Bürgermeisterwahl 2020: CDU-Stadtverbandsvorstand nominiert Wolfgang Fischer

Fraktionsvorsitzender Burkhard Stehling, Bürgermeister Wolfgang Fischer, Stadtverbandsvorsitzende Hiltrud Schmidt und Landtagsabgeordneter Matthias Kerkhoff. Foto: CDUIn der Sitzung des CDU-Stadtverbandsvorstandes am Donnerstag, 26. September 2019, wurde der amtierende Bürgermeister der Stadt Olsberg, Wolfgang Fischer, einstimmig als Bürgermeisterkandidat für die Kommunalwahl am 13. September 2020 nominiert. Dazu der Stadtverband: "Seit nun fast 10 Jahren ist Wolfgang Fischer im Amt und hat in dieser Zeit eine hervorragende Arbeit für die Stadt Olsberg geleistet". Dem Wahlkampfmotto aus dem Jahr 2014 „Olsberg – weiter in guten Händen“ sei er mehr als gerecht geworden, so die Olsberger Christdemokraten weiter. „Die Einbeziehung der Bürgerschaft in politische Entscheidungen war ihm immer wichtig und seine Tür stand und steht stets offen für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olsberg. Besonders die ehrenamtliche Arbeit liegt dem Bürgermeister am Herzen“, meint die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Hiltrud Schmidt. Auch die Entwicklung der Stadt Olsberg mit all seinen Ortsteilen in den letzten Jahren könne sich sehen lassen:

Weiterlesen: Bürgermeisterwahl 2020: CDU-Stadtverbandsvorstand nominiert Wolfgang Fischer

Stadt Olsberg möchte Förderung für "Hackeclubs" erhöhen

logo stadt 2017 350Die Stadt Olsberg könnte ab dem kommenden Jahr die Unterstützung für örtliche Initiativen und Dorfgemeinschaften verstärken, die ehrenamtlich die Pflege städtischer Grünanlagen und Pflanzbeete in den Ortsteilen übernehmen. Einen entprechenden Antrag hat die CDU-Fraktion gestellt, denn die sogenannten „Hackeclubs“ übernähmen eine wichtige Aufgabe für ein gepflegtes Ortsbild und entlasteten dabei den städtischen Baubetriebshof. Die derzeitigen Fördersätze seien aber nicht mehr angemessen und sollen um 50 Prozent erhöht werden. Dies trage zur Stärkung des Ehrenamtes in der Stadt Olsberg bei, argumentierte CDU-Ratsfrau Sabine Menke: „Gleichzeitig hoffen wir, dass sich auch weiter Aktive für die Pflege der städtischen Grünanlagen finden.“

Weiterlesen: Stadt Olsberg möchte Förderung für "Hackeclubs" erhöhen

Kein Klimanotstand, aber Klimabeirat kommt - ÖPNV als erstes Thema

logo stadt 2017 350Die Stadt Olsberg bekommt einen Klimabeirat. Das Gremium soll künftig Impulse in die Arbeit von Politik und Verwaltung geben, wie Maßnahmen zum Klimaschutz noch stärker berücksichtigt und umgesetzt werden können. Ein erstes Thema für den neuen Klimabeirat soll dann der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) werden. Diese Beschlüsse hatte in seiner jüngsten Sitzung der Olsberger Stadtrat einstimmig gefasst. Die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen hatte ursprünglich beantragt, in Olsberg den Klimanotstand auszurufen. Ziel sei es, so argumentierte Franz-Josef Weigand, „ein Bewusstsein für den Klimawandel zu schaffen“ – bisherige Bemühungen für den Klimaschutz in Olsberg sollten dabei keineswegs in Abrede gestellt werden. Dass der Klimaschutz noch intensiver zum Maßstab des Handelns für Politik und Verwaltung werden müsse, unterstrichen auch die Fraktionen von CDU und SPD. Der Begriff des Klimanotstands wurde dagegen kritisch gesehen.

Weiterlesen: Kein Klimanotstand, aber Klimabeirat kommt - ÖPNV als erstes Thema

CDU traf sich zum politischen Stammtisch und diskutierte zum Thema "Klimawandel"

(v.l.n.r.): Karl Metten (Senioren-Union), Bürgermeister Wolfgang Fischer, Ira Sangermann (Junge Union), Hiltrud Schmidt, Matthias Kerkhoff (MdL), Fraktionsvorsitzender Burkhard Stehling und Simon Sabinarz (Junge Union). Foto: CDU OlsbergDer CDU Stadtverband Olsberg hatte zu einem politischen Stammtisch mit dem Thema „Welchen Beitrag kann Kommunalpolitik zum Klimawandel leisten?“ in den Gasthof Plitt-Schepers nach Wulmeringhausen eingeladen. Unter dem Hinweis darauf, dass man in der CDU auch Meinungen "außerhalb des derzeitigen, teilweise von Panikmache geprägten, Mainstreams" äußern könne, bat die Vorsitzende Hiltrud Schmidt in der sehr gut besuchten Veranstaltung um eine kontroverse und gleichwohl sachliche Diskussion. Nach den Statements von Bürgermeister Wolfgang Fischer, des CDU-Fraktionsvorsitzenden Burkhard Stehling, des Vorsitzenden der Senioren-Union Karl Metten und Vertretern der Jungen Union wurde insbesondere der Antrag von Bündnis90/Die Grünen im Rat der Stadt, den Klimanotstand in Olsberg auszurufen, diskutiert. Hierbei kristallisierte sich die Meinung heraus, dass gerade die Stadt Olsberg seit vielen Jahren eine Vorreiterrolle im Bereich von Klimaschutz und Nachhaltigkeit eingenommen habe. Die meisten Schulen und Kindergärten seien energetisch saniert, in Olsberg sind das Heiz-Holz-Zentrum (HEZ), das Informations- und Demonstrationszentrum Erneuerbare Energien (I.D.E.E.) und auch das Informations- und Demonstrationszentrum Holz (I.D.Holz) angesiedelt.

Weiterlesen: CDU traf sich zum politischen Stammtisch und diskutierte zum Thema "Klimawandel"
Tags: CDU  

Stadtrat diskutiert: Soll es ein Stadt-Ticket für den ÖPNV geben?

logo stadt 2017 350Soll es ein eigenes Stadt-Ticket für Olsberg geben, mit dem Bürgerinnen und Bürger den Öffentlichen Personennahverkehr im Stadtgebiet zum „kleinen Preis“ nutzen können? Über diese Idee informierten sich jetzt die Mitglieder des Ausschusses Ordnung und Soziales. Die Entscheidung über ein solches Vorhaben könnte schon in der Ratssitzung am 12. September 2019 fallen. Die Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH (RLG) hatte Anfang des Jahres ein so genanntes „BrilonTicket“ zusammen mit der Stadt Brilon eingeführt. „Wir sind sehr erfolgreich gestartet“, so Hauke Möller, Leiter des RLG-Verkehrsmanagements – zurzeit nutzen rund 60 Kundinnen und Kunden dieses Stadt-Ticket. Während es für Jugendliche und Senioren bereits viele Spar-Möglichkeiten bei Bus und Bahn gebe, „zahlt gerade die Mitte der Bevölkerung den vollen Preis“, so Hauke Möller. Hier könnte ein Stadt-Ticket ansetzen.

Weiterlesen: Stadtrat diskutiert: Soll es ein Stadt-Ticket für den ÖPNV geben?

Lokalpolitik - schon gelesen?

Stadt Olsberg möchte Förderung für

Stadt Olsberg möchte ...

Die Stadt Olsberg könnte ab dem kommenden Jahr die Unterstützung für örtliche Initiativen und Dorfgemeinschaften verstärken, die ehrenamtlich die Pflege städtischer Grünanlagen und Pflanzbeete in den ...

2019-09-19 18:31:06

Ruhrauenbrücke: Projekt soll in mehrere Gewerke aufgeteilt werden

Ruhrauenbrücke: Projekt ...

Einige Themen bewegen zur Zeit die Lokalpolitik. Eines davon ist die Brücke in die Ruhraue. Hier wurde die Ausschreibung ausgesetzt, da die Angebote den eigentlich anvisierten Kostenrahmen deutlich ...

2019-06-01 07:57:45

Stadtrat diskutiert: Soll es ein Stadt-Ticket für den ÖPNV geben?

Stadtrat diskutiert: ...

Soll es ein eigenes Stadt-Ticket für Olsberg geben, mit dem Bürgerinnen und Bürger den Öffentlichen Personennahverkehr im Stadtgebiet zum „kleinen Preis“ nutzen können? Über diese Idee informierten ...

2019-09-08 15:58:11

Brücke in die Ruhraue: Ausschreibung aufgrund zu hoher Kosten aufgehoben

Brücke in die Ruhraue: ...

Der neue und moderne Kneipp-Erlebnispark in Olsberg nimmt Stück für Stück Form an – an zahlreichen Stationen laufen die Arbeiten bereits auf Hochtouren. Eine Station allerdings wird voraussichtlich ...

2019-05-10 11:56:09

Brücken-Abriss startet im Bereich

Brücken-Abriss startet ...

Die Arbeiten im Bereich "Untere Sachsenecke" gehen voran: In einem nächsten Schritt wird die Brücke in der Unteren Sachsenecke abgerissen. Daher steht sie auch den Fußgängern ab Montag, 15. Juli ...

2019-07-10 15:55:00