Bigge onLine

aktuell rathaus250

Der Hauptausschuss tagt am kommenden Dienstag, dem 18. August 2020 um 17 Uhr im Ratssal im 2. OG des Rathauses. Interessant: es gibt einen Sachstandsbericht zum freien WLAN im Kneipp-Erlebnis-Park und Freifunk in den Dörfern.

aktuell rathaus250

Die Sitzung des Ausschusses Planen und Bauen findet am 20. August 2020 um 17 Uhr in der Konzerthalle statt. Sitzungspunkte sind u. a. die Aufstellung des sachlichen Teilflächennutzungskonzepts "Windenergie" und die Änderung/Neufassung der Werbeanlagensatzung. Vor der Sitzung findet zunächst um 16:00 Uhr die Vorstellung eines geplanten Mehrfamilienhauses im rückwärtigen Bereich „Bahnhofstr. 28“ in Olsberg, statt und um 16:30 Uhr wird das Heißwassergerät des Baubetriebshofes im Bereich Haus des Gastes vorgestellt.

aktuell rathaus250Die Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahl am 13. September 2020 werden derzeit den Bürgerinnen und Bürgern in der Stadt Olsberg per Post zugestellt. Was sonst für viele Wahlberechtigte Routine ist, bedarf diesmal etwas größerer Aufmerksamkeit: Coronabedingt sind einige Änderungen erforderlich geworden, um die nötigen Abstände zu wahren und Hygieneanforderungen einzuhalten. Das wäre in einigen der bisherigen Wahllokale so nicht möglich gewesen. Daher werden bei dieser Wahl viele neue Wahllokale eingerichtet.

Im Baufeld „Gesundheit & Soziales“ soll sowohl betreutes Wohnen für Senioren, Wohngruppen mit Pflegeeinrichtungen als auch eine Tagespflege entstehen. Bildnachweis: Feddersen ArchitektenDie nächsten Schritte für die „Revitalisierung“ des Grundstücks, auf dem sich das frühere Olsberger Krankenhaus befindet, laufent: Im Dialog mit der Stadt Olsberg konktretisieren die Projektentwickler derzeit ihre Planungen für das Baufeld „Gesundheit & Soziales“, das künftig das Herzstück des rund 10.800 Quadratmeter großen Areals bilden soll. Voraussichtlich im Herbst sollen die Planungen den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt werden. Dann findet im Rahmen der notwendigen Planverfahren die so genannte „frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung“ statt. Die Vorhabenträger, die Berliner Projektentwickler HCRE in Zusammenarbeit mit der Convivo-Unternehmensgruppe aus Bremen und Feddersen Architekten Berlin werden Planungsstand und Nutzungskonzept öffentlich vorstellen.

hsk logo 2020kIm ersten Halbjahr dieses Jahres wurden im Hochsauerlandkreis ohne die Stadt Arnsberg 10 % weniger Kaufverträge über Grundstücke als im gleichen Zeitraum des Vorjahres abgeschlossen. Der Geldumsatz ist aber um 2 % gestiegen. Das berichtet der Gutachterausschuss des HSK in seinem Halbjahresbericht über die Immobilienmarktentwicklung. Die Entwicklung unterscheidet sich in den Teilmärkten und regional erheblich. 137 Bauplätze für Ein- oder Zweifamilienhäuser wurden im Durchschnitt für 65 Euro je Quadratmeter gekauft. Die Preisspanne erstreckt sich von 10 € / m² bis zu 175 € / m². Die meisten Bauplätze wurden in Schmallenberg (23), gefolgt von Brilon (22), verkauft. Der größte Zuwachs gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres - elf Kauffälle - konnte in Marsberg mit 15 Kauffällen festgestellt werden.