vereine und ...

2017-12-04 19:49:08